CMS Login
Unsere Werbedienste verwenden Cookies und geben über dich gewonnene Informationen auch an Dritte weiter.
Durch das Benutzen dieser Seite erklärst du dich damit einverstanden. Hinweis entfernen

Die Geldmarie

Das unabhängige Finanzportal

Tipps und Tricks rund um die Marie

Rubriken

KFZ-Bestand in Österreich Anfang 2015


Wieder mehr KFZ in Österreich zugelassen

Genau 6.466.166 KFZ waren per 31.12.2014 in Österreich zum Verkehr zugelassen, das ist wiederum (wie auch schon 2013) ein Anstieg des Gesamtbestandes an KFZ um 1,3 Prozent.

Trotz weniger Zulassungen mehr PKW in Österreich

Auch wenn die Zulassungszahlen von neuen PKW im Vorjahr wieder rückläufig waren - der Gesamtbestand an Personenkraftwagen steigt in der Alpenrepublik heiter weiter: 4.694.921 PKW waren zum Jahresultimo in Österreich zu Verkehr zugelassen, ein Plus von 1,2 Prozent.

Zuwächse gab es in fast allen Fahrzeugklassen. 466.157 Motorräder sind ein Plus von 3,9%, 449.694 Traktoren (bzw. landwirtschaftliche Zugmaschinen) ein kleiner Zuwachs von 0,9% und 365.686 LKW N1 (bis 3,5 Tonnen) ein sattes Plus von 2,9%. Auch schwerere LKW (N3 über 12 Tonnen Gesamtgewicht) waren mit 40.673 Stück etwas (0,1%) mehr unterwegs als noch im Jahr davor. Weiter rückläufig hingegen die Anzahl der Mofas in Österreich: 286.783 Stück sind ein Rückgang von 2,2%, der mit dem Trend zum schwereren Gerät zu begründen ist.

Diesel vor Benzin, gutes Jahr für Elektroautos

Mit 2,66 Mio. dieselbetriebenen PKW ist der Stinker-Diesel nach wie vor die klare Nummer 1 beim Bestand und konnte diese Position mit einem Zuwachs von 1,6% sogar noch ausbauen. Auch Benziner waren mit 2,01 Mio. Stück um 0,4% mehr zugelassen als noch im Jahr davor.

Zuwächse naturgemäß auch bei den neuen bzw. alternativen Antriebsarten wie Hybrid, Ergas oder bivalentem Betrieb, die schönsten Zuwachsraten gab es aber beim reinen Elektroauto. Hier waren mit 3.386 Stück um immerhin 63,6% mehr Elektocars angemeldet, als noch zum Jahresende 2013.

In Stückzahlen sieht dies (im Vergleich zu Benzinern und Dieselfahrzeugen) natürlich vergleichsweise bescheiden aus, trotzdem war 2014 für das Elektroauto (schon ob mancher E-Cars von wichtigen Marken) ein gutes Jahr.

Interessant übrigens, dass gerade in Wien die Anzahl der Elektroautos vergleichsweise gering ist - denn gerade im Stadtverkehr kann ein E-Car durchaus wirtschaftlich sein: 731 Elektroautos sind in Niederösterreich unterwegs (oft auch im Werksverkehr), 483 in der Steiermark, 471 in Oberösterreich, 459 in Vorarlberg, 393 in Salzburg und nur 337 in der Bundeshauptstadt. Ob das auch die Grünen wissen...?

Den höchsten Anteil von PKW pro Einwohner gibt es nach wie vor im Burgenland, wo auf 1000 Einwohner 640 Autos kommen. Dahinter gleich Niederösterreich mit 627 Stück pro 1.000 und dann Kärnten mit 613 PKW pro 1.000 Einwohner.

Den niedrigsten Wert hat hier traditionell Wien: 380,7 PKW pro Einwohner ist übrigens eine sinkende Zahl - welcher aber primär durch das relativ hohe Bevölkerungswachstum Wien's bedingt ist und nicht durch sinkende Zulassungszahlen. 683.258 PKW waren in Wien zur Jahreswende angemeldet - immerhin greift hier der Ausbau der Öffis und der Motorisierungsgrad stagniert.

Bald schon 1 Mio. VW in Österreich?

Beim Ranking der Fahrzeugmarken in Österreich tut sich naturgemäß nicht sehr viel (da sind die Neuzulassungen natürlich interessanter) - VW hat mit 967.881 um 1,3% mehr VW-PKW auf heimischen Straßen zugelassen. Die Millionengrenze wird sich 2015 wohl zwar nicht ausgehen, für 2016 ist diese aber ziemlich wahrscheinlich.

Auf Platz 2 ist seit dem Vorjahr Audi, 349.925 Stück waren zum Jahresende 2014 angemeldet, ein Plus von 3,3%.

Damit hat man sich endgültig an Opel vorbeigeschoben, wo ein Minus von 2,2% zu beklagen ist und nunmehr 326.194 Stück zugelassen sind. Hier gilt es aber zu bemerken, dass Opel 2014 (nach einigen Hungerjahren) durchaus wieder ein gutes Jahr hatte (mit 21.162 Stück auf Platz 2) und Audi nur auf Platz 6 der Neuzulassungen landete - als alte Automarke landete bei Opel 2014 eben einfach mehr am Schrotthaufen, als bei Audi.

Platz 4 geht (mit leichten Zuwächsen) an Ford (276.174 Ford), Platz 5 (mit starkem Plus von 4,2%) an BMW, wovon 243.781 Stück unterwegs waren.

Prognose für 2015: Leicht abgeschwächter Zuwachs im Gesamtbestand von 1,2%.

Historische Entwicklungen des KFZ-Bestands in Österreich finden Sie übrigens hier: Autobestand - KFZ bzw. PKW in Österreich

Ad hoc-Meldung - Februar 2015
Zuletzt verändert: 26. 02. 2015, 10h01