CMS Login
Unsere Werbedienste verwenden Cookies und geben über dich gewonnene Informationen auch an Dritte weiter.
Durch das Benutzen dieser Seite erklärst du dich damit einverstanden. Hinweis entfernen

Die Geldmarie

Das unabhängige Finanzportal

Tipps und Tricks rund um die Marie

flatex Online Broker

Rubriken

Lendico Österreich nach 16 Monaten


Erfahrungen mit Lendico, Teil 2

16 Monate sind schon wieder ins Land gegangen, da mit Lendico der erste p2p-Kreditmarktplatz in Österreich seine Pforten geöffnet hat. Während in Österreich das Crowdfunding in allen Varianten (equity based oder auch als Nachranganleihe) derzeit boomt und das neue Crowdfundingesetz der Szenerie weitere Impulse geben wird, ist das Crowdlending hierzulande leider noch nicht wirklich angekommen.

Waren die ersten Monate für Lendico in Österreich durchaus erfolgversprechend (im 1:10-Vergleich mit Deutschland waren in Österreich sogar mehr Kredite am Start), hat sich die Anzahl der Projekte in den letzten Monaten deutlich reduziert.

Das ist auch einem aufmerksamen Geldmarie-Leser nicht entgangen, der auf der Suche nach p2p-Kreditanlagen für Österreicher ist - ein klarer Auftrag, sich wieder einmal in der Szenerie umzusehen.

p2p-Kredite bzw. Anlagen für Österreicher noch selten

Das Resulatat der Recherche war ernüchternd: Österreichisches Geld ist derzeit nur bei Lendico und bei Bondora (aus Estland) gefragt.

Der deutsche Marktführer auxmoney hat derzeit zwar sensationelle 589 Kreditprojekte online - investieren kann man bei auxmoney aber nur, wenn man über eine deutsche Kontoverbindung besitzt. Wiewohl: Eine kurze Fahrt über die Grenze sollte dieses Problem lösen...

Eine Alternative zu Lendico in Österreich ist jetzt schon Bondora. Mehr als 22.000 genehmigte Darlehen, mehr als 10.000 registrierte Investoren und 52 Mio. vergebene Kredite seit dem Start 2009 sind durchaus beachtlich. Was die Geldmarie von einem Investment bei Bondora abschreckt (so blöd das jetzt auch klingen mag): Die Renditeerwartungen sind hier extrem hoch angesetzt, die Ausfallsquoten wohl hoch.

Bondora vergibt hochverzinste p2p-Kredite in den Ländern Estland, Spanien, Finnland und der Slowakei - und gibt die durchschnittliche Jahresrendite mit derzeit 19% an! Da kann man sich schon vorstellen, dass bei derartigen "Wucherzinsen" die Bonität der Kreditnehmer nicht das gelbe vom Ei ist und die Kreditprüfung auch nicht besonders streng abläuft. Aber einen Test mit Kleinbeträgen kann man als risikoaffiner Anleger wohl durchaus starten - wiewohl man hier unbedingt auch große Streuung achten sollte.

Leider auch nur für Menschen mit Wohnsitz in Deutschland plus deutschem Konto zugänglich: zencap - ein Portal für Firmenkredite, welches durchaus gefragt ist.

16 Monate Lendico in Österreich

Nach feinem Start in der Alpenrepublik wurde es rund um Lendico in Österreich recht ruhig. Auch die Nachrichtenlage rund um das Start-Up war nicht wirklich beruhigend: Kündigungen in Deutschland und Rückzug aus den Ländern Spanien, Polen und Südafrika sowie Neuausrichtung des Deutschland-Geschäftes (auch mit Firmenfinanzierungen).

Da war natürlich eine Kontaktaufnahme mit Berlin (dem Sitz von Lendico) gefragt, welche folgende Infos ergab:

Wiewohl sich Lendico ob der Strategie- und Strukturänderung (zu hohe Kosten und zu wenig Erträge in Spanien, Polen und Südafrika) in den letzten Monaten wenig um den Marktplatz Österreich gekümmt hat: Österreich und die Niederlande bleiben weiter Zielgebiet von Lendico.

In Österreich kommt ist im Herbst 2015 (bzw. in der 2. Jahreshälfte) auch wieder mehr Werbeeinsatz geplant, was sich auch wieder positiv auf die derzeit geringe Zahl an Kreditprojekten auswirken sollte.

Zahlen für Österreich gibt man baw. noch keine raus - einige Zahlen aus Deutschland sehr wohl: Über 100.000 registrierte Kreditnehmer, ca. 25.000 Investoren, ca. 10.000 Kreditanfragen pro Monat (wobei nur 10-20% dieser Anfragen nach Prüfung auch online gestellt werden, Durchschnittskredithöhe um 10.000 Euro) und eine weiterhin positive Entwicklung im Vergleich zum 2. Halbjahr 2014.

Der Kernmarkt Deutschland funktioniert also bei Lendico, was auch die aktuelle Zahl von 111 Kreditangeboten am deutschen Marktplatz beweist.

Zuletzt auch noch der aktuelle Stand aus dem Geldmarie-Depot (mit Kleinbeträgen) bei Lendico: Bei 15 Investments seit dem Start im Vorjahr gibt es noch keinen einzigen Kreditausfall bzw. kein Projekt, welches im Verzug ist - Lendico gibt die Rendite mit 6,34% an. Das Portfolio ist in Sachen Risko ziemlich ausgewogen, die meisten Kredite haben durchschnittliche Bonität (C). Man darf also derzeit mehr als zufrieden sein - einzig die geringe Anzahl von neuen Krediten ist für Investoren derzeit nicht sehr attraktiv.

Nähere Infos zu Kredit bzw. Anlage via Lendico finden Sie hier: Kredite via Lendico, Anlage in Privatkredite bei Lendico

Geldmarie-Linktipps:

Ad hoc-Meldung - Juni 2015
Zuletzt verändert: 09. 03. 2017, 15h15