CMS Login
Unsere Werbedienste verwenden Cookies und geben über dich gewonnene Informationen auch an Dritte weiter.
Durch das Benutzen dieser Seite erklärst du dich damit einverstanden. Hinweis entfernen

Die Geldmarie

Das unabhängige Finanzportal

Tipps und Tricks rund um die Marie

Rubriken

Crowdinvesting News Österreich Sommer 2018


Crowdinvesting Österreich im Sommer 2018

Keine Frage: Im Sommer hält sich bei 30 Grad und mehr die Investitionsfreude absolut in Grenzen, darüber hinaus ist auch Urlaubszeit. Das war 2018 sogar beim boomenden Crowdinvesting zu bemerken - aber nur kurz sank hier die Anzahl der Projekte deutlich um dieser Tage schon wieder deutlich anzusteigen.

Weiterhin starke Nachfrage nach Immobiliencrowdinvestings

Während die Anzahl der neuen Unternehmensfinanzierungen im Sommer deutlich zurückging, waren in den Sommermonaten Juli und August die Immobilienfinanzierungen weiterhin stark gefragt. Viele neue Projekte waren binnen weniger Wochen trotz Sommerhitze ausfinanziert - während die klassischen Start-Up-Finanzierungen eher mittelprächtig nachgefragt waren.

Hier die wesentlichen Ereignisse bei den heimischen Crowdinvestingportalen in den Sommermonaten:

Fangen wir gleich einmal mit 2 negativen Ereignissen (mit denen immer zu rechnen ist) an: Mit Opilomed (via CONDA finanziert) und Flybelt (dagobertinvest) gingen 2 Unternehmen Pleite. Flybelt war übrigens das erste von dagobertinvest durchgeführte Crowdinvesting, nach dieser einzigen Start-Up-Finanzierung gingen dort nur noch Immobilieninvestments an den Start. "Zum Glück" wird man sich bei dagobertinvest wohl denken - denn Pleiten von Unternehmen sind für die jeweils finanzierenden Portale immer ein großer Aufwand und natürlich auch ein Reputationsschaden.

Bei Green Rocket ging im Juli Swimsol mit tollen 772.150 Euro aus dem Funding, neue gestartet sind Erdbär (Bekleidung) und die eBikeBox (E-bike-Verleih). Erdbär hält schon bei 170.050 Euro, die e-Bike-Box hat es gar schon auf 333.600 Euro gebracht. Gerade bei Green Rocket gestartet ist smoozy Suzy, eine Smoothy-Komplettlösung für Gastronomie und Hotels, die in den ersten Tagen 45.400 Euro eingesammelt hat.

Lion Rocket hat im Juli 3 Projekte erfolgreich über die Ziellinie gebracht, wobei Niceshops sensationelle 810.500 Euro erreichen konnten, Pörner Anlagenbau mit 212.600 Euro und Köhle TEM mit 184.400 Euro erfolgreich waren. Bald am Start: MFT Bodyteamwork.

Auch beim Immo-Ableger der Grazer Rockets war man erfolgreich: Das Konzepthotel Innsbruck holte sich im Juli 350.000 Euro, ein Mehrfamilienhaus in Hamburg 500.000 Euro und im August ging dann ein Wohnprojekt in Berlin mit 451.650 Euro aus dem Funding. Neu bei Home Rocket gestartet: OCC Hallein, eine Gewerbehalle, welche schon bei 222.000 Euro liegt.

Bei dagobertinvest scheint die kleine Sommerflaute spurlos vorübergegangen zu sein: Flugs sicherte man sich im Juli via Evercrowd selbst über 150.000 Euro für den Markteintritt in der Schweiz und die eigenen Immobilienfundings laufen pipifein:

Im Juli finalisierte ein Projekt in Großenzersdorf mit 500.000 Euro, für Wohnhäuser in Bad Vöslau wurden 225.000 Euro geholt und für Doppelhäuser in Kierling wurden es 500.000 Euro. Das im Juli gestartete Projekt L24 Tulln ging im August mit 400.000 Euro erfolgreich aus dem Funding, das Projekt in Gänserdorf finalisierte jüngst mit 400.000 Euro. Alle Projekte somit gänzlich ausfinanziert, gerade gestartet: "Goldenes Ottakring", wo in den ersten Tagen auch schon 66.000 Euro gesammelt wird.

In Sachen Gesamtvolumen 2018 zeichnet sich weiterhin ein interessantes Rennen zwischen den Rockets und dagobertinvest ab, CONDA, einstiger Branchenprimus, kann da derzeit nicht mithalten.

Im August gingen bei CONDA das Hotel Christoph mit 131.300 Euro aus dem Funding, Mösls Bio Smoothie holte sich 55.200 Euro und überschritt damit ebenfalls die Fundingschwelle.

Aktuell bei CONDA im Rennen: SCIO technologies hat schon nette 268.200 Euro gesammelt, GW Energie liegt bei 850.650 Euro (hier sind aber schon ältere Fundings eingerechnet), Carbon Recovery hält bei 146.200 Euro und bundle bracht mit aktuellen 39.500 Euro noch ein wenig Finanzpower, um die 100.000 Euro Schwelle zu schaffen.

Bei RENDITY läuft es 2018 prächtig: Das Projekt Nussbaumerstraße in Graz holte sich ruckzuck 300.000 Euro, frisch gestartet ist ein gröberes Projekt in Ottakring, welches in den ersten Tagen 79.000 Euro gesammelt hat und bis 1,25 Mio. holen soll/könnte.

Auch Immofunding zeigt 2018 nette Fundings: Die Kollmayergasse holte sich im Juli 225.000 Euro, ein Projekt in der Brigittenau ging mit 237.600 Euro aus der Geldsammelphase, das Projekt "An der Wien" liegt bei 208.000 Euro und das neue Projekt Neudeggergasse liegt nach wenigen Tagen bei 268.000 Euro und hat mit 900.000 Euro ebenso ein ziemlich hohes Fundinglimit.

Bei REVAL war es im Sommer eher ruhig, das Projekt in Ebreichsdorf (bereits die Fundingschwelle geschafft) liegt derzeit bei 107.000 Euro.

das Ertragreich war mit Groma 247 mit 166.000 gesammelten Euronen erfolgreich, Reprotex hat mit 50.250 Euro schon die Schwelle geknackt, Spörk liegt bei 30.750 Euro und Nikolaus Nature bei 11.000.

Nichts mit einer Finanzierung wurde es bei Regionalfunding für SKÜS sowie beim Crowdfunding für Gemeinwohl für ein Photovoltaikprojekt in Hitzendorf.

Auch im Herbst scheint der Trend klar: Immobilienfinanzierungen als Selbstläufer. Unterbrechen kann diesen Trend wohl nur die eine oder andere Pleite im Segment - bisweilen ist man in Österreich diesbezüglich aber noch verschont geblieben.

Finden Sie hier das Geldmarie-Crowdinvesting-Ranking Österreich und hier die Übersicht zum Crowdinvesting in Österreich - alle aktuelle Projekte

Geldmarie-Linktipps - Crowdinvesting-Portale in Österreich:

Ad hoc-Meldung - August 2018
Facebook
Zuletzt verändert: 27. 08. 2018, 10h38