CMS Login
Unsere Werbedienste verwenden Cookies und geben über dich gewonnene Informationen auch an Dritte weiter.
Durch das Benutzen dieser Seite erklärst du dich damit einverstanden. Hinweis entfernen

Die Geldmarie

Das unabhängige Finanzportal

Tipps und Tricks rund um die Marie

Rubriken

Flughafen Wien 2018 weiter im Aufwind


Flughafen Wien 2018 wieder mit Rekordzahlen

Die Wirtschaft brummt 2018 weiter stark, der Tourismus in Wien und in Malta läuft prächtig: Da kann das Ergebnis zum 3. Quartal 2018 des Flughafen Wien eigentlich nur ein gutes Ergebnis sein. Ist es auch.

Die Flughafen Wien AG steuert auch 2018 einem Rekordergebnis entgegen und die Zahlen können sich schon nach 9 Monaten sehen lassen:

Der Umsatz der Gruppe stieg nach dem 3. Quartal 2018 von 568,6 Mio. Euro auf 596,3 Mio. an, ein Plus von 4,9%. Sehr gut entwickelte sich auch das EBIT, welches von 166,5 Mio. Euro auf 190,4 Mio. anzog und damit 14,3% höher lag. Noch besser das Ergebnis nach 9 Monaten: Der Gewinn erhöhte sich von 114,1 Mio. Euro um 16,5% auf nunmehr 133 Mio. Euro. Damit liegt man derzeit schon über dem Vorjahresgewinn von 114,7 Mio. Euro.

Positiv auch die Entwicklung der Verschuldung. Diese sank von 227 Mio. Euro im Vorjahr auf nunmehr 118 Mio. Euro - damit ist man nahezu schon schuldenfrei.

Beeindruckend das Passagierwachstum auf den 3 Flughäfen des Flughafen Wien: In Wien wurden bisweilen 20,1 Mio. Passagiere gezählt, ein Plus von 7,3%. Noch besser lief es auf der Urlaubsinsel Malta, wo man 5,3 Mio. Passagiere zählte und damit den Vorjahreswert um 14,2% erhöhen konnte. Auch gut die Zahlen aus Kosice (Slowakei), wo die Passagierzahl um 12,1% auf 0,4 Mio. Passagiere stieg. Auch bei der Luftfracht in Wien konnte man ein Plus von 2,8% verzeichnen.

Ein Rekordjahr ist also wieder in Sicht, die Vorjahresergebnisse werden wohl klar übertroffen. Die Flughafen-Wien-Aktie notierte zuletzt bei 34,50 Euro, Dividende wurde im Vorjahr 0,68 Euro pro Aktie (bei einem Gewinn von 1,37 Euro) ausbezahlt. Da darf man wohl mit einer Dividendenerhöhung kalkulieren - so es bis Anfang 2019 nicht gröbere Konjunkturwolken oder einen Beschluss für den Bau der 3. Piste gibt.

Aktuell scheint das Papier jedenfalls fair bewertet, die guten Nachrichten sind schon größtenteils eingepreist. Auch für 2019 gibt man sich vorsichtig optimistisch.

Geldmarie-Linktipp:

Ad hoc-Meldung - November 2018
Facebook
Zuletzt verändert: 14. 11. 2018, 08h37