CMS Login
Unsere Werbedienste verwenden Cookies und geben über dich gewonnene Informationen auch an Dritte weiter.
Durch das Benutzen dieser Seite erklärst du dich damit einverstanden. Hinweis entfernen

Die Geldmarie

Das unabhängige Finanzportal

Tipps und Tricks rund um die Marie

Rubriken

Vergleich Strompreis Österreich Jänner 2014


Kittel Mühle neuer Bestbieter beim Vergleich des Strompreises

2014 wird wieder ein spannendes Jahr für den Strommarkt Österreichs. Und endlich steigt auch die Wechselbereitschaft der privaten Haushalte in Sachen Stromanbieter: Über 260.000 Interessenten der VKI-Aktion "Energiekostenstop" erhalten ab dem 15.1.2014 ein Angebot von Stromdiskont.at und Goldgas und einige davon werden dies auch annehmen.

Wie aber schon seitens Geldmarie erwähnt, sollte man dieses Angebot genau und individuell überprüfen - es ist nämlich nicht garantiert, dass man damit auch wirklich den günstigsten Strompreis für Private erhält!

Kittel Mühle löst Naturkraft ab, Verbund interessant

Beim neuesten Vergleich der Strompreise in Österreich hat ein neuer (bisweilen ziemlich unbekannter Anbieter) in ganz Österreich die Nase vorne: Die Kittel Mühle (aus Bergland/Erlauf in Niederösterreich) ist beim Normaltarif (ohne Neukundenrabatte, 5.000 kWh Jahresverbrauch) in jedem Bundesland Testsieger via E-Control-Rechner.

Das Stromprodukt "Aquavento Grünstrom" spart bis zu 157,80 Euro im Jahr (gegenüber der Linz Strom Vertrieb in Linz) und ist sogar günstiger als die sonst immer sehr günstigen Landes- bzw. Stadtversorger Salzburg AG, Innsbrucker Kommunalbetriebe oder VKW.

Beim Vergleich mit Neukundenrabatten (die im nächsten Jahr dann aber nicht mehr schlagend werden - es sei denn, man wechselt laufend den Anbieter) hat in Österreich Anfang 2014 der Verbund überall das beste Angebot. Einmalige Einsparungen von 100 bis über 250 Euro (Linz) sind hier möglich - der Verbund investiert derzeit viel in das Privatkundensegment und dürfte damit auch Erfolg haben.

Während die Strompreise überall purzeln, ist leider der Grundpreis in einigen Bundesländern deutlich teurer geworden. Besonders teuer ist Strom nunmehr in Wien, wo 5.000 kWh selbst bei der Kittel Mühle 902,20 Euro im Jahr kosten (106,38 Euro günstiger als bei der Wien Energie). Wien ist damit nun das neue Schlusslicht beim Strompreis.

Den günstigsten Preis für die 5.000 kWh gibt es derzeit in Graz - 817,19 Euro sind derzeit der Bestpreis via Kittel Mühle, welche übrigens eine Preisgarantie bis Ende 2015 bietet.

Strommarkt im Umbruch

Schon 2013 hat sich gezeigt, dass sich auch bei den Privatstromkunden etwas mehr tut. Die oekostrom-Hofer-Aktionen Anfang und Herbst 2013, das Aufkommen neuer Anbieter (z.B. steht die WEB Windenergie gerade in den Startlöchern), die Verbund-Vertriebsoffensive mit Preissenkung und die VKI-Aktion lassen für 2014 noch mehr Bewegung erwarten.

Die derzeitigen Tiefstpreise am Strommarkt (welche leider ob der teilweise steigenden Netz- und Ökostromkosten nicht bei den Privaten ankommen) verhageln die Bilanzen der klassischen Landesversorger (Abwertung vieler unrentabler Kraftwerke und Verluste im Ausland tragen auch dazu bei), die Endkunden wachen endlich auf.

Ein spannendes Energiejahr 2014 steht an. Bleiben Sie dran bzw. wechseln Sie den teuren Stromtarif und vergleichen Sie vorher (z.B. auf Durchblicker - siehe Link unten).

Den aktuellen Vergleich der Strompreise in den Landeshauptstädten Österreichs gibt es hier zu finden: Strompreisvergleich Österreich.

Und hier gibt es noch die Bestbieter bei Ökostrom nachzulesen: Preisvergleich Ökostrom, grüner Strom

Geldmarie-Linktipps:

Ad hoc-Meldung - Jänner 2014
Zuletzt verändert: 03. 01. 2014, 11h45