CMS Login
Unsere Werbedienste verwenden Cookies und geben über dich gewonnene Informationen auch an Dritte weiter.
Durch das Benutzen dieser Seite erklärst du dich damit einverstanden. Hinweis entfernen

Die Geldmarie

Das unabhängige Finanzportal

Tipps und Tricks rund um die Marie

Rubriken

Viehbestand in Österreich 2018 ziemlich konstant


Landwirtschaft im Wandel: Schweine und Rinder rückläufig, Schafe und Ziegen vermehrt gehalten

Es gibt 2 wesentliche Trends in Sachen Viehhaltung in der österreichischen Landwirtschaft: Einerseits nehmen Jahr für Jahr die Betriebe deutlich ab, andererseits reduziert sich (über einige Jahre beobachtet) die Anzahl der Rinder und Schweine, die Menge der Schafe und Ziegen nimmt hingegen zu.

Die neuesten Zahlen der Statistik Austria (per 1.6.2018) trügen da fast ein wenig: Immerhin hat sich mit 2,579 Mio. der Bestand an Schweinen im Vergleich zum Vorjahr um 0,4% erhöht - das dürfte aber wohl (auch ob der lange schon schwachen Preise für Schweinefleisch) eher eine Ausnahme sein.

Denn zwischen 2008 und 2018 hat sich die Anzahl der Schweine von 3,18 Mio. auf nunmehr 2,68 Mio. reduziert. Auch Rinder stehen dieser Tage etwas weniger in heimischen Ställen als noch vor 10 Jahren: Waren es 2008 noch 1,99 Mio. Rinder, sind es 2018 nur noch 1,907 Mio. Stück. Im letzten Jahr reduzierte sich die Anzahl der Rinder übrigens um 1,6%.

Betriebe mit Viehhaltung rückläufig

Nicht überraschend kommt auch die Tatsachen, dass sich nicht nur der Viehbestand reduziert hat, auch die Betriebe mit Viehzucht nehmen deutlich ab: 2008 hatten noch 76.214 landwirtschaftliche Betriebe Rinder im Stall, zum 1.6.2018 waren es nur noch 58.573 Betriebe.

In der gleichen Zeitspanne (10 Jahre) sind die übriggebliebenen Betriebe aber deutlich voller geworden: Waren es 2008 noch 26 Rinder pro Betrieb, so sind 2018 schon fast 33 Rinder der Durchschnitt im Kuhstall.

Ein ähnliches, ja sogar noch deutlicheres Bild in der Schweinezucht: Aus 39.837 Schweinemastbetrieben 2008 sind dieser Tage nur noch ca. 23.500 Betriebe am Werken. Waren es 2008 noch durchschnittlich 80 Schweine pro Betrieb, sind es deren heute schon 114.

Ein ganz anderes Bild zeigen hingegen die Statistiken bei den Schafen und Ziegen: Deutliche Zuwächse sind hier zu verzeichnen.

2008 züchteten 14.655 Betriebe noch 333.181 Schafe, 2018 sind es nun schon 15.608 Betriebe, die 401.480 Schafe in den Ställen halten.

Auch die Ziege "boomt" in Austria: 2008 waren es noch 62.490 Stück in 9.612 Betrieben, nunmehr werden 91.134 Stück in 9.887 Betrieben verzeichnet.

Ad hoc-Meldung - August 2018
Facebook
Zuletzt verändert: 28. 08. 2018, 16h55