CMS Login
Unsere Werbedienste verwenden Cookies und geben über dich gewonnene Informationen auch an Dritte weiter.
Durch das Benutzen dieser Seite erklärst du dich damit einverstanden. Hinweis entfernen

Die Geldmarie

Das unabhängige Finanzportal

Tipps und Tricks rund um die Marie

flatex Online Broker

Rubriken

Noch wenige Corporate Bonds im Jahr 2013


Unternehmensanleihen 2013 noch gesucht

Das Jahr 2013 beginnt bei den Zinsen, wie das alte Jahr geendet hat: Traurig. Beim Tagesgeld sieht man kaum noch 1,5%, bei Festgeld mit längerer Bindung sind bei den Bestbietern zumeist auch nur noch zwischen 2 und 3 Prozent drin, beim Bausparen wurden die Zinsen zuletzt gesenkt (2% Rendite ist hier schon fein) und Versicherungssparen boomt gegenwärtig ob der niedrigen Zinsen auch nicht wirklich...

Da auch Staatsanleihen solider Schuldner gegenwärtig kaum brauchbare Zinsen bieten, möchte man meinen, dass das Umfeld perfekt für neue Corporate Bonds (Unternehmensanleihen) wäre. Wäre es auch...

Corporate Bonds 2012 wieder im Aufwind

Die niedrigen Zinsen und die steigende Bereitschaft der Investoren (ob privat oder institutionell) zum Kauf von Unternehmensanleihen hat in den letzten Jahren schon einen kleinen Boom bei Anleihen ausgelöst.

2012 notierten 29 neue Corporate Bonds an der Wiener Börse - ein Volumen von 5,5 Milliarden Euro wurde mit diesen Anleihen erlöst. 2011 waren es noch 23 Neunotierungen von Unternehmensanleihen gewesen (Volumen 3,3 Mrd.), 2010 noch 19 (2,3 Mrd.), 2009 waren es 16 und 2008 nur 12. Ein eindeutiger Trend zum Corporate-Bond.

2013 noch wenige Anleihen, Spar-Anleihen immer interessant

Bis auf die Novomatic, die sich im Jänner gleich 250 Millionen geholt hat, tut sich aber heuer noch ziemlich wenig bei klassischen Unternehmensanleihen.

Aktuell sammelt die W.E.B. Windkraft AG zwar Geld via Anleihen (gleich 3 Stück) ein und lockt auch mit Zinsen von 4 bis 5,50 Prozent - sonst tut sich aber verdächtig wenig am Anleihensektor (außer den üblichen Bankanleihen bzw. den Bonds, die nur an institutionelle Anleger verkauft werden).

Dabei würden die Anleger aktuell schon 3 bis 4 Prozent (bei halbwegs plausibler Bonität der Unternehmen) akzeptieren und die Zinsen sind derzeit günstig, wie noch nie (bzw. schon lange nicht).

Sehr interessant dürfte hier wohl nach wie vor die "Daueremission" von SPAR-Anleihen sein - unter Anleihen von Spar finden Sie hier mehr Infos.

So es frische Corporate Bonds aus bzw. in Österreich gibt, sind diese unter neue Corporate Bonds aus Österreich zu finden - einfach diese Seite für einen späteren Besuch vormerken. Denn mit einiger Sicherheit wird es 2013 noch viele Anleihenemissionen geben.

Auch wenn die Niedrigzinsphase viele Anleger wieder in riskantere Anlageformen treibt: Achten Sie gerade in Tagen wie diesen auf die Seriösität der Angebote. Die wieder aufkommende Gier ("Geiz ist Geil") endet nämlich in der Regel in schweren Enttäuschungen.

Hohe Zins- und Renditeversprechen unbedingt mit gebotener Vorsicht begegnen!

Ad hoc-Meldung - Februar 2013
Zuletzt verändert: 15. 02. 2013, 09h49