CMS Login
Unsere Werbedienste verwenden Cookies und geben über dich gewonnene Informationen auch an Dritte weiter.
Durch das Benutzen dieser Seite erklärst du dich damit einverstanden. Hinweis entfernen

Die Geldmarie

Das unabhängige Finanzportal

Tipps und Tricks rund um die Marie

Rubriken

PKW-Zulassungen nach Marken 2012


Beliebteste Automarken 2012

Auch wenn die Gesamtzahl der in Österreich neu zugelassenen PKW im Jahr 2012 um 5,7% auf 336.145 Stück sank - auch 2012 gab es wieder für einige Automarken durchaus erfreuliche Zahlen. Insbesondere der VW-Konzern dürfte mit den Verkäufen in Österreich durchaus zufrieden sein - wiewohl die Marke VW ein wenig nachgab.

Auch wenn der österreichische Automarkt international gesehen nicht sehr relevant ist - Trends lassen sich mit den heute von der Statistik Austria präsentierten Zahlen durchaus ableiten:

Automarken 2012: VW erfolgreich, Opel ganz schwach

Im Jahr 2011 konnte VW noch 65.150 neu zugelassende PKW feiern. Mit 61.627 Stück im Jahr 2012 waren es zwar 5,4% weniger - der hohe Marktanteil von 18,3% bei den Neuzulassungen konnte aber immerhin gehalten werden.

Auf Platz 2 landete 2012 erstmals die VW-Marke Skoda: 21.698 Stück sind ein Zuwachs von 6,6% und ein Marktanteil von 6,5% (nach 5,7% im Jahr davor).

Der Vorjahresvierte Ford landete mit 21.624 Fahrzeugen diesmal auf Platz 3 - verkaufte allerdings 8,7% weniger Autos.

Platz 4 geht an Audi - 20.910 neue Audis sind ein Zuwachs von 4,4%. Auch Zuwächse auf Platz 5: Hyundai konnte mit 19.286 Fahrzeugen 6,4% mehr als im Jahr davor verkaufen.

Einmal mehr ein Katastrophenjahr für Opel: Mit 19.269 neuen Fahrzeugen verliert der Vorjahreszweite massiv (-25,7%). Die Marktanteile sinken laufend; 8% 2010, 7,3% 2011 und nur noch 5,7% 2012. Die Negativschlagzeilen rund um Werkschließungen etc. wirken sich hier sicher nachhaltig aus.

Auf Platz 7 folgt Renault (16.928 Autos, -9,9%), Platz 8 geht an BMW (15.951, +1,4%), Platz 9 an Seat (14.316, -12,7%) und Platz 10 sicherte sich Peugeot mit 14.264 Fahrzeugen (-10,9%).

Auf den weiteren Plätzen zeigten sich Kia (11.), Nissan (15.), Dacia (18.) und Chevrolet (20.) stark, Fiat (12.), Citroen (13.), Mazda (16.) und Suzuki (19.) stanken 2012 hinwegen ein wenig ab.

Für 2013 darf man schon auf Dacia gespannt sein: Der Renault-Ableger wirbt derzeit massiv mit Billigpreisen für den neuen Sandero - ab 7.490 Euro gibt es dieses Fahrzeug derzeit schon zu kaufen...

Autotypen 2012: VW Golf vorne, aber Rückgänge

Bei den Autotypen steht der Jahresbeste in Österreich eigentlich (genauso wie bei den Automarken) schon am Jahresanfang fest: Der VW Golf ist weiterhin das beliebteste Auto in Österreich. Mit 17.231 Stück verkaufte sich der Gold im Vorjahr aber deutlich schwächer - 2011 waren es noch 20.785 Stück gewesen, 2012 wurden somit um 17,1% weniger neue VW Golf angemeldet. Immerhin aber noch ein Marktanteil von 5,1% (nach 5,8% 2011 und 6,2% 2010).

Platz 2 geht heuer einmal an den VW Tiguan. Mit 9.378 Stück (+56,5%) verdrängte man den Dauerzweiten VW Polo (-21,9%) auf Rang 3. Das könnte sich ob neuer Modelle aber schon 2013 wieder deutlich ändern.

Platz 4 ging an den Renault Megane, welcher allerdings 12,4% auf 8.454 Stück einbüßte. Platz 5 heuer wieder für eine VW-Marke: Skoda Oktavia konnte mit 7.385 Stück die Verkäufe um 5,5% steigern.

Weiters in den Top 10: Ford Focus, Skoda Fabia, Seat Ibiza, Hyundai I30 und Ford Fiesta.

Stark verloren haben 2012 von den Lieblingsautos der Österreicher der Ford Focus, der Seat Ibiza, der VW Passat und der Opel Astra. Toll zugelegt hat der Hyundai I 20.

Sieht man von Opel ab, haben sich deutsche Autos (bzw. deren Ableger) 2013 wieder sehr gut verkauft. Franzosen, Italiener oder US-Autos haben 2012 eher verloren und dürften auch auf dem Weltmarkt so ihre Probleme haben. Probleme, die in der Autobranche schon sehr bald zu groben Verschiebungen führen werden bzw. müssen.

Neue Luxusautos in Österreich

Auch 2012 rollten wieder einige -mehr oder minder- teure Schlitten nach Österreich bzw. dann in Österreich:

300 Jaguar, 51 Bentley, 46 Ferrari, 17 Aston Martin, 16 Lamborghini, 13 Maserati, 11 Mc Laren oder 8 Lotus zeigen, dass noch Platz für Vermögenssteuern bleibt;-)

Ad hoc-Meldung - Jänner 2013
Zuletzt verändert: 09. 01. 2013, 11h26