CMS Login
Unsere Werbedienste verwenden Cookies und geben über dich gewonnene Informationen auch an Dritte weiter.
Durch das Benutzen dieser Seite erklärst du dich damit einverstanden. Hinweis entfernen

Die Geldmarie

Das unabhängige Finanzportal

Tipps und Tricks rund um die Marie

Rubriken

Crowdinvesting in Österreich News Februar 2019


News vom Crowdinvesting, Februar 2019

Das neue Jahr 2019 begann, wie das alte Jahr 2018 endete: Mit hohen Volumina beim Crowdinvesting für Immobilien. Waren es 2018 noch 73% des Gesamtvolumens, welche in die Immobilienfinanzierung flossen, so dürfte 2019 sogar die 80-Prozent-Marke übertoffen werden.

Im Jänner 2018 waren es jedenfalls schon einmal 83% - von 3,34 Millionen an fertig finanzierten Projekten (11 Stück an der Zahl) flossen 2,784 Mio. Euro in 9 erfolgreiche Immobilienprojekte.

Derzeit große Immobilienfundings am Start

Auch im Februar wird sich diesbezüglich wenig ändern - denn aktuell sind wieder einige neue und voluminöse Immobilien-Crowdinvestings am Start bzw. auch schon wieder knapp vor der Vollfinanzierung.

Um den Umfang dieser monatlichen Übersicht nicht zu sprengen, berichten wir fortan nur noch über abgeschlossene Fundings sowie Fundings, die im Vormonat neue an den Start kamen. Darüber hinaus (so die böse Kunde zu uns dringt) auch über Ausfälle bzw. besondere Trends im Crowdinvesting.

Crowdinvesting Österreich Jänner-Februar 2019

Gleich zum aktuellen Trend: "Kleine" Immobiliencrowdinvestings (bis ca. 200.000 Euro) sind dieser Tage ruckzuck ausverkauft - bei Home Rocket benötigte ein Funding für ein Immobilienprojekt in Velden im Jänner gerade einmal eine starke Stunde (für 200.000 Euro), das zweite Funding (ebenfalls in Velden und ebenfalls 200.000 Euro) war wenige Stunden später restlos ausverkauft. Ebenfalls bei Home Rocket holte sich ein Projekt in der Wehrgasse die angestrebten 400.000 Euro.

Heute neu am Start bei Home Rocket: Die Speckbachergasse in Wien, die bis zu 350.000 Euro sucht und dafür anfangs 7% auf 3 Jahre bietet.

Erfolgreich gingen bei Green Rocket elexir (342.140 Euro) sowie bei Lion Rocket Bildstein (216.400 Euro) aus den Fundings - die einzigen "Nicht-Immobilien-Fundings", die im Jänner 2019 beendet wurden.

Beim Immobilien-Crowdinvesting-Primus dagobertinvest war es auch im Jänner 2019 nicht langweilig: Ein Projekt in der Wiener Podlahagasse holte sich 400.000 Euro, für den Blasbauerweg gab es ebenfalls 350.000 Euro, ein Projekt in Oberpiesting ging mit 500.000 Euro erfolgreich aus der Finanzierung und auch in Mistelbach stellt die Crowd 200.000 Euro zur Verfügung.

Neu gestartet sind bei dagobertinvest im Jänner 2 verhältnismäßig hochvoluminöse Projekte: Das Kronenhaus in der Mariahilfer Straße hat schon 352.000 Euro gesammelt, ein Wohnprojekt in Währing schon 411.000 Euro. Ganz frisch und auch schon wieder fast ausfinanziert: Die Bibersiedlung in Simmering, welche aktuell bei 277.000 Euro liegt.

Auch beim dritten großen Portal, Rendity, rennt das Immobiliencrowdinvesting prächtig: Die im Jänner gestartete Wagramer Straße holte sich in kurzer Zeit die benötigten 400.000 Euro, vor wenigen Tagen ging auch das Projekt Adam-Betz-Gasse mit 500.000 Euro aus dem Funding.

Das Bestandsimmobilien-Projekt Bräuhausgasse hält mit 994.500 Euro knapp vor der angestrebten Million und zeigt, dass für Crowdinvesting in Bestandsimmobilien trotz niedriger Zinsen sehr großes Interesse vorhanden ist. Neu im Februar gestartet und auch schon prächtig dotiert (192.000 Euro) ist bei Rendity ein Wohnungsprojekt in der Ziegelhofstraße.

Bei CONDA gab es im Jänner primär einmal den Börsengang des neuen Eigentümers startup300 zu vermelden, aber auch der Start von "frizle" aus Heidelberg, einem Spätzle-Teig-Hersteller, der eine Einwegspätzlepresse aus Papier erfunden hat, ist durchaus gelungen. frizle hat in wenigen Tagen das Fundingminimum erreicht und liegt derzeit bei 148.000 Euro.

Bei Immofunding wurde mit dem Projekt "Neudeggergasse" ein neuer Portalrekord geknackt: Anfang Februar ging dieses mit 900.000 Euro erfolgreich zu Ende.

Ein neues Projekt ist im Jänner bei dasErtragreich gestartet: Das TARO Schießsportzentrum sucht zumindest eine halbe Million Euro via Crowdinvesting, 67.500 Euro davon sind auch schon gefunden.

Ebenfalls neu, aber noch undotiert, ist bei Regionalfunding eine mobilie Pelletiermaschine.

Abseits der Berichterstattung über die transparenten Portale hat uns die Crowdinvesting-Plattform Finnest (aus Wien) wissen lassen, dass die Falkensteiner Hotels & Resorts via Finnest gerade stolze 8,5 Millionen (in 3 Tranchen) eingesammelt hat - das zeigt, dass auch neben der offen einsichtigen Portale kräftigst via Crowd investiert wird.

Ganz neu gestartete Fundings finden Sie immer unter: Crowdinvesting Österreich - frisch gestartet. Bookmark setzen und kein neues Projekt mehr versäumen!

Die persönliche Crowdinvesting-Statisik der Geldmarie: Zahlt sich Crowdinvesting aus? Ein Geldmarie-Praxistest

Alle aktuellen Projekte und auch bereits abgeschlossene Fundings finden Sie hier: Crowdinvesting in Österreich

Die bisher erfolgreichsten Projekte in Österreich sowie Zahlen zum Crowdfunding sind hier gelistet: Geldmarie-Crowdinvesting-Ranking Österreich

Geldmarie-Linktipps - Crowdinvesting in Österreich:

Ad hoc-Meldung - Feburar 2019
Zuletzt verändert: 05. 02. 2019, 15h49