CMS Login
Unsere Werbedienste verwenden Cookies und geben über dich gewonnene Informationen auch an Dritte weiter.
Durch das Benutzen dieser Seite erklärst du dich damit einverstanden. Hinweis entfernen

Die Geldmarie

Das unabhängige Finanzportal

Tipps und Tricks rund um die Marie

BIGBANK - Festgeld anlegen

Rubriken

KFZ-Neuzulassungen laufen 2016 weiter gut


Recht gutes Jahr für den Autohandel

Durchaus möglich bis wahrscheinlich, dass sich der heimische KFZ-Handel 2016 über Verkaufszahlen freuen darf, die in den Top 3 der bisherigen Bestenliste angesiedelt sind. Die 356.145 neuen KFZ aus dem Jahr 2011 werden zwar wohl kaum erreicht werden, mit 251.178 neu zum Verkehr zugelassenen PKW liegt man aber derzeit klar (+6,3%, Vorjahr: 237.193 PKW nach dem September) über den Vorjahreswert, als es dann insgesamt 308.555 neue PKW waren. Solide 330.000 neu zugelassene PKW sind demnach in Sichtweite - ein durchaus guter Wert.

Insgesamt (mit PKW, LKW, Motorrädern, Bussen etc.) waren es in den ersten 9 Monaten immerhin 334.759 neu zugelassene KFZ - ein Plus von 6,6% gegenüber dem Vorjahreszeitraum, in dem 313.982 KFZ verzeichnet wurden.

Bei Motorrädern und LKW's gab es heuer teilweise (je nach Gruppe) schon zweistellige Zuwächse - und sogar bei den Motorfahrrädern (Mofas), welche Jahr für Jahr weniger Zulassungen verzeichnen, liegt man nach 9 Monaten leicht im Plus.

In Sachen Antrieb ist nach wie vor der Diesel klare Nummer 1 bei PKW (bei LKW sowieso): 144.493 neue PKW haben Dieselantrieb (+5,9% zum Vorjahr), das entspricht einem Anteil von 57,3% am PKW-Kuchen. 40,1% des Kuchens geht an Benziner - 101.104 Stück sind immerhin ein Plus von 4,9%.

Mit sehr guten 2.919 Stück (und einem Anteil von immerhin 1,2%) haben sich die Elektroautos 2016 durchaus gut entwickelt - im Vergleich zum Vorjahr ist bisweilen ein sattes Plus von 138,9% zu verzeichnen. Und das, obwohl die wirklich (für breites Käuferpublikum) interessanten Reichweiten bei den E-Cars wohl erst 2017 und in den Folgejahren am Start sind.

Durch den Boom der Elektroantriebe sieht es für Erdgas auch 2016 wieder schlecht aus - nur 91 (nach 126) Autos mit Erdgasantrieb wurden 2016 neu zugelassen. Auch wieder schöne Zuwächse bei Fahrzeugen mit Benzin/Elektro/hybrid/plug-in-Antrieb, bisweilen gar keine Neuzulassung bei Wasserstofffahrzeugen, die wohl noch einige Jahre benötigen, um für Private interessant zu werden.

Wieder klar zu erkennen: Der Trend zu viel PS/Kilowatt - erst ein stark steigender Ölpreis oder eine Steuererhöhung für stärkere PKW wird diese Entwicklung wohl wieder umkehren.

Bei den Automarken ist trotz Manipulationsskandal der VW nach wie vor ausgesprochen gut gefragt: 43.188 neue VW sind einerseits Platz 1 und andererseits ein Zuwachs von 6,3%. Opel bäckt diesbezüglich 2016 kleinere Brötchen, kann sich aber immer noch über ein Plus von 2,1% freuen (17.920 Autos) und verweist Skoda (-2,0%, 16.482 KFZ) wieder klar auf Platz 3. Klarer Typensieger (wie immer) ist der VW Golf mit 12.750 Stück und einem Plus von 5,1%.

Die Straßen werden also auch demnächst nicht wirklich leerer, der mögliche Siegeszug der Elektrocars kündigt sich aber schon leise an. Muss man nur noch sicherstellen, dass man auch genug Strom für dicke Elektrocarflotten in Österreich herstellt - der billigen Überschussstrom aus Germany könnte in ein paar Wochen übrigens schon Geschichte sein...

Ad hoc-Meldung - Oktober 2016
Facebook
Zuletzt verändert: 11. 10. 2016, 09h52