CMS Login
Unsere Werbedienste verwenden Cookies und geben über dich gewonnene Informationen auch an Dritte weiter.
Durch das Benutzen dieser Seite erklärst du dich damit einverstanden. Hinweis entfernen

Die Geldmarie

Das unabhängige Finanzportal

Tipps und Tricks rund um die Marie

Rubriken

KFZ-Neuzulassungen 2017 in Österreich


Autohandel in Österreich auch 2017 auf Wachstumskurs

Schon das Jahr 2016 lief für den heimischen Autohandel nicht übel, die heute von der Statistik Austria präsentierten Zahlen zeigen auf, dass auch 2017 ein recht feines Jahr für den KFZ-Markt in Österreich war: Mit 457.174 neu zum Verkehr zugelassenen KFZ konnte man ein Plus von 6,2% gegenüber 2016 erzielen, bei den neuen PKW fiel das Plus mit 7,2% (353.320 PKW) sogar noch deutlich höher aus.

2016 waren es noch (auch gute) 329.145 neue PKW, einzig die Rekordmarke von 356.145 Stück aus dem Jahr 2011 wurde nur knapp verfehlt.

Die derzeit ausgezeichnete Wirtschaftslage brachte auch der LKW-Branche wieder feine Zuwächse: Mit 44.127 neu zugelassenen LKW setze es 2017 ein Plus von 10,4%.

Nach guten Jahren 2017 hingegen schlechter unterwegs: Der Zweiradmarkt, wo es mit 40.744 neu angemeldeten Bikes (aller Klassen) ein Minus von 6,6% hinzunehmen galt.

Diesel vor Benzin, Alternativantrieb holt weiter auf

2017 gab es für Dieselmotoren (bei PKW) zwar eine kleine Delle (die Diskussion um höhere Steuern bzw. Fahrverbote war teilweise recht laut), mit 175.458 neuen Diesel-PKW war der Dieselantrieb aber wiederum Nummer 1 bei den Antriebsarten.

Die 49,7% Anteil sind ein Minus von 7,1% gegenüber 2016, Benzinantrieb (Marktanteil 46,3%) konnte sich hingegen um 24,2% auf 163.701 Stück steigern. Ein deutliches Plus gab es auch wieder bei den Alternativantrieben, wo man sich um 56,9% auf 4% Marktanteil steigern konnte.

Die Neuzulassungen von Elektroautos stiegen zwar wieder um 42% auf den Rekordwert von 5.433 Stück, in Summe ist der Anteil bei den PKW mit 1,5% allerdings noch immer sehr bescheiden - und wird es wohl auch noch ein paar Jahre bleiben...

Interessanterweise lag im Dezember 2017 der Anteil an Diesel-PKW schon wieder bei 50,4% (Benzin 45,2%) - es scheint durchaus möglich, dass das "Comeback der Benziner" nur ein kurzes Aufflackern war. Die neue Regierung in Österreich scheint jedenfalls in Sachen Diesel keine Beschränkungen zu planen und auch den Steuervorteil nicht aufheben zu wollen - vielleicht liegt daran die nun wieder erfolgte (ab statistisch noch nicht klar abgesicherte) Trendumkehr in Richtung Diesel.

Was man sich vielleicht durch energiesparende Technik einspart, bläst man mit mehr PS wieder auf die Straße: Auch 2017 hielt der Trend zu deutlich stärkeren PKW an - erst wenn die Wirtschaft wieder in eine Abwärtsspirale gerät, wird sich dies wohl ändern...

VW weiter Maß aller Dinge

War da was in den letzten Jahren mit VW? An den Zulassungszahlen gemessen war nichts...

VW verlor 2017 bei den PKW zwar leicht an Marktanteil (von 17,2% auf 16,6%), trotz Dieselskandal konnte VW aber um 3,9% mehr Fahrzeuge verkaufen als noch im Jahr davor.

Wirklich erfolgreich (auch aus dem VW-Konzern) war 2017 Skoda, wo es ein Plus von 19% auf 7,1% Marktanteil zu feiern gab. Deutlich schwächer hingegen Opel (da ist wohl auch der Verkauf nach Frankreich nicht vorteilhaft), wo es zwar für Platz 3 reichte, aber ein Minus von 5,9% (6% Marktanteil) zu verkraften war.

Auf Platz 4 dann Ford, Platz 5 ging 2017 an Renault.

Bei den Typen war der VW Golf mit 16.942 Stück (+7,3%) wieder klar vorne, dahinter folgen wiederum Skoda Octavia und VW Tiguan. Platz 4 geht an den VW Polo und Platz 5 holte sich der Skoda Fabia.

Trend 2018 am Automarkt: Neuer Rekord bei PKW-Neuzulassungen möglich, Diesel bleibt wohl führend, nur bescheidene Zuwächse bei Elektroautos (die wirklich tollen E-Cars lassen auch 2018 wohl noch auf sich warten), Trend zu mehr Motorisierung hält an.

Die Entwicklung im KFZ-Neuwagenhandel der letzten Jahre können Sie hier nachlesen: Autobestand - KFZ bzw. PKW in Österreich, Statistiken zu Alternativantrieben finden Sie hier: Liste der neuen Elektroautos und Plug-in-Fahrzeuge (ganz unten)

Ad hoc-Meldung - Jänner 2018
Facebook
Zuletzt verändert: 10. 01. 2018, 10h34