CMS Login
Unsere Werbedienste verwenden Cookies und geben über dich gewonnene Informationen auch an Dritte weiter.
Durch das Benutzen dieser Seite erklärst du dich damit einverstanden. Hinweis entfernen

Die Geldmarie

Das unabhängige Finanzportal

Tipps und Tricks rund um die Marie

Rubriken

VKI sagt den Energiekosten den Kampf an


VKI mit Einkaufsgemeinschaft für Gas und Strom

Eine kleine Revolution ereignet sich derzeit auf dem Gas- und Strommarkt Österreichs: Der Verein für Konsumenteninformation (kurz: VKI) organisiert gemeinsam mit der niederländischen Firma PrizeWize ab sofort eine Einkaufsgemeinschaft für Gas und Strom und möchte damit die noch immer zu hohen Preise von Gas und Strom senken.

Die Energiekosten sind nämlich trotz gesunkener Großhandelspreis in Österreich noch immer fast unverändert hoch - teilweise sind daran aber auch gestiegene Netzkosten und Abgaben schuld.

Die Funktionsweise dieser Einkaufsgemeinschaft ist recht einfach: Man sammelt auf der Homepage die Daten von wechselwilligen Konsumenten mit Strom- und Gasanschluss (auch wenn man nur Strom bezieht, kann man sich natürlich anmelden) und lädt dann die Anbieter von Strom und Gas zu einem günstigen Angebot für diese doch recht eindrucksvoll große Anzahl von Strom- und Gasverbrauchern ein. Der Bestbieter erhält den Zuschlag.

Vom 26.9.2013 bis 16.12.2013 können sich nun erstmals die Interessenten (unverbindlich) registrieren, am 17.12.2013 folgt dann das Bestbieterverfahren (die Versteigerung) und ab Mitte Jänner (dann wohl mit Termin Februar) kann man nach Vorliegen des besten Angebotes zum Bestbieter wechseln.

70.000 bis 100.000 Interessenten erwartet sich der VKI vorerst einmal - ca. 1/3 dieser Interessenten werden dann nach den bereits gemachten Erfahrungen (in Belgien, Großbritannien, Italien und Holland) auch tatsächlich den Anbieter wechseln.

Schon wenige Stunden nach Bekanntgabe dieser zukünftigen Einkaufsgemeinschaft haben sich über 2.500 Menschen auf der Homepage vorregistriert - das seitens VKI anvisierte Ziel scheint demnach nicht unrealistisch. Sollten dann tatsächlich 20.000 bis 30.000 Personen den Strom- und/oder Gasanbieter wechseln, wäre das in der noch immer recht trägen Energielandschaft Österreichs schon fast eine Sensation.

Jedenfalls eine sehr interessante Initiative, welche hoffentlich von Erfolg gekrönt ist und noch einige Male wiederholt wird - die Geldmarie bleibt diesbezüglich für Sie natürlich dran!

Am Abend des ersten Tages (nach einem Bericht in der ZIB auf ORF) waren dann schon über 6.000 Interessenten angemeldet, Freitag vormittags (10.30h) schon deutlich mehr als 11.000. Per 2.10.2013 gab es schon 31.000 "Voranmeldungen" - die Aktion scheint zu gelingen...

Mehr als 70.000 Interessenten verzeichnete man per 15.10 - die Einkaufsgemeinschaft könnte demnach ein voller Erfolg werden...

Geldmarie-Linktipps:

Ad hoc-Meldung - September 2013
Zuletzt verändert: 16. 10. 2013, 09h38