CMS Login
Unsere Werbedienste verwenden Cookies und geben über dich gewonnene Informationen auch an Dritte weiter.
Durch das Benutzen dieser Seite erklärst du dich damit einverstanden. Hinweis entfernen

Die Geldmarie

Das unabhängige Finanzportal

Tipps und Tricks rund um die Marie

Rubriken

Sparzinsen vergleichen


Sparzinsen vergleichen ist einfach

Es wäre wohl eine für private Sparer fast unlösbare Aufgabe, sich alle paar Monate über die besten Konditionen in Sachen Sparbuch zu erkundigen. Denn die angebotenen Zinsen, Laufzeiten und Produkte ändern sich laufend - sich da selbst ein verlässliches Bild über gute Sparzinsen zu machen ist demnach fast unmöglich.

Selbst Menschen mit viel Zeit (und Geld) kommen da schon ziemlich in Stress - insbesondere wenn man bevorzugt nur kürzere Bindungsfristen eingeht (z.B. 6 Monate oder überhaupt nur täglich behebbare Sparformen).

Denn laufend prescht da der eine oder andere Anbieter mit (zumeist kurzfristigen) Angeboten vor, welche die Zinsangebote der anderen Banken in den Schatten stellen. Zumeist sind es aber nicht die etablierten Großbanken, die da mit vergleichsweise recht hohen Sparbuchzinsen (bzw. auch ähnlichen Sparformen wie Festgeldern) locken.

Eher unbekannte bzw. kleine Banken versuchen sich mit Zinsaktionen oft einen Namen zu machen (bzw. benötigen dringend Spareinlagen) - was ja den Sparern nicht unbedingt zum Nachteil gereicht und so manches "Sparschnäppchen" erlaubt.

Aber gerade bei solchen Banken sollte man auch sicher sein, dass die Einlage auch durch die aktuelle Einlagensicherung Österreichs abgesichert ist. Man erinnere sich z.B. nur an die "Rieger-Bank", welche mit unglaublich hohen Sparbuchzinsen viele (gierige) Anleger anlockte und dann 1998 in den Konkurs schlitterte.

Es empfiehlt sich also, die Konditionen für (höhere) Spareinlagen bei mehreren Banken zu vergleichen - und es zahlen ja auch nicht alle gleich gut oder schlecht...

Sparzinsen - die Hechte im Karpfenteich

War man früher noch auf den mühsamen Vergleich vor Ort angewiesen bzw. musste warten, bis diesen ein Journalist übernimmt und in einer Zeitung veröffentlichte (zumeist waren dann zum Erscheinen des Artikels die Konditionen sowieso nicht mehr aktuell), so hat das Internet schon einige tolle Vorteile.

Abgesehen von den Angeboten werblicher Natur, gibt es bezüglich aktueller Sparzinsen eine sehr brauchbare Seite im Netz: Der Bankenrechner der AK

Hier können Sie nicht nur Girokonten testen, Kreditkonditionen vergleichen und Bausparverträge ausrechnen - es gibt auch einen Zinsvergleich für Sparformen.

Teilweise werden die Konditionen automatisch von den teilnehmenden Banken aktualisiert, teilweise werden diese monatlich von der AK recherchiert. Das garantiert einen ziemlich aktuellen Überblick über die derzeitigen Sparzinsen am Markt und ist auch gar nicht schwer zu bedienen.

Den entsprechenden Link zum Sparbuchzinsenrechner finden Sie gleich unten bei den Linktipps.

Die Wahrscheinlichkeit, dass gerade Ihre Hausbank ganz oben in der Liste steht, dürfte eher unwahrscheinlich sein...

Viel Erfolg bei der Suche nach "fetten Sparzinsen" (eine aussterbende Rasse) auf dem Bankenrechner der AK wünscht die Geldmarie.

Achtung: Mittlerweile gibt es auch schon auf der Geldmarie 3 monatliche Vergleiche von beliebten Sparformen - auch die Entwicklung bei den Banken lässt sich hier historisch nachvollziehen und zeigt Ihnen, wieweit diese Banken die Zinsen länger höher halten bzw. welche Banken eher nur Aktionen abliefern:

  1. Festgeld vergleichen
  2. Tagesgeld vergleichen
  3. und Vergleich Kapitalsparen

Geldmarie-Linktipps:

Facebook
Zuletzt verändert: 22. 10. 2018, 10h31