CMS Login
Unsere Werbedienste verwenden Cookies und geben über dich gewonnene Informationen auch an Dritte weiter.
Durch das Benutzen dieser Seite erklärst du dich damit einverstanden. Hinweis entfernen

Die Geldmarie

Das unabhängige Finanzportal

Tipps und Tricks rund um die Marie

Rubriken

Heizöl derzeit relativ günstig


Heizöl im Sommer 2014 recht günstig

Die letzten Wochen an den Tankstellen waren für Benzinmotoren gar nicht so günstig - auch 1,40 Euro pro Liter Normalbenzin wurden wieder häufiger gesehen. Diesel war hingegen oft unter 1,30 Euro zu kriegen - ein Hinweis darauf, dass auch Heizöl derzeit gar nicht so teuer ist...

Heizöl derzeit günstiger als im Vorjahr

Der sehr harmlose Winter in Österreich hat in den heimischen Öltanks noch jede Menge Heizöl belassen: 10 bis 20% weniger Verbrauch gab es durch den milden Winter 2013/2014 in Bezug auf Heizöl. Nachdem Heizöl aber vielfach auch im Sommer verbrannt wird (z.B. zur Warmwasseraufbereitung), sind die Sommertage oft auch schon Einkaufstage für den nächsten Winter.

Vielfach spekulieren die Heizölkäufer auch auf einen Preisanstieg im Herbst (wenn dann viele Haushalte die Tanks befüllen lassen) - in den letzten Jahren waren die Diesel- und Heizölpreise tatsächlich auch im Spätsommer bzw. im Herbst besonders hoch.

Ein Sommereinkauf von Heizöl könnte demnach auch 2014 lohnen - insbesondere, da Heizöl gerade einmal um durchschnittlich 91,50 Euro (100 Liter, Abnahme von mindestens 3.000 Liter, eine Lieferstelle) geliefert wird (Quelle: Heizoel24.at, siehe Linktipp).

Zwischen 89 und 93 Euro (für 100 Liter) konnte man Heizöl heuer einkaufen - damit lag man zumeist sogar unter dem Vorjahresniveau, als Heizöl zwischen 89 und 100 Euro kostete.

Sosehr sich Besitzer von Ölheizungen über die momentane Preisentspannung freuen dürfen - wirklich günstig ist das Heizen mit Heizöl keinesfalls. Im Gegenteil - mit Pellets oder Holz bzw. Wärmepumpen oder auch mit Gas kann der Ölkessel (ob alt oder jung) nicht mithalten. Zukunftsorientiertes Heizen sieht anders aus.

Geldmarie-Linktipp:

Ad hoc-Meldung - Juli 2014
Zuletzt verändert: 17. 08. 2015, 16h33