CMS Login
Unsere Werbedienste verwenden Cookies und geben über dich gewonnene Informationen auch an Dritte weiter.
Durch das Benutzen dieser Seite erklärst du dich damit einverstanden. Hinweis entfernen

Die Geldmarie

Das unabhängige Finanzportal

Tipps und Tricks rund um die Marie

Rubriken

Ökostrom


Ökostrom - die Kraft der Natur

Das Wort "Ökostrom" hört man dieser Tage immer wieder - und es wird wohl auch in Zukunft von Bedeutung sein. Dabei ist Ökostrom kein genormter bzw. geschützter Begriff. Vielmehr bezeichnet man damit elektrische Energie, welche aus erneuerbaren Energiequellen hergestellt wird. Auch der Begriff Grünstrom wird dabei häufig verwendet.

Klassischer Ökostrom

Die Diskussion, was nun richtiger, echter, sauberer, nachhaltiger bzw. klassischer Ökostrom ist, ist so alt, wie die Bezeichnung Ökostrom selbst.

Die Qualität von Ökostrom beruht nämlich nicht nur auf deren Quelle ("erneuerbare Energiequelle") - in den Debatten werden (nicht immer zu unrecht) oft auch die weiteren Folgen durch die Ökostromproduktion diskutiert. Auf einen "grünen Zweig" wird man dabei wohl nie wirklich kommen...

Ziemlich außer Diskussion steht jedenfalls die Produktion von Ökostrom aus Wind- und Sonnenenergie.

Windkraft (genauere Infos zu den jeweiligen Produktionsarten finden Sie in den jeweiligen Rubriken) wird zwar auch von Vögelschützern oft kritisiert (Vögel kommen ab und an in die rotierenden Blätter der Windräder) und macht auch Geräusche, wird aber zumeist als 100%-iger Ökostrom anerkannt.

Auch bei der Sonnenenergie, welche mittels Photovoltaik (Strom) oder Solar immer häufiger auch von Privaten produziert wird, gibt es fast keine negativen Diskussionen. Die Herkunft der Module (und der Aufwand bei der Produktion) stehen bei besonders kritischen Menschen zwar auch in Diskussion, aber der Vergan hat auch seine Probleme mit dem Vegetarier...

Etwas lauter wird der Protest dann schon bei der Wasserkraft. Der Bau von Wasserkraftwerken greift oft sehr massiv in die Natur ein und schädigt Fauna bzw. Flora nachhaltig. Die in Österreich sehr wesentliche Wasserkraft dürfte schon sehr bald am Zentit angekommen sein - Genehmigungen für neue Wasserkraftwerke werden immer schwerer, Anrainer- und Umweltschutzorganisationsproteste mehren sich. Da beißt sich natürlich die Katze wieder ein wenig in den Schwanz (Wasserkraft ist natürlich im Prinzip sehr ökologisch) - oft sind aber Projekte wirklich sehr zu hinterfragen.

Umstrittener Ökostrom

Womit wir auch schon bei der nächsten Gruppe wären - der höchst umstrittene Ökostrom. Biomasse (Biostrom und Biogas) gehört hier eindeutig dazu.

Prinzipiell wäre ja die Verwendung von Biomasse zur Strom- oder Gaserzeugung durchaus positiv zu sehen. Nachdem für die Herstellung von Biomasse aber auch wichtige bzw. große Wälder abgeholzt werden (auch z.B. um Platz für Felder zu bekommen) und auf Feldern dann statt Nahrungsmittel für Menschen oft Biomasse für die Treibstoffproduktion (z.B. Ethanol) angebaut wird, trägt dieser "Ökostrom" dann auch ab und an zu Hungersnöten bzw. höheren Lebensmittelpreisen bei.

Jedenfalls gilt es hier genau zu trennen, was zukünftig Sinn macht und was nicht - Profitmaximierung sollte gerade bei Ökostrom nicht im Vordergrund stehen...

Auch bei der noch relativ neuen und hochinteressanten Geothermie gibt es oft auch Kritik - wer in die Erde bohrt (um heißte Quellen zu nutzen), könnte ja früher oder später die Antwort der Erde bekommen...

Kein Ökostrom

Nicht in die Abteilung Ökostrom gehört die Herstellung von Strom mit nicht erneuerbaren Energieträgern wie z.B. Öl, Kohle oder auch Gas (fossile Brennstoffe). Bei Gas ist die Kritik jedenfalls (ob der geringeren Schadstoffmenge) deutlich leiser als bei Öl oder Gas.

Auch Fernwärme durch Müllverbrennung ist nicht wirklich ökologisch - wiewohl in manchen Städten (wie z.B. Wien) durchaus sinnvoll.

Auch Atomstrom (wiewohl dieser ja ohne explodierende Kernkraftwerke oder Probleme mit Endlagern des Abfalls durchaus auch ökologische Reize hätte) ist definitiv nicht dem Bereich Ökostrom zuzuordnen.

Wer in Österreich wirklich echten (und nicht "saubergewaschenen") Ökostrom im Portfolio hat, erfahren Sie z.B. bei Greenpeace (siehe Link).

Übrigens: Ökostrom ist schon lange nicht mehr teuer! Der Vergleich mit dem lokalen Stromversorger fällt zumeist sogar schon positiv aus - mehr Infos dazu unter: Preise Ökostrom vergleichen

Geldmarie-Linktipps:

Facebook
Zuletzt verändert: 10. 09. 2014, 13h59