CMS Login
Unsere Werbedienste verwenden Cookies und geben über dich gewonnene Informationen auch an Dritte weiter.
Durch das Benutzen dieser Seite erklärst du dich damit einverstanden. Hinweis entfernen

Die Geldmarie

Das unabhängige Finanzportal

Tipps und Tricks rund um die Marie

Rubriken

Festgeld und Tagesgeld Dezember 2017


Tagesgeld und Festgeld vergleichen - Dezember 2017

Es war wieder ein bitteres Jahr für Sparbuchsparer und (ein klein wenig besser aber immer noch mit Realwertverlusten verbunden) auch für Anleger in Tagesgeld (jederzeit fällig Einlagen bei Direktbanken) sowie Festgeld (gebundene Einlagen).

Tagesgeld: DADAT schließt zu Kommunalkredit auf

Beim Tagesgeld gibt es aktuell zumindest eine gute Nachricht: Die DADAT hat die Zinsen für Neukunden von 1,00% auf 1,11% (4 Monate, dann Normalzinssatz) angehoben und hat sich damit zur Kommunalkredit Invest (weiterhin 1,11%) auf die oberste Stufe des Zinsenpodests gesellt.

Sonst hat sich beim Tagesgeld in den vorderen Regionen nichts geändert - die Austria Anadi Bank bietet weiterhin attraktive 1,01% und die ING lockt Neukunden mit 1,00%.

Der Trend 2017 beim Tagesgeld: Neukundenaktionen mit rund 1% Zinsen - das wird wohl auch 2018 in etwa den Höchstzinssatz darstellen. Große Sprünge nach oben sind nicht zu erwarten.

Tendenz Tagesgeld Dezember 2017: Gleichbleibend.

Festgeld 1 Jahr: Blue Orange neu vorne, einige Zinssenkungen

Beim einjährigen Festgeld haben zuletzt gleich 3 Banken die Zinsen reduziert: Für die Banco Portugues de Gestao reicht es nach 1,20% nur noch für 1,05% (immerhin noch Platz 2), die Haitong senkte die Sätze von 1,20 auf 0,90% und die Expobank reduzierte von 1,15% auf ebenfalls 0,90%.

Daher ist der neue Festgeld-Leader in Austria Blue Orange aus Estland, 1,11% bezahlt Blue Orange (via Weltsparen abzuschließen) nach wie vor.

Platz 2 geht (wie erwähnt) an die portugiesische Banco Portugues de Gestao (ebenfalls via Weltsparen), Platz 3 holt sich mit lange schon konstanten 1,01% nunmehr die Credit Agricole. Das höchste Angebot einer österreichischen Bank hat die Austrian Anadi Bank mit 0,96%, dann folgt gleich die Addiko Bank mit 0,95%.

Tendenzprognose Festgeld für Dezember 2017: Gleichbleibend

Kleine Zinssenkungen bei längeren Laufzeiten waren auch bei den klassischen Sparbüchern zu beobachten: Hier dominieren weiter die DenizBank (bei kürzeren Laufzeiten, z.B. 2 Jahre Bindung 1 Prozent) und die VakifBank (6 Jahre Laufzeit, 1,40%).

Die immer frischen Bestzinsen von Direktbanken finden Sie laufend bei unserem "Sparzinsen-Ableger" - siehe Linktipp.

Die aktuell besten heimischen Anbieter beim Tagesgeld finden Sie unter: Tagesgeldvergleich Die Bestbieter beim Festgeld (Bindung 12 Monate) finden sich unter: Festgeldvergleich

Laufend aktualisierte Bestzinsen von diversen Sparformen in Österreich sind hier abzurufen: Zinsen vergleichen und die besten Zinsen in Österreich für gebundene Sparbücher gibt es hier zu finden: Vergleich Sparbuchzinsen

Informationen über die Angebote WeltSparen sind hier zu finden: WeltSparen.

Geldmarie-Linktipp:

Ad hoc-Meldung - Dezember 2017
Facebook
Zuletzt verändert: 01. 12. 2017, 17h32