CMS Login
Unsere Werbedienste verwenden Cookies und geben über dich gewonnene Informationen auch an Dritte weiter.
Durch das Benutzen dieser Seite erklärst du dich damit einverstanden. Hinweis entfernen

Die Geldmarie

Das unabhängige Finanzportal

Tipps und Tricks rund um die Marie

Rubriken

Ideale Temperatur Kühlschrank und Gefrierkombi


Die richtige Temperatur für den Kühlschrank

Ein Kühlschrank bzw. eine Kühl-Gefrierkombi befindet sich dieser Tage wohl in allen Haushalten. Auch wenn die modernen Geräte der aktuellen Generation deutlich weniger Strom fressen als noch vor einigen Jahrzehnten: Da und dort benötigt der Kühlschrank bis zu einem Zehntel des jährlichen Stromverbrauches! Denn der Kühlschrank ist quasi ein "Dauerläufer"...

Kühlschränke sehr gerne zu kalt eingestellt

Ein normaler Kühlschrank, den man heute im Fachhandel erwirbt, benötigt (je nach Energieklasse, individueller Verwendung und Größe) rund 70 bis 180 Kilowattstunden (kWh) pro Jahr.

Etwas größere Geräte mit Gefrierfach oder (immer häufiger) eine Kühl-Gefrierkombination benötigen da schon deutlich mehr Energie: Von 250 bis 400 kWh Strom geht hier der übliche Jahresverbrauch - sehr stark auch davon abhängig, welcher Energieklasse das Gerät zugehörig ist.

Während eine Kühlkombi der Klasse A+ eher bei den 400 kWh liegt, wird ein A++-Gerät irgendwo bei 330 bis 350 kWh benötigen, ein (im Normalfall teureres) Gerät der besten Klasse A+++ könnte hingegen nur 300 kWh fressen - oder sogar darunter!

Ganz stark hängt der Stromverbrauch jedoch vom persönlichen Verhalten ab:

Die meisten Kühlschrankbenutzer stellen nämlich den Kühlschrank oft auf die niedrigstmögliche Stufe (die ist zumeist bei rund 2 Grad) ein und verbrauchen dadurch deutlich mehr Strom, als eigentlich notwendig!

Liest man sich durch einschlägige Expertenforen, liegt die Idealtemperatur für den Kühlschrank bei 6 bis 7 Grad. Ein hier oft zu lesender Tipp (abseits der Messung, die man natürlich selbst mit einem Thermometer durchführen kann): Ist die Butter sofort nach Entnahme aus dem Kühlschrank streichfähig, passt die Einstellung (schmelzen sollte die Butter natürlich nicht im Kühlschrank;-) - ist diese hart, ist der Kühlschrank zu kalt eingestellt.

Was ich (vor Lektüre der Kühlschrank-Optimaltemperatur-Seiten) auch noch nicht so richtig gewusst bzw. beachtet habe: Die Temperatur steigt im Kühlschrank von unten nach oben an. Da die diversen Speisen und Getränke unterschiedliche Idealtemperaturen haben (siehe Linktipp - da wird noch genauer darauf eingegangen), gibt es ganz unten im Normalfall ein Gemüsefach, darüber kommt dann das Fach für Fisch und Fleisch, im Mittelfach dann z.B. Milchprodukte und ganz oben Käse & Co. Auf vielen Kühlschrankfächern ist der ideale Platz sogar via Symbol angezeichnet, oft finden sich derartige Infos auch in der Gebrauchsanleitung.

Da der Stromverbrauch bzw. die Leistung vom Kühlschrank natürlich auch von äußeren Faktoren beeinflusst wird, sollte man es z.B. vermeiden, den Kühlschrank gleich neben den Herd zu positionieren. Auch nicht sehr hilfreich: Noch warmes Essen direkt in den Kühlschrank stellen - zuerst auskühlen lassen.

Geldmarie-Linktipp:

Zuletzt verändert: 17. 12. 2018, 19h05