CMS Login
Unsere Werbedienste verwenden Cookies und geben über dich gewonnene Informationen auch an Dritte weiter.
Durch das Benutzen dieser Seite erklärst du dich damit einverstanden. Hinweis entfernen

Die Geldmarie

Das unabhängige Finanzportal

Tipps und Tricks rund um die Marie

Rubriken

Autobahnvignette 2016 kostet 85,70 Euro


Jahresvignette Österreich 2016 um 1,5% teurer

Die automatische Verteuerung der Vignette für Österreichs Autobahnen nach dem HVPI lässt die Politik in Sachen Preis auf keine blöden Gedanken kommen, die Vignette wird dadurch zwar laufend teurer, ob der geringen Inflation hält sich die Teuerung für die Autobahnvignette 2016 aber in Grenzen: 1,5% werden für nächstes Jahr auf die Vignette aufgeschlagen.

Dadurch verteuert sich die Jahresvignette (die für Österreicher zumeist Standard ist) für PKW bzw. KFZ bis 3,5 Tonnen von 84,40 Euro auf 85,70 Euro. Die Jahresvignette für Motorräder ist um 34,10 Euro zu haben.

Bei ca. 6.000 Vertriebsstellen kann die Vignette 2016 ab November 2015 erworben werden - die Gültigkeit beträgt dann 14 Monate: Vom 1.12.2015 bis 31.1.2017 ist die Jahresvignette 2016 dann auf den Autoscheiben zu finden.

Weitere Vignettenpreise bzw. Vignettenvarianten:

2 Monats-Vignette 25,70 Euro für PKW bzw. 12,90 Euro für Motorräder.

10-Tages-Vignette um 8,80 Euro (PKW) bzw. 5,10 Euro (Motorrad).

Wer dieser Tage oder in nächster Zeit einen Autowechsel vornimmt, sollte sich also keinesfalls mehr eine Jahresvignette für 2015 mehr kaufen - sogar mit 3 Stück 2-Monats-Vignetten ist man jetzt schon günstiger dran als mit einer Jahresvignette (eine Halbjahresvignette wäre übrigens auch eine feine Sache!).

Apropos Vignette bzw. Maut: Die Einführung der geplanten Autobahnmaut (für Ausländer) in Deutschland wurde jüngst schon auf 2017 verschoben - ein EU-Vertragsverletzungsverfahren gegen die Pläne der CSU ist auf dem Weg - da müssen sich die Bayern dann wohl doch noch eine andere Variante überlegen...

Eine Bemerkung in Sachen Autobahnmaut und Co. sei mir auch noch erlaubt: Vignetten bzw. Mautsystem können nie wirklich "gerecht" sein - am ehesten sollte man die Besteuerung über die Fahrleistung bzw. dem Benzinverbrauch regeln: Also ganz einfach über die Mineralölsteuer - die Vignette könnten wir uns eigentlich sparen...

Die aktuellen Informationen zur österreichischen Autobahnvignette (und auch die jeweils aktuell gültigen Preise) und weitere Tipps für Autofahrer finden Sie laufend unter: Autobahnvignette Österreich

Geldmarie-Linktipps:

Ad hoc-Meldung - Juni 2015
Zuletzt verändert: 26. 06. 2015, 08h54