CMS Login
Unsere Werbedienste verwenden Cookies und geben über dich gewonnene Informationen auch an Dritte weiter.
Durch das Benutzen dieser Seite erklärst du dich damit einverstanden. Hinweis entfernen

Die Geldmarie

Das unabhängige Finanzportal

Tipps und Tricks rund um die Marie

Rubriken

Milchpreis Österreich 2018-2019


Milchpreis 2018/2019 leicht gesunken

Gab es 2016 noch Milchpreise (für die Landwirte, sprich die Produzenten) von deutlich unter 35 Cent, erholte sich der Erzeugermilchpreis 2017 deutlich (und lag Ende Dezember 2017 schon fast bei 42 Cent). 2018 war es dann aber mit dem Anstieg vorbei und die Preise haben sich sowohl für konventionelle Rohmilch als auch für Biomilch etwas reduziert.

Aktuell gibt die AMA für den Jänner 2019 einen durchschnittlichen Erzeugermilchpreis von 38,25 Cent pro Kilogramm Rohmilch an, im Jänner 2018 erlösten die Landwirte dafür noch 40,43 Cent.

Etwas stärker der Rückgang auch bei Biomilch: Im Jänner 2019 wurde dafür durchschnittlich 45,57 ct/kg bezahlt, ein Jahr davor waren es noch 48,77 Cent pro Kilo.

Entgegen der Annahmen ist EU-weit 2018 wieder etwas mehr Milch produziert worden (+0,9%), der EU-Erzeugermilchpreis liegt derzeit mit 35,25 Cent/Kilo unter den Preisen von 2018, aber ebenso über den niedrigen Preisen von 2016 und 2017.

Auch wenn die Preise für die heimischen Milchbauern etwas über dem EU-Schnitt liegen - so mancher kleine Milchbauer bzw. Nebenerwerbsbauer wird sich wohl auch derzeit fragen, warum er sich die Arbeit noch antut. Auch 2019 werden wieder viele Kleinbetriebe schließen und sich viele Großbetriebe noch mehr Kühe in ihre "Kleinfabriken" (im internationalen Vergleich sind auch unsere Großbetriebe noch recht klein) stellen.

Seit August 2018 ist in Österreich übrigens die angelieferte Menge Rohmilch sinkend: Die vielerorts aufgetretene Dürre im Sommer 2018 resultierte in schlechten Ernten beim Kuhfutter (Heu, Silage...) - so mancher Betrieb reduzierte darob auch die Anzahl seiner Kühe, um nicht teures Futter zukaufen zu müssen. Mit 267.738 Tonnen Rohmilchanlieferung wurde im Jänner 2019 der Wert des Vorjahresmonats um immerhin 4,5% unterschritten - Österreich trägt demnach derzeit nichts zum Milchberg bei...

Über das Gesamtjahr 2018 betrug die Steigerung bei der Rohmilch aber doch 1,9% - gut möglich, dass es nach Reduktionen über den Winter ab dem Sommer 2019 (je nach Witterung) wieder mehr Milchproduktion gibt. Bei den Milchpreisen dürfte sich ob des hohen Angebots 2019 wenig bewegen.

Wir Konsumenten merken diese Schwankungen ohnehin nicht: Nach wie vor wird die billigste Milch im Geschäft zwischen 90 und 95 Cent verkauft, für Biomilch legt man zumeist gerade ein paar Cent mehr drauf.

Geldmarie-Linktipp:

Ad hoc-Meldung - März 2019
Zuletzt verändert: 18. 03. 2019, 11h33