CMS Login
Unsere Werbedienste verwenden Cookies und geben über dich gewonnene Informationen auch an Dritte weiter.
Durch das Benutzen dieser Seite erklärst du dich damit einverstanden. Hinweis entfernen

Die Geldmarie

Das unabhängige Finanzportal

Tipps und Tricks rund um die Marie

Rubriken

Außenhandel Österreichs 2009 deutlich rückläufig


Außenhandelsdefizit stark angestiegen

Kaum ein anderer Indikator macht derart deutlich, dass es 2009 eine grobe und globale Wirtschaftskrise gab wie die Außenhandelsbilanz. Nun liegen Zahlen für die ersten 9 Monate des Jahres 2009 vor.

Diese Zahlen verdeutlichen, wie schwer es heuer insbesondere exportintensive Unternehmen hatten:

Die Ausfuhren brachen in den ersten 3 Quartalen 2009 um 23,5% auf nunmehr 68,95 Mrd. Euro ein. Während der Einbruch bei den Ausfuhren in die EU um fast 25% einbrach, waren es bei Staaten außerhalb der EU auch fast 20% weniger.

Aber auch bei den Einfuhren gab es in den ersten 9 Monaten ein gewaltiges Minus: Diese sanken um 20,4% auf nunmehr 71,97 Mrd. Euro. Die EU-Einfuhren sanken um 21,6%, mit sogenannten Drittstaaten (außerhalb der EU) wurde um fast 17% weniger gehandelt.

Bisweilen resultiert daraus ein massiv angestiegenes Außenhandelsdefizit von knapp über 3 Mrd. Euro.

Für das Gesamtjahr 2009 werden die Zahlen wohl nur unwesentlich günstiger ausfallen.

Für 2010 ist allerdings (weitere Beruhigung der Weltwirtschaft vorausgesetzt) mit wieder besseren Zahlen zu rechnen - immerhin ist das Vergleichniveau 2009 ja katastrophal niedrig...

Ad hoc-Meldung - Dezember 2009
Zuletzt verändert: 23. 08. 2012, 10h50