CMS Login
Unsere Werbedienste verwenden Cookies und geben über dich gewonnene Informationen auch an Dritte weiter.
Durch das Benutzen dieser Seite erklärst du dich damit einverstanden. Hinweis entfernen

Die Geldmarie

Das unabhängige Finanzportal

Tipps und Tricks rund um die Marie

Rubriken

Zinsen am Weltspartag 2016


Weltspartag 2016 ein Trauertag für Sparer

Auch 2016 wird sich der Andrang am Weltspartag, der heuer auf den 28.10.2016 fällt, in den Banken eher in Grenzen halten: Einzig Personen mit viel Tagesfreizeit werden wohl wieder von Bank zu Bank pilgern und dort 10 Euro etc. auf diverse Sparbücher legen um dann schließlich mit einem vollen Sackerl ziemlich unnötiger Geschenke glücklich zu Hause anzukommen. Wenn es überhaupt noch Filialen in der Nähe gibt...

Wegen den Zinsen wird kaum jemand am Weltspartag oder in der Weltsparwoche (welche, je nach Bank, zumeist in der gleichen Woche wie der Weltspartag oder auch noch kurz danach in Szene geht) auf eine heimische Filialbank pilgern: Schließlich sind die Zinsen mittlerweise fast "unterirdisch" - quasi "durch die Bank" werden nur noch Zinssätze mit einem Nuller vor dem Komma angeboten und hinter dem Komma steht dann zumeist auch noch eine niedrige Zahl.

Die besten Sparbuchzinsen in Österreich

In Sachen Sparbuch ist (wie schon im Vorjahr) nach wie vor die DenizBank das Maß aller Dinge: Auf täglich fällige Einlagen zahlt man beim Sparbuch in den Filialen der DenizBank immerhin noch 0,60 Prozent - ein Zinssatz, der wohl nicht mehr begeistern kann, der sich im Vergleich mit den anderen Filialbanken aber durchaus sehen lassen kann.

Auf 12 Monate Bindung zahlt die DenizBank immerhin noch ein ganzes Prozent und schlägt damit ebenfalls die gesamte Sparbuchabteilung Österreichs.

Auch bei den anderen Laufzeiten ist die DenizBank immer klar vorne: 2 Jahre 1,15%, 3 Jahre 1,25% oder 5 Jahre 1,45% lauten einige Angebote - wer rechnen kann, wird wohl merken, dass sich damit nach Abzug der KESt. derzeit bestenfalls die Inflation ausgeht. Und die wird (im Gegensatz zu den Zinsen) wohl in den nächsten Monaten wieder anziehen.

Tagesgeld und Festgeld als Alternative/h3>

Schon viele Jahre predigt die Geldmarie den Umstieg vom Sparbuch auf Tagesgeld und Festgeld (täglich fällige bzw. gebundene Einlagen bei Direktbanken via Internet) - auch aktuell liegen Tagesgeld und Festgeld deutlich vor den klassischen Sparbuchangeboten der Filialbanken.

Natürlich lassen auch hier die Zinsen kaum mehr Begeisterung aufkommen - sind aber im Regelfall deutlich besser als die Sparbuchvariante.

Beim Tagesgeld lockt hier derzeit Marktführer ING DiBa wieder einmal (nach längerer Zeit) mit einer Aktion: 1% fix auf 4 Monate fix für Neugelder. Nach den 4 Monaten geht es aber dann mit den Zinsen runter: Der Normalzinssatz für täglich fällige Gelder liegt bei der ING derzeit bei 0,4 Prozent...

Tagesgeldhopper (Sparer, die immer zum aktuellen Bestbieter wechseln) könnten dann z.B. zur MoneYou wechseln, die zwar zuletzt die Zinsen auf 0,80% runtergenommen hat, aber fast immer im Spitzenfeld liegt.

Beim Festgeld sollte man sich unbedingt einmal die Angebote der Festgeldvermittler Savedo und Weltsparen (beide aus Berlin) ansehen: So zahlt die portugiesische Atlantico Europa (via Savedo) derzeit fette 1,65% auf 1 Jahr, die portugiesische Haitong Bank via Weltsparen immerhin 1,35%. Lange werden diese Topsätze wohl nicht mehr gelten...

Immer die aktuell besten Zinsen für Tagesgeld und Festgeld finden Sie übrigens auf unserer kleinen "Schwesterseite" - siehe Linktipp.

Geldmarie-Linktipp:

Ad hoc-Meldung - Oktober 2016
Facebook
Zuletzt verändert: 20. 10. 2016, 11h13