CMS Login
Unsere Werbedienste verwenden Cookies und geben über dich gewonnene Informationen auch an Dritte weiter.
Durch das Benutzen dieser Seite erklärst du dich damit einverstanden. Hinweis entfernen

Die Geldmarie

Das unabhängige Finanzportal

Tipps und Tricks rund um die Marie

Rubriken

Crowdinvesting bei Finnest


Finnest - Crowdinvesting in mittelständische Unternehmen

Das Wiener Crowdinvestingportal Finnest betreibt seit 2015 Crowdinvesting und unterscheidet sich von den anderen auf der Geldmarie gelisteten Portalen in einigen Punkten deutlich:

Bei Finnest sind die Crowdinvesting-Kampagnen bezüglich aktuell gefundeter Summen nicht einsichtig, die Zinsen für die Darlehen seitens Crowd stehen von Beginn an nicht fest und es werden auch ausschließlich mittelständische Unternehmen (keine Start-Ups) gefundet.

Finnest vermittelt diesen Unternehmen Darlehen via Crowd, welche sich die Verzinsung für die jeweiligen Darlehen selbst auswählen kann. Das funktioniert (grob umschrieben) so: Der Anleger/Investor gibt den Anlagebetrag sowie die gewünschten Zinsen selbst ein, am Ende des Fundings wählt dann das Unternehmen dann die Angebote aus, welche für diesen maximal akzeptabel sind.

Sind z.B. die Angebote mit 3, 4, 5 und 6 Prozent für das Unternehmen o.k. bzw. in Summe ausreichend, so kriegen alle Bieter, die bis 6% geboten haben dann (fairerweise) die vollen 6% (auch die Angebote mit 3, 4 oder 5 Prozent). Angebote seitens Crowd mit höheren Zinssatzbegehren als 6% kommen nicht zum Zug.

Im Gegensatz zu anderen Portalen gibt es bei Finnest auch Kosten für die Anleger: Einmalig 1% der gebotenen Summe (mindestens 25 Euro).

Das Angebot von Finnest wird ausgesprochen gut angenommen - bis Anfang 2019 wurden lt. Angabe von Finnest bisweilen rund 50 Millionen Euro vermittelt.

Damit reiht sich Finnest in die vorderste Reihe der heimischen Crowdinvesting-Anbieter ein. Mit Zahlen geizt man -ob großem Augenmerk auf Anonymität/Diskretion seitens Privatanleger und finanzierter Unternehmen- seitens Finnest ein wenig - der Bitte eines Factsheets ist Finnest aber dankenswerterweise nachgekommen:

Factsheet Finnest

Name und Gesellschaftsform des Unternehmens: Finnest GmbH

Firmensitz/Anschrift: Schleifmühlgasse 6-8, Top 815, 1040 Wien

Eigentümer/Anteile: Gründer, Team, VCs und Angel-Investoren

Geschäftsführer: Mag. Günther Lindenlaub, Mag. Joerg Bartussek

Mitarbeiter (Vollzeit/Teilzeit): 15 FTE

Anzahl der aktuell registrierten, potenziellen Investoren: k.A.

Wie hoch sind die Minimal- bzw. Maximalbeträge pro Investor?:
1.000 bis 150.000 Euro

Wie werden die Projekte vor dem Crowdinvesting-Start geprüft?:
Auf Finnest werden ausschließlich etablierte mittelständische Unternehmen mit Top-Ratings finanziert. Jeder Emittent muss mindestens 10 Jahre am Markt sein, 10 Mio. Euro Umsatz vorweisen und ein Rating einer externen Rating-Agentur von "Gut“ oder "Sehr gut“ haben.

Welche Möglichkeiten haben Investoren, ihre Darlehen vorzeitig zu monetarisieren?:
Die Darlehen sind endfällig, kein Handel auf Sekundärmärkten möglich.

Warum sollte man gerade bei Ihnen investieren? Was unterscheidet Sie vom Mitbewerb?
Finnest ist die führende Plattform für Investments in erfolgreiche, mittelständische Unternehmen. Wir finanzieren keine Startups und keine Projekte, ausschließlich etablierte Firmen, die schon lange erfolgreich sind und mehrere Millionen Euro Umsatz machen. Seit 2015 hat Finnest in fünf Ländern (Österreich, Deutschland, Schweiz, Slowakei und Kroatien) rund 50 Millionen Euro vermittelt.

Obiger Datenstand per 6.2.2019, mitgeteilt von der Finnest GmbH

Laufende Zahlen und Einzelprojekte mit Summen können wir Ihnen bei Finnest aus o.a. Gründen nicht bieten, wir werden aber (so Zahlen publiziert werden) hier gerne Gesamtvolumina anführen: 2018 waren dies lt. Finnest ca. 15 Mio. Euro Umsatz, von 2015 bis Anfang 2019 wurden ca. 50 Mio. Euro publiziert.

Geldmarie-Linktipp:

Zuletzt verändert: 07. 02. 2019, 11h28