CMS Login
Unsere Werbedienste verwenden Cookies und geben über dich gewonnene Informationen auch an Dritte weiter.
Durch das Benutzen dieser Seite erklärst du dich damit einverstanden. Hinweis entfernen

Die Geldmarie

Das unabhängige Finanzportal

Tipps und Tricks rund um die Marie

Rubriken

Dow Jones


Dow Jones Industrial Average

Der wohl berühmteste Aktienindex der Welt ist der Index der New York Stock Exchange (New Yorker Börse, auch als "Wallstreet" bekannt): Der Dow Jones Industrial Average (DJIA). Auch unter den Namen "Dow", "Dow-Jones", "Dow-Jones-Index" wird dieser Kursindex aus den USA oft genannt.

Der Index wurde von den beiden Gründern des "Wall Street Journal", Charles Dow und Edward Jones, erstmals bereits am 3.7.1884 als "Dow Jones Average" veröffentlicht, 11 Aktien dienten zu dieser Zeit im "Indexkorb" der Berechnung. Am 26.5.1896 wurde dann erstmals der "Dow Jones Industrial Average" errechnet. Dieser bestand aus 12 Werten, unter welchen das Unternehmen "General Electric" damals schon war (nur von 1898 bis 1907 war General Electric nicht im Index).

Der Dow Jones ist ein klassischer Index (Kursindex) ohne Berücksichtigung von Sonderzahlungen, Dividendenausschüttungen oder Bezugsrechtseinnahmen.

Neben dem Dow Jones Industrial Average, welcher aus den Kursen von 30 großen US-Unternehmen berechnet wird, gibt es auch noch einige weitere Varianten des Dow Jones. Primär wird aber nach wie vor der historische Index "Dow Jones Industrial Average" als Maßeinheit für die New York Stock Exchange herangezogen.

Der Index hat natürlich im Laufe seiner Existenz deutlich an Wert zugelegt - bei langjährigen Vergleichen sollte man demnach unbedingt Komponenten wie Währungsschwankungen (US-Dollar!) und Inflation hinzurechnen. Auch etwaige Ausschüttungen der zugrundeliegenden Aktien sind im Index nicht erfasst - ein langjähriger Vergleich (z.B. über Jahrzehnte) ist daher sehr schwer anzustellen.

Die Aufnahme und Entfernung von Unternehmen in oder aus dem Dow Jones obliegt nach wie vor dem Ermessen des Herausgebers des Wall Street Journals. Marktkapitalisierung oder Streubesitz (wie z.B. beim ATX) sind demnach nicht so wesentlich wie bei anderen Indizes.

Einige Beispiele für Aktien aus dem Dow-Jones-Industrial-Average: Coca-Cola, Exxon, IBM, McDonald's oder Microsoft.

Mehr Infos über die Kursentwicklung bzw. Höhen oder Tiefen finden Sie beim Linktipp unten.

Weitere wichtigen Indizes aus den USA: NYSE Composite (alle Unternehmen der NYSE), Nasdaq Composite (alle Unternehmen der NASDAQ Technologiebörse), NASDAQ-100 (100 größte Technologiefirmen der NASDAQ) sowie S&P 500 (die 500 größten US-Aktiengesellschaften)

Geldmarie-Linktipp:

Facebook
Zuletzt verändert: 13. 03. 2013, 10h53