CMS Login
Unsere Werbedienste verwenden Cookies und geben über dich gewonnene Informationen auch an Dritte weiter.
Durch das Benutzen dieser Seite erklärst du dich damit einverstanden. Hinweis entfernen

Die Geldmarie

Das unabhängige Finanzportal

Tipps und Tricks rund um die Marie

Rubriken

Betragsgrenzen beim Bausparen


Welche Beträge werden beim Bausparen maximal gefördert?

Eine durchaus häufige Frage bezüglich Bausparen ist: Wieviel darf ich auf meinen Bausparvertrag maximal pro Jahr (oder Monat) einzahlen? Oft haben Bausparer nämlich noch ältere Beträge im Kopf (1.000 Schilling, 1.200 Schilling oder 83,33 Euro pro Monat bzw. 1.000 Euro im Jahr etc.).

Prinzipiell könnte man ja mehrere Bausparverträge abschließen (was in Niedrigzinsphasen sogar einige Menschen aufgrund von halbwegs attraktiven Zinsen beim Bausparen machen) - aber staatlich gefördert werden Verträge nur bis zu den maximalen Summen pro Person.

Ein geförderter Bausparvertrag steht allen in Österreich unbeschränkt steuerpflichtigen Personen zu. Beim Abschluss eines Bausparvertrages wird dieser Umstand auch eigenhändig vom Bausparer unterschrieben - und auch, dass im betreffenden Jahr noch keine prämienbegünstigten Beiträge geleistet wurden. Bei Folgeverträgen gibt man hier an, welche Beträge im betreffenden Kalenderjahr schon geleistet wurden.

Maximale Einzahlung Bausparvertrag pro Person und Jahr:

Jahr Betrag
ab 2009,...2016, 2017 1.200 Euro
bis 2008 1.000 Euro

Daraus resultiert auch die aktuelle monatliche Höchstrate pro Person: 100 Euro

Einmalzahlung auf 6 Jahre: 7.200 Euro

Einmalzahlung auf 10 Jahre: 12.000 Euro

Diese Beträge werden mit der im jeweiligen Jahr geltenden staatlichen Förderung dotiert (zum 31.12). Die Einzahlung muss jedenfalls im gleichen Kalenderjahr bei der Bausparkasse einlangen. Wie heißt es denn so schön: Am 32. Dezember ist es zu spät...

Die aktuellen staatlichen Förderungen finden Sie hier: Staatliche Förderung Bausparen

Noch ein Tipp: Falls Sie den Bausparvertrag beim Abschluss niedriger angesetzt haben, gibt es die Möglichkeit, den Bausparvertrag jederzeit zu erhöhen bzw. (wird zumeist am Jahresende von den Bausparkassen angeboten) den Differenzbetrag auf den maximal geförderten Betrag aufzuzahlen.

Sollte noch ein wenig Geld auf der hohen Kante liegen, ist dies sicher eine interessante Möglichkeit der (relativ kurzen) Veranlagung.

Facebook
Zuletzt verändert: 30. 11. 2016, 15h53