CMS Login
Unsere Werbedienste verwenden Cookies und geben über dich gewonnene Informationen auch an Dritte weiter.
Durch das Benutzen dieser Seite erklärst du dich damit einverstanden. Hinweis entfernen

Die Geldmarie

Das unabhängige Finanzportal

Tipps und Tricks rund um die Marie

Rubriken

Festgeld und Tagesgeld April 2011


Festgeld zieht weiter an, Tagesgeld langweilig

Schon im Februar 2011 war der Festgeldmarkt Österreichs kräftig in Bewegung gekommen - im Gegensatz zum Tagesgeldmarkt, wo sich bei den besten heimischen Anbietern genau nichts tat. Dieser Trend setzte sich auch im März 2011 fort: Viele Zinsanhebungen sowie neue Anbieter von Kapitalsparbüchern in den Top 10 beim Festgeld - und genau Null Bewegung beim Tagesgeld.

Tagesgeld unverändert

Nach wie vor langweilig die Top 10 beim Tagesgeld in Österreich - keiner der Bestbieter veränderte im März die Zinsen.

Somit blieben auch die Top 3 unverändert: Mit 1,625% ist die Denizbank Sieger beim Tagesgeld - Livebank, Denzelbank und easybank folgen abermals mit 1,55% auf den Plätzen.

Noch bis 29.4. bietet direktanlage.at für neue Privatkunden 2,3% fix für 6 Monate (täglich behebbar, nach 6 Monaten wohl wohl wieder weniger).

Festgeld - viel Bewegung nach oben

Das Podium beim Festgeld (12 Monate) ist zwar auch über den März 2011 gleichgeblieben - in den Top 10 der Festgeldanbieter war jedoch äußerst viel Bewegung zu sehen. Die ING Diba flog dabei sogar erstmals aus der Wertung: Mit 1,70% (ab dem ersten Euro) liegt man derzeit deutlich unter den Bestbietern - nur ab 50.000 Euro Einlage würde man bei der ING Diba 2% erhalten (ob dieser Hürde aber nicht in unserer Wertung).

Sieger beim Festgeld (12 Monate) im April sind wieder die Denizbank und die VakifBank mit jeweils 2,5 Prozent. Der dritte Platz geht wieder an die BIGBANK aus Estland, welche auf 2,3 Prozent erhöht hat.

Neu in den Top 10 einige Anbieter von Kapitalsparbüchern (1 Jahr): Die BKS Bank, die Hypo Alpe Adria Group (endlich wieder einmal positive Schlagzeilen) sowie die Hypo Landesbank Vorarlberg stiegen erstmals in die Festgeld-Chart ein.

Zinserhöhungen beim Festgeld (bzw. Kapitalsparen auf 1 Jahr) gab es auch noch bei der Volksbank Graz-Bruck sowie bei bankdirekt.at.

Bei einer Inflationsrate von derzeit 3% sind derartige Zinserträge zwar immer noch ein Verlustgeschäft - längere Bindungen sollte man aber gerade in Zeiten mit steigenden Zinsen eher vermeiden.

Für den weiteren Jahresverlauf kann man auch beim Tagesgeld noch auf Anpassungen nach oben hoffen - Festgeld zieht jedenfalls schon (wie auch einige Kreditzinsen bzw. Sollzinsen beim Girokonto) wieder kräftig an.

Die per 1.4.2011 führenden Anbieter beim Tagesgeld finden Sie unter: Tagesgeldvergleich Die aktuellen Topanbieter beim Festgeld (Bindung 12 Monate) finden sich unter: Festgeldvergleich

Ad hoc-Meldung - April 2011
Zuletzt verändert: 27. 01. 2014, 14h26