CMS Login
Unsere Werbedienste verwenden Cookies und geben über dich gewonnene Informationen auch an Dritte weiter.
Durch das Benutzen dieser Seite erklärst du dich damit einverstanden. Hinweis entfernen

Die Geldmarie

Das unabhängige Finanzportal

Tipps und Tricks rund um die Marie

Rubriken

Sommertourismus im Mai 2013 gut angelaufen


Urlaub in Österreich boomt weiter

Die heute seitens Statistik Austria präsentierten Ergebnisse aus dem Tourismusbereich könnten so zusammengefasst werden: Der Tourismus in Österreich boomt weiter - insbesondere mit ausländischen (respektive deutschen) Gästen.

Mai 2013 bringt Plus für Tourismus

Auch wenn der Mai 2013 sich nicht immer von seiner schönsten Seite gezeigt hat: Die Tourismuszahlen sind weiterhin sehr gut.

Mit 2,59 Mio. Ankünften konnte man das Ergebnis aus dem Vorjahres-Mai um satte 5,5% steigern und liegt bei den Ankünften von Gästen weiterhin auf Rekordkurs.

Gäste aus dem Ausland kamen um 7,9% (1,59 Mio.) mehr als im Mai 2012, bei den Gästen aus Österreich betrug das Plus immerhin noch 1,8% (genau 1 Mio. Ankünfte).

Bei den Nächtigungen konnte man gar ein Plus von 5,7% auf 7,14 Mio. Nächtigungen verzeichnen. Auch hier waren die ausländischen Gäste für den starken Zuwachs hauptverantwortlich: Plus 10% auf 4,51 bei Urlaubern aus dem Ausland stand sogar ein kleines Nächtigungsminus von inländischen Gästen (-0,9% auf 2,63 Mio.) gegenüber.

Mit 2,49 Mio. Gästen aus Deutschland (+16,3% gegenüber Mai 12) war Germany der große "Bringer" im Mai. Schweizer Gäste und Urlauber aus Holland waren im Mai 2013 sogar etwas weniger oft in heimischen Betten zu finden.

2013 wieder Rekord für Sommertourismus?

2012 konnte man mit 19,44 Mio. Ankünften (+3,6% gegenüber dem Vorjahr) im Sommertourismus (Mai bis Oktober) einen neuen Rekord erzielen. Auch bei den Nächtigungen legte man um 2,6% auf 65,68 Mio. zu, liegt hier aber noch weit weg vom Rekord (78,12 Mio. aus 1991).

Der starke Auftakt im Mai lässt die heimische Tourismuswirtschaft auch für 2013 wieder auf ein tolles Jahr hoffen. Wiewohl das Maiergebnis wohl nicht wirklich repräsentativ sein wird (ist ein eher unwichtiges Monat - die Sommermonate sind deutlich wichtiger), ist auch für 2013 wieder mit guten Tourismuszahlen zu rechnen.

Von Jänner bis Mai 2013 wurden sowohl Ankünfte als auch Nächtigungen um jeweils 1,1% gesteigert - 58,34 Mio. Nächtigungen und 14,71 Mio. Ankünfte stehen bisher zu Buche. Bei den ausländischen Gästen gab es bisweilen ein Nächtigungsplus von 2% auf 44,62 Mio., Inländer nächtigten in Österreichs Fremdenverkehrsbetrieben allerdings bisweilen um 1,7% weniger (13,72 Mio.) als in den ersten 5 Monaten des Vorjahres.

Wien, Vorarlberg, Tirol und Salzburg top

Nach 5 Monaten ist Tirol natürlich weiterhin Tourismuskaiser. Mit 22,83 Mio. Nächtigungen in Tirol gab es eine Steigerung von 1,2% - ob der schon beachtlichen Anzahl an Gästen durchaus noch eine nette Steigerung.

Salzburg konnte 2013 bisweilen um 1,9% zulegen und liegt mit 12,81 Mio. Nächtigungen wie gewohnt an 2. Stelle der beliebtesten Bundesländer.

Die Nummer 3 hat sich nun schon Wien gekrallt: 4,54 Mio. Nächtigungen sind wieder ein schöner Zuwachs von 3,4% und verweisen die Steiermark mit 4,53 Mio. Nächtigungen auf Platz 4. Platz 5 geht mit 4,51 Mio. Nächtigungen an Vorarlberg - mit 3,2% Zuwachs darf man im Ländle auch sehr zufrieden sein.

Für Jubel ist es aber noch deutlich zu früh: Die Sommersaison beginnt nun ja erst richtig - und der Sommer hat sich im Juni (Hochwasser, schlechtes Wetter, Mörderhitze etc.) noch nicht wirklich sehr positiv präsentiert.

Wo urlauben die Österreicher?

Auch heute seitens Statistik Austria präsentiert: Die Top-Urlaubsländer der Österreicher.

Nach dem Urlaub in Österreich (der ja seitens Inländer heuer bisweilen etwas schwächelt) fahren bzw. fliegen die Österreicher gerne in folgende Länder: 1. Italien, 2. Kroatien, 3. Deutschland, 4. Spanien, 5. Griechenland und 6. Türkei.

Während Kroatien und Italien über die letzten Jahre ziemlich konstant beliebt waren, ist Deutschland nun häufiger Urlaubsziel von Österreichern (liegt aber wohl auch an den vielen nun schon in Österreich lebenden Deutschen).

Spanien konnte zuletzt leicht zulegen, die Türkei gab zuletzt eher Marktanteile ab und das Griechische Finanzfiasko hat auch die Urlauber scheinbar stark verärgert. Auch Fernreisen nahmen in den letzten Jahren eher wieder ab, dafür boomt die Kurzreise.

Ad hoc-Meldung - Juni 2013
Zuletzt verändert: 26. 06. 2013, 09h52