CMS Login
Unsere Werbedienste verwenden Cookies und geben über dich gewonnene Informationen auch an Dritte weiter.
Durch das Benutzen dieser Seite erklärst du dich damit einverstanden. Hinweis entfernen

Die Geldmarie

Das unabhängige Finanzportal

Tipps und Tricks rund um die Marie

Rubriken

Savedo gibt 2018 mit Festgeld in Österreich Vollgas


Savedo mit neuen Schwung und hohen Zinsen ins neue Jahr

Im April 2014 ist der deutsche Festgeld-Marktplatz (vermittelt hohe Zinsen bei Banken in Europa) Savedo in Österreich gestartet und erhielt in der Alpenrepublik bald Konkurrenz durch den (gleichfalls aus Berlin kommenden) Anbieter WeltSparen. Beide boten auch für heimische Sparer internationale Festgeldeinlagen an, welche die hiesigen Zinsangebote zumeist klar überboten.

Im August 2017 erwarb die in Hamburg ansässige "Deposit Solutions GmbH" Savedo. Dieses Unternehmen betreibt in Deutschland (aber nicht im Ausland) schon länger den in Deutschland erfolgreichen Zinsen-Marktplatz "Zinspilot" - in Sachen Internationalisierung wird nun die Marke Savedo verwendet.

Neue Bank CKV, hohe Zinsen bei J&T Banka

Das ist für die heimischen Sparer, die auch den Blick über den Tellerrand (also ins europäische Ausland) nicht scheuen, durchaus eine gute Nachricht:

Savedo legt nämlich gerade in Österreich ziemlich an Fahrt zu und seit kurzer Zeit kann man via Savedo auch (erstmals in Österreich) das Festgeldangebot einer belgischen Bank nützen: Die CKV aus Waregem bietet z.B. 1% auf 1 Jahr Bindung oder auch hochinteressante 1,80% auf 4 Jahre Laufzeit. Europäische Einlagensicherung (100.000 Euro) inklusive.

Erst zum Jahresstart hat eine weitere via Savedo abschließbare Bank ihre Zinsen massiv erhöht: Die tschechische J&T Banka (Einlagen in Euro!) zahlt mit 1,15% auf 12 Monate oder 1,70% auf 3 Jahre bzw. gar 2% auf 5 Jahre die aktuellen Bestzinsen.

Die Abwicklung bei Festgeldanlagen in Europa wurde seitens Savedo schon vereinfacht, die lokale Quellensteuer kann mittels Abgabe eines Wohnsitznachweises vermieden werden, in Österreich muss man dann allerdings die Zinserträge mittels EST-Erklärung/LST-Ausgleich mit dem Normalzinssatz nachversteuern - ein wenig Papierkram, der sich bei höheren Einlagen aber durchaus lohnen kann und den man bald routiniert erledigen kann.

Wer aktuell unbedingt bei Sparprodukten mit Einlagensicherung (Tagesgeld und Festgeld) bleiben möchte und annimmt, dass sich die Zinsen noch länger nicht aus dem Keller wagen, kann hier mittels Savedo bei der CKV, der J&T Banka bzw. auch anderen Banken durchaus akzeptable bzw. verhältnismäßig sogar ziemlich hohe Fixzinsen abschließen.

Geldmarie-Linktipp:

Ad hoc-Meldung - Jänner 2018
Facebook
Zuletzt verändert: 03. 01. 2018, 16h11