CMS Login
Unsere Werbedienste verwenden Cookies und geben über dich gewonnene Informationen auch an Dritte weiter.
Durch das Benutzen dieser Seite erklärst du dich damit einverstanden. Hinweis entfernen

Die Geldmarie

Das unabhängige Finanzportal

Tipps und Tricks rund um die Marie

Rubriken

Kapitalsparbuch


Das Kapitalsparbuch - einfach und transparent

So manche Sparform bedarf schon einer stundenlangen Einschulung und verärgert zwischendurch auch die Anleger - das Kapitalsparbuch zumeist nicht.

Das Kapitalsparen ist eine der beliebtesten Sparformen Österreichs und wird von fast allen heimischen Banken unter diesen Namen angeboten.

Kapitalsparen - wie funktioniert das?

Wie der Name schon verrät, legt man beim Kapitalsparen einmalig einen Betrag auf ein Sparbuch. Nachträgliche Einlagen auf das gleiche Kapitalsparbuch sind nicht möglich - Sie können aber Kapitalsparbücher in unbegrenzter Menge (und bei allen Banken) eröffnen.

Die Mindesteinlage liegt zumeist zwischen 100 und 500 Euro - Maximaleinlage ist hier zumeist keine vorgesehen.

Der fixe Zinssatz bei Kapitalsparbüchern richtet sich nach der jeweiligen Marktlage - normalerweise gilt: Je länger die Laufzeit, desto höher der Zinssatz. Zinssenkungen gibt es beim Kapitalsparen genauso wenig wie Erhöhungen - fix ist fix. Auch Verhandeln bringt nichts - das Produkt Kapitalsparbuch zahlt für Kleinanleger die gleichen Zinsen wie für den Euromillionär.

Die Laufzeiten beim Kapitalsparbuch liegen zumeist zwischen 6 Monaten und 6 bis 7 Jahren (es gibt aber auch immer wieder längere Laufzeiten) - und können frei gewählt werden. Sie können also auch ein Sparbuch mit 6 Monaten und eines mit 6 Jahren machen (oder das Geld auf alle möglichen Laufzeiten aufteilen).

Falls Sie während der vereinbarten Laufzeit Ihr Geld nun doch benötigen, ist eine vorzeitige Behebung kein Problem. Sie erhalten allerdings dann nur den lt. Zinsstaffel im Sparbuch vereinbarten Zinssatz, der zumeist wesentlich geringer ist als der ursprünglich über die Gesamtlaufzeit vereinbarte Zinssatz. Oft sind das nur einige Zehntelprozentsätze - die Laufzeiten sollten demnach realistisch gewählt werden.

Auch Teilbehebungen sind möglich - die Teilbehebung wird mit dem niedrigeren Staffelzinssatz (je nach vergangener Zeit seit Eröffnung) ausbezahlt - das Restguthaben verzinst sich dann mit dem ursprünglich vereinbarten Zinssatz weiter.

Oft bieten Banken und Sparkassen auch eine günstige Wiederveranlagung an - Sie sollten sich darum aber sehr bald nach dem Ablauf der vereinbarten Laufzeit kümmern. Ansonsten erhalten Sie nämlich nur einen lächerlichen Grundzinssatz ("Eckzinssatz"). Eine gute Evidenz (insbesondere, wenn man mehrere Kaptialsparbücher bei mehreren Banken hat) ist also dringend anzuraten.

Strategien beim Kapitalsparbuch

In Niedrigzinsphasen sollte man keine langen Bindungen eingehen. 6 Monate, 1 oder 2 Jahre sind hier sicher ideal - auch wenn man nicht immer sagen kann, wie lange eine solche Phase dauert.

Sollten die Zinsen aber knapp nach der Eröffnung eines Kapitalsparbuches mit langjähriger Laufzeit stark ansteigen, kann man sich immer noch ausrechnen, wieweit es von Vorteil wäre, das Kapital vorzeitig zu beheben (auch wenn der Zinssatz dann zumeist lächerlich gering ist) und auf ein besserverzinstes Kapitalsparbuch mit aktuellen Marktzinsen zu legen. Das kann sich durchaus rechnen - also nicht den Kopf in den Sand stecken!

In Hochzinsphasen könnten Ihnen lange Laufzeiten (mit hohen Zinsen) durchaus Freude bereiten: Wer z.B. ein Kapitalsparbuch mit 5% Fixzinsen auf 5 Jahre Laufzeit hat, wird sich bei fallenden Zinsen ins Fäustchen lachen. Die Zinsen sind ja über die Laufzeit garantiert.

In den letzten Jahren in Mode gekommen: Kapitalsparbücher (bzw. dem Kapitalsparbuch ähnliche Produkte) mit variablen Zinsen. Auch hier gibt es Einlagen von Fixbeträgen - diese Floater-Sparbücher werden aber dann zu bestimmten Terminen (z.B. halbjährlich) einem bestimmten Indikator (z.B. der Sekundärmarktrendite abzüglich 0,5% Abschlag) angepasst.

Das sind zumeist durchaus faire Produkte, welche Ihnen zumeist durchaus fairen (marktkonformen) Zinssatz einbringen - jedoch auch die Chance nehmen, über dem Marktzinssatz verzinst zu werden.

Hier finden Sie unseren monatlichen: Vergleich der Sparbuchzinsen (zumeist Kapitalsparbücher)

Eine Auflistung von Spar- und Anlageprodukten finden Sie hier: Anlagebarometer der Geldmarie

Facebook
Zuletzt verändert: 29. 01. 2016, 12h34