CMS Login
Unsere Werbedienste verwenden Cookies und geben über dich gewonnene Informationen auch an Dritte weiter.
Durch das Benutzen dieser Seite erklärst du dich damit einverstanden. Hinweis entfernen

Die Geldmarie

Das unabhängige Finanzportal

Tipps und Tricks rund um die Marie

Rubriken

Heizöl günstiger einkaufen


Heizölpreise vergleichen

Wann es nun die richtige Zeit ist, seinen Öltank wieder mit Heizöl zu befüllen, kann Ihnen auch die Geldmarie nicht genau sagen. Denn der Rohölpreis und damit auch der Endkundenpreis für Heizöl schwankt täglich. Selbst wenn Sie ein routinierter Autofahrer sind - auch hier werden Sie kaum wissen, ob das Volltanken diese oder nächste Woche (bzw. heute oder morgen) günstiger ist...

Den internationalen Rohölmärkten ist also der Heizöl-Kunde massiv ausgeliefert. Nicht zuletzt deswegen sind schon viele Ölkessel gegen modernere bzw. zukunftsorientierte Heizungsanlagen (Pellets, Erdwärme, Photovoltaik etc.) ausgetauscht bzw. saniert worden. Viele Heizölverbraucher bleiben jedoch schon alleine ob der hohen Umstiegskosten der Ölheizung treu bzw. tauschen diese gegen eine modernere Ölheizung (die den Ölverbrauch stark reduziert) aus.

Heizöl wo kaufen?

Sich auf einen einzigen Heizölhändler zu verlassen, kann teuer werden. Auch wenn die Preisunterschiede nicht dramatisch erscheinen: Hier macht es die Menge aus. 3 Cent Preisdifferenz bei 6.000 Liter sind immerhin gleich 180 Euro...

Holen Sie also unbedingt einige (2-3) Offerte ein - das Internet kann Ihnen hierbei sehr dienlich sein.

Vorab sollten Sie in Erfahrung bringen, was Ihr Öltank noch für die nächste Heizsaison an Füllmenge benötigt - die meisten Menschen wissen den ungefähren Jahresverbrauch allerdings ohnehin auswendig bzw. riskieren einen Blick auf die Inhaltsanzeige des Öltanks. Diese Menge fragen Sie dann bei einigen Anbietern an - Sie sollten jedoch darauf achten, dass dieser Anbieter auch in Ihre Wohngegend ausliefert und gleichwertiges Heizöl anbietet.

Einkaufsgemeinschaften für Heizöl bilden!

Die meisten Anbieter liefern erst ab Mengen von 500 oder 1.000 Liter aufwärts. Auch wenn diese Größenordnung für die meisten Haushalte leicht erreichbar sind: Je mehr insgesamt pro Tankwagen ausgeliefert wird, desto billiger wird es.

Es ist also oft sinnvoll, auf den nächsten Tausender zuzuwarten - ob die Preise in dieser Zeit fallen oder steigen, weiß ohnehin niemand...

Sehr bewährt haben sich auch Heizöl-Einkaufsgemeinschaften: Innerhalb der Nachbarschaft fährt der Tankwagen gleich mehrere Öltanks in Serie an. Dadurch erreicht man höhere Mengen und kann vielleicht sogar die Abfüllpauschalen etwas nach unten drücken.

Pro Abfüllung verlangen die Heizölfirmen nämlich zwischen 20 und 40 Euro - das ist dann bei 1.000 Liter Heizölmenge gar nicht so unbedeutend. Auch bezüglich Abfüllpauschale sollten Sie die Angebote vergleichen.

Heizölrechner Heizoel24.at

Für den raschen Überblick verwenden Sie einfach den Heizölrechner von Heizoe24.at (Link siehe Auflistung ganz oben) rasch und unkompliziert erhalten Sie die für Ihre Postleitzahl aktullen Preise und können im Bedarfsfall (wenn die Preise Ihren Vorstellungen entsprechen) auch gleich Heizöl einkaufen.

Billiges Heizöl - Anbieter Heizöl:

Name und Homepage
HeizOel24.at
Fast Energy
Energie Direkt
OMV
Genol
Doppler
Gonano
Mackner
Rudolf
Lebesmühlbacher
Stocker
Fazeni
Hettegger
Gutmann
MMM - Manfred Mayer Mineralöl
Mathis Brennstoffe
AVIA
Windisch Graetz
Hasitschka Brennstoffe

Sie sehen schon: Es gibt in Sachen Heizöl viele große und kleine Anbietern. Falls Ihr Heizöllieferant in dieser Auflistung fehlt (und über eine eigene Homepage verfügt): Senden Sie der Geldmarie einfach die Homepage - dieser wird dann umgehend in diese Liste aufgenommen. Besten Dank.

Facebook
Zuletzt verändert: 17. 08. 2015, 16h32