CMS Login
Unsere Werbedienste verwenden Cookies und geben über dich gewonnene Informationen auch an Dritte weiter.
Durch das Benutzen dieser Seite erklärst du dich damit einverstanden. Hinweis entfernen

Die Geldmarie

Das unabhängige Finanzportal

Tipps und Tricks rund um die Marie

Rubriken

Mobilfunk bekommt neue Anbieter


Hofer HoT vor Start, UPC Mobile bereits gestartet

Die Handytarife haben sich im Jahr 2014 durch die Bank ziemlich verteuert - nach der Übernahme von Orange durch Drei zogen alle 3 verbliebenen Anbieter (Telekom Austria, T-Mobile und "3") ihre Preise hoch. Nun scheint wieder etwas Bewegung in den Markt zu kommen - wiewohl die neuen Anbieter allesamt keine eigenen Frequenzen haben und einige Zeichen darauf hinweisen, dass die große Preisschlacht am Mobilfunkmarkt in Österreich nicht so rasch wieder kommt.

UPC mit UPC Mobile nicht wirklich billig

Per Anfang Dezember ist UPC (derzeit als Internet-, Festnetz und TV-Anbieter primär in Ballungsräumen aktiv) mit UPC Mobile in die Mobilfunkbranche eingestiegen - der Start dürfte aber ob der Tarifgestaltung eher verhalten ausfallen:

Für 14,90 Euro pro Monat gibt es im Tarif UPC Mobile Plus 1.000 Freiminuten und 1.000 SMS sowie 1,5 GB Datenvolumen, für 19,90 Euro erhält man 2.000 Minuten, 1.000 SMS und 3 GB Daten. So Sie zukünftig die Vorwahl 0678 am Display sehen, wurde via UPC Mobile angemeldet.

Ob der unspektakulären Preise wird die Marktdurchdringung von UPC Mobile aber wohl kaum rasch gehen - vielleicht lässt sich UPC ja für seine TV-, Festnetz- und Internetkunden noch günstige Kombivarianten einfallen.

Was bei UPC Mobile positiv auffällt: Kein Serviceentgelt ("Servicegebühr", "Servicepauschale", "SIM-Pauschale" oder wie man bei anderen Anbietern diese Verarschungsgebühr benennt), kein Aktivierungsgebühr für UPC-Kunden (sonst allerdings fette 69 Euro) und keine Mindestvertragsdauer.

UPC verwendet übrigens das Netz von Drei.

Hofer bringt HoT an den Start

Nachdem der Lebensmitteldiskonter Hofer schon Ende 2013 den Vertrag mit Yesss! (gehört nunmehr A1 Telekom Austria) gekündigt hat, steht per 2.1.2015 die Marke "HoT" am Start. Werbung wird schon jetzt gemacht, auf der Homepage kann man sich schon einmal für den Newsletter anmelden und die Tarife werden Mitte Dezember präsentiert. Mit einiger Sicherheit kann man hier von sehr günstigen Preisen ausgehen.

"HoT Hofer Telekom", sprich "HoT" wird von einem alten Bekannten der Mobilfunkbranche bedient: Rapid-Präsident Michael Krammer war schon Telering- und Orange-Chef und könnte 2015 mit seiner Firma Ventocom selber in den Mobilfunkmarkt einsteigen.

HoT Telekom ist hinkünftig im Netz von T-Mobile eingemietet.

Auch Festnetzanbieter Tele2 hat für das 1. Halbjahr 2015 schon Mobilfunkpläne gewälzt, Mass Response und MTEL Austrija (aus Serbien) könnten auch 2015 folgen.

Vielleicht ja einige gute Gründe, dass 2015 die Preise für Mobiltelefonie nicht wieder so explodieren, wie dies 2014 der Fall war.

Ad hoc-Meldung - Dezember 2014
Zuletzt verändert: 05. 12. 2014, 09h33