CMS Login
Unsere Werbedienste verwenden Cookies und geben über dich gewonnene Informationen auch an Dritte weiter.
Durch das Benutzen dieser Seite erklärst du dich damit einverstanden. Hinweis entfernen

Die Geldmarie

Das unabhängige Finanzportal

Tipps und Tricks rund um die Marie

Rubriken

Festgeld und Tagesgeld April 2013


Tagesgeld und Festgeld im Jammertal

Auch (oder gerade) unter dem Eindruck der Zypern-Krise ist das Zinsniveau in Europa wieder leicht gesunken - was sich insbesondere bei den Zinsangeboten für Tagesgeld (täglich behebbare Einlagen) und Festgeld (gebundene Einlagen) ausgewirkt hat.

ING DiBa senkte Zinsen deutlich

Marktführer ING DiBa hat die Zinsen für täglich fällige Einlagen im März deutlich gesenkt (von 1,25% auf 1%) und bietet nun auch keine hohen Einstiegssätze (die zuletzt für 6 Monate galten) mehr an. Das betrifft wohl die Mehrzahl der österreichischen Kunden von Direktbanken - da hat die ING DiBa noch immer den Löwenanteil.

Das könnte auch in den nächsten Monaten so bleiben - denn auf den ersten Blick bieten die aktuellen Sieger beim Tagesgeld mit 1,30 Prozent nicht viel mehr Zinsen an. Aber immerhin wären das 30% mehr Zinsen...

Die 1,30% gibt es derzeit noch bei der DenizBank, der deutschen DKB und der easybank. Während die DenizBank um 0,10 Punkte gesenkt hat, blieben DKB und easybank konstant - das kann sich im April natürlich noch ändern...

Eine Neukundenaktion gibt es nun nur noch bei direktanlage.at - 1,5% ab 5000 Euro für 6 Monate fix sind immerhin noch ein Hoffnungsschimmer.

Festgeld im Spitzenfeld konstant

Während es beim letztmonatigen Vergleich beim Festgeld (1 Jahr Bindung) noch deutlich nach unten ging, tat sich zuletzt bei den Bestbietern (zum Glück) nicht viel:

1,70% bei der Amsterdam Trade Bank, 1,625% bei der VakifBank und 1,60% bei der DenizBank sind die gleichen Sätze wie Anfang März 2013.

Deutlich gesenkt hat die BIGBANK (1,55% auf 1,25%), aber auch die Porsche Bank und die Generali Bank passten die Zinsen nach unten an.

Auch für den April ist wohl weiterhin mit sinkenden Zinsen für Tagesgeld und Festgeld zu rechnen. Beim Tagesgeld wird die 1-Prozent-Marke wohl bald erreicht sein, beim Festgeld auf 12 Monate scheinen auch 1,5% Bestzinssatz schon in den nächsten Monaten sehr realistisch zu sein.

Ein Zinsanstieg ist mittelfristig noch keinesfalls in Sicht - auch wenn man es kaum mehr für möglich hält: Es kann noch weiter nach unten gehen...

Die per 1. April 2013 besten heimischen Anbieter beim Tagesgeld finden Sie unter: Tagesgeldvergleich Die aktuellen Bestbieter beim Festgeld (Bindung 12 Monate) finden sich unter: Festgeldvergleich

Laufend aktualisierte Bestzinsen von diversen Sparformen in Österreich sind hier einzusehen: Zinsen vergleichen

Ad hoc-Meldung - April 2013
Zuletzt verändert: 01. 04. 2013, 21h39