CMS Login
Unsere Werbedienste verwenden Cookies und geben über dich gewonnene Informationen auch an Dritte weiter.
Durch das Benutzen dieser Seite erklärst du dich damit einverstanden. Hinweis entfernen

Die Geldmarie

Das unabhängige Finanzportal

Tipps und Tricks rund um die Marie

Rubriken

Festgeld und Tagesgeld April 2019


Tagesgeld und Festgeld vergleichen - April 2019

War in den letzten Monaten bei den Zinsen für Tagesgeld (täglich behebbar) und Festgeld (gebundene Einlagen bei Direktbanken) eher Erholung angesagt und da und dort sogar schon ein leichtes Plus bzw. eine Aktion zu sehen, verlief der letzte Monat in Sachen Zinstrend fast nur in eine Richtung: Wieder einmal nach unten.

Tagesgeld: Santander ebenfalls mit Aktion für Neukunden

Beim Tagesgeld dominieren in Österreich schon einige Zeit Neukundenaktionen von klassischen Direktbanken. Hier sollte man sich aber auch bewusst sein, dass es nach dem Aktionszeitraum (derzeit 4 Monate sehr beliebt) wieder auf den Normalzinssatz zurückgeht - und dieser ist dann weniger attraktiv...

Weiterhin vorne hier die ING mit 2,00% für Neukunden, welche auf 4 Monate fix gezahlt werden und bis 25.000 Euro Einlage gelten. Neu im Club der Aktionen ist seit März die Santander Consumer Bank, welche für Neukunden auf Tagesgeld 1,35% zahlt, was ebenso auf 4 Monate beschränkt ist.

Unverändert Platz 3 belegt hier die DADAT mit 1,25% (4 Monate fix).

Mit diesen 3 Aktionen sind es derzeit nur noch 5 Banken, die ein halbes Prozent oder mehr auf Tagesgeld zahlen: Die Monobank aus Norwegen (via Weltsparen) zahlt weiterhin 0,60% für Tagesgeld, die RCI Banque immerhin ein halbes Prozent.

Schade auch der Rückzug der niederländischen MoneYou aus Österreich. Auch wenn die MoneYou in letzter Zeit ohnehin nicht mehr im Vorderfeld war, so hat diese Direktbank lange vorne an der Zinsfront mitgeboten. Scheinbar waren die in Österreich bewegten Volumina aber nicht ausreichend.

Tendenz Tagesgeld April 2019: Gleichbleibend

Festgeld: Tendenz negativ

Bei den besten Angeboten für gebundene Spareinlagen bei Direktbanken hat dieses Monat die Blue Orange aus Lettland (via Weltsparen) das beste Angebot bei einjähriger Laufzeit, wofür unveränderte 1,15% reichen. Nachdem die Banca Sistema das einjährige Festgeld von 1,25% auf 1,10% reduzierte und auch die Haitong Bank von 1,20% auf 1,10% runterging, sind 1,15% derzeit das "Maß aller Dinge" in Österreich.

Die besten Zinsen von Banken mit österreichischer Einlagensicherung haben die Kommunalkredit Invest (0,90%) sowie die Addiko Bank und die Austrian Anadi Bank mit jeweils 0,80%.

Bei längeren Laufzeiten hat die Banca Sistema (Italien) derzeit weiterhin die besten Konditionen, in Österreich stechen die Autobank und die Kommunalkredit Invest mit Bestzinsen hervor.

Auch beim Vergleich der Sparbücher mit Bindung sind die Zinsen eher nach unten gerutscht. Die DenizBank hat zwar auch die Zinsen gesenkt, hat aber beim Sparbuch nach wie vor deutlich höhere Zinsen als alle Filialbanken: 0,50% sind es z.B. auf 12 Monate Bindung, 1,00% auf 3 Jahre Laufzeit und 1,20% auf 6 Jahre.

Tendenzprognose Festgeld für April 2019: Gleichbleibend.

Die immer aktuellen Bestzinsen von Direktbanken finden Sie laufend bei unserem "Sparzinsen-Ableger" - siehe Linktipp.

Die besten heimischen Anbieter beim Tagesgeld finden Sie unter: Tagesgeldvergleich gelistet. Die Bestbieter beim Festgeld (Bindung 12 Monate) finden sich unter: Festgeldvergleich

Laufend aktualisierte Bestzinsen von diversen Sparformen in Österreich sind hier abzurufen: Zinsen vergleichen

Informationen über die Angebote von Savedo und WeltSparen sind hier zu finden: WeltSparen; Savedo

Geldmarie-Linktipp:

Ad hoc-Meldung - April 2019
Zuletzt verändert: 01. 04. 2019, 08h25