CMS Login
Unsere Werbedienste verwenden Cookies und geben über dich gewonnene Informationen auch an Dritte weiter.
Durch das Benutzen dieser Seite erklärst du dich damit einverstanden. Hinweis entfernen

Die Geldmarie

Das unabhängige Finanzportal

Tipps und Tricks rund um die Marie

Rubriken

Indexfonds


Ganz nahe am Index - der Indexfond

Bei einem Indexfonds setzen sich die einzelnen Wertpapiere des Fonds ähnlich bzw. exakt so zusammen, wie der zugrundeliegende Index. Dies ist häufig ein Börsenindex wie z.B. der ATX, DAX, Dow Jones etc.

Wenn nun z.B. die neue Gewichtung einer Aktie im ATX 5% des ATX beträgt (statt vorher 4%), wird auch der Fondsmanager den Anteil der entsprechenden Aktie im Fond auf 5% nachkaufen bzw. andere Werte - die nun weniger Gesamtanteil haben- abstoßen.

Prinzipiell unterscheidet man bei Indexfonds in 2 unterschiedlichen Strategien:

Aktiv gemanagte Indexfonds investieren zwar in Wertpapiere aus dem zugrundeliegenden Index - möchten diesen jedoch überbieten (was nicht immer gelingt). Durch diese Strategie entstehen auch größere Kosten für das Fondsmanagement (höheres TER - Total Expense Ratio).

Passiv gemanagte Indexfonds hingegen versuchen den Index möglichst genau abzubilden (die Abweichung bezeichnet man als "Tracking Error") - die Erträge bzw. Verluste des Fonds werden also ziemlich genau dem des Index entsprechen.

Passiv gemanagte Indexfonds unterliegen demnach weniger Schwankungen (nach oben und auch nach unten) und haben zumeist auch weniger Fondkosten.

In den letzten Jahren sind bei den passiv gemanagten Fonds besonders die Exchange Traded Funds (EFT's) bei Anlegern sehr beliebt geworden.

Facebook
Zuletzt verändert: 22. 10. 2012, 13h29