CMS Login
Unsere Werbedienste verwenden Cookies und geben über dich gewonnene Informationen auch an Dritte weiter.
Durch das Benutzen dieser Seite erklärst du dich damit einverstanden. Hinweis entfernen

Die Geldmarie

Das unabhängige Finanzportal

Tipps und Tricks rund um die Marie

Rubriken

Crowdinvesting in Österreich News Februar 2018


Crowdinvesting-News Februar 2018

Der Jänner 2018 verlief für die meisten heimischen Crowdinvestingportale wieder ausgesprochen positiv - insbesondere auf den 5 heimischen Portalen, die primär Immobiliencrowdinvesting anbieten, war besonders viel los. Der Trend zum Immo-Crowdinvesting hält demnach weiter an, waren es 2017 noch rund 50% der Gesamtinvestments, wird dieser Anteil 2018 wohl auf rund 70% ansteigen.

Die ersten Millionen sind schon da...

14 Projekte mit einem Gesamtvolumen von über 3,1 Mio. Euro gingen schon im Jänner 2018 erfolgreich aus dem Funding - den Löwenanteil daran hatten dagobertinvest, CONDA und Rendity.

Bei den Portalen der "Rockets" wurde im Jänner noch kein Funding beendet, dort haben sich aber auch schon 1,8 Mio. angesammelt. So sind bei Home Rocket für das ece Kapfenberg schon fast 600.000 Euro da, für eine Immobilie in Leipzig wurden schon fast 400.000 Euro gefundet und das neue Projekt Marchfelderstraße (Wien) liegt nach ein paar Tagen auch schon über 300.000 Euro.

Bei Green Rocket hat sich 3F Solar schon 185.750 Euro gesichert, Frohlinder liegt bei 54.350 Euro, Envidatec bei 123.200 Euro, Nero bei 170.900 Euro und das neu gestartete Treeday (ein "Green Lifestyle Guide") liegt mit 156.050 Euro auch schon über dem Fundinglimit.

In wenigen Tagen startet bei Green Rocket das Projekt "Smooth Panda" - dieses Unternehmen vertreibt Klopapier und Taschentücher aus Bambus.

Im Vorjahr -ziemlich überraschend- schon auf Platz 2 des Crowdinvesting-Rankings vorgearbeitet hat sich dagobertinvest. 2018 sieht es so aus, als könnte dagobertinvest 2018 sogar um Platz 1 rittern - das Portal hat jedenfalls schon im Jänner eine ziemlich beeindruckende Performance in Sachen Immobilienprojektfinanzierung hingelegt:

City Appartements Margareten holten sich 582.893 Euro, die erst im Jänner gestartete Wohnanlage Hausmannstätten ging rasch mit 349.921 Euro aus dem Funding, STH Living (Wien Favoriten) holte sich 300.000 Euro und das ebenfalls im Jänner erst loslegenden Projekt Wohnpark Baden holte sich nur in wenigen Tagen die benötigten 150.000 Euro.

Bei dagobertinvest scheint die Projektpipeline nicht auszutrocknen: Im Jänner gingen der Wohnpark Wien Donaustadt (derzeit 153.300 Euro) und die Himmelstiege/Kitzbühel (aktuell 327.290 Euro) ins Funding, beide werden wohl wieder recht rasch ausverkauft sein.

Nicht langweilig war es im Jänner bzw. ist es im Februar auch bei CONDA: Mit Content Exchange (307.500 Euro), Lieferschotte (125.500), Sycube (175.200), und den cool Giants (202.200) wurden gleich 4 Fundings erfolgreich beendet, mit Bitiago (Anbieter von Kryptowährungen, derzeit 102.000 Euro) und dem Superdrink (Funktionsgetränk, 60.800 Euro) sind 2 neue Projekte gestartet und haben auch schon die Mindestschwelle übersprungen.

Paul & Ernst halten bei 85.600 Euro, Lobsters bei 65.100 Euro und das Pelletswerk Sachsenburg liegt mit 126.800 Euro ebenfalls schon über dem Fundinglimit.

Ausgesprochen erfolgreich verläuft bei CONDA das Funding für Greenstorm: Mit bisher 738.900 Euro zählt dieses Projekt schon zu den erfolgreichsten Crowdinvestingprojekten Österreichs, das (schon erhöhte) Fundingziel von 750.000 Euro wird wohl demnächst erreicht.

Bei 1000x1000.at ging das Trumer-Braufunding mit 81.900 Euro erfolgreich aus dem Funding, JBN schaffte dies hingegen klar nicht. Das (reward-basend) Crowdfunding für "Skisparen" liegt bei 274.000 Euro und läuft noch fast 3 Monate.

Mit fetten 600.000 Euro beendete Rendity im Jänner erfolgreich das Funding für ein Immobilienprojekt in Donaustadt, frisch gestartet ist gerade das Projekt "Franz-Glaser-Gasse" (1170 wien), wo die angestrebten 300.000 Euro wohl auch recht zügig erreicht werden.

Frischen Wind kann man auch bei Immofunding beobachten: Einerseits ging das Projekt Hartlgasse rasch mit 200.000 Euro erfolgreich aus dem Funding, andererseits hat auch das neue Projekt Weidmanngasse (Wien 17) in wenigen Tagen schon 213.700 Euro gesammelt. Ganz frisch gestartet: Appartments Matznergasse, 1140 Wien.

Auch bei Reval hat sich einiges getan: So holte sich das Funding in Mödling erfolgreich 107.750 Euro und auch das Projekt in Deutsch-Wagram (Feldgasse) hat rasch die Mindesthürde überwunden und liegt bei 71.750 Euro.

dasErtragreich kann sich mit Bladescape über die fixe Finanzierung freuen, das Projekt liegt aktuell bei 64.750 Euro, für "Gabriele Lazzetta" sieht es fundingtechnisch (aktuell 1.250 Euro) hingegen nicht sehr rosig aus.

Einen (sehr raschen) Erfolg gab es auch für Crowd4Energy, wo eine Photovoltaikanlage ("Berglandmilch") ruckzuck 150.000 Euro Fundingsumme ergab.

Ebenso erfolgreich war die nächste Photovoltaikanlage, deren Ertragsanteile beim Crowdfunding für Gemeinwohl angeboten wurden: Die Bürgenstromanlagen Weiz und Gutenberg holten sich die angestrebten 90.000 Euro.

Mehr aktuelle Infos zu neuen Projekten beim Crowdinvesting

Um dem steigenden Informationsbedarf beim Crowdinvesting zu decken (Projekte -insbesondere bei Immobilien- sind immer rascher ausverkauft) gibt es seit einigen Wochen auf der Geldmarie die neue Rubrik Crowdinvesting Österreich - frisch gestartet. Einfach ein Bookmark setzen und kein neues Projekt mehr versäumen.

Für aussagekräftige Zahlen in Sachen Crowdinvesting ist es fast noch ein wenig zu früh - daher schreibt die Geldmarie nun die eigenen Erfahrungen im Crowdinvesting in Zahlen nieder: Ein Langzeitprojekt, dass Sie jederzeit hier einsehen können: Zahlt sich Crowdinvesting aus? Ein Geldmarie-Praxistest

Alle aktuellen Projekte und auch bereits abgeschlossene Fundings finden Sie hier: Crowdinvesting in Österreich

Und die bisher erfolgreichsten Projekte in Österreich sowie Zahlen zum Crowdfunding sind hier gelistet: Geldmarie-Crowdinvesting-Ranking Österreich

Geldmarie-Linktipps - Crowdinvesting in Österreich:

Ad hoc-Meldung - Februar 2018
Facebook
Zuletzt verändert: 02. 02. 2018, 16h11