CMS Login
Unsere Werbedienste verwenden Cookies und geben über dich gewonnene Informationen auch an Dritte weiter.
Durch das Benutzen dieser Seite erklärst du dich damit einverstanden. Hinweis entfernen

Die Geldmarie

Das unabhängige Finanzportal

Tipps und Tricks rund um die Marie

Rubriken

Lebenslauf


Beispiel Lebenslauf

Ein Lebenslauf ist quasi die Eintrittskarte zu einem Bewerbunggespräch, welche Sie erst lösen müssen. So ein "CV" (Curriculum Vitae) ist an und für sich keine Diplomarbeit - sollte jedoch gewisse Mindestanforderungen erfüllen, sodass Sie überhaupt in die Auswahl für ein Vorstellungsgespräch kommen.

Sie können sich mit einem Lebenslauf wohl kaum aus der Masse der Bewerber abheben - Sie können jedoch entscheidende Fehler machen, die ein Bewerbungsgespräch absolut unmöglich machen.

Folgend finden Sie einige Grundlagen bzw. Informationen bezüglich Inhalt, Form und Sinn eines Lebenslaufes. Ein Beispiel für einen Lebenslauf finden Sie ganz unten - Sie können bei Bedarf diese Vorlage verwenden und auf Ihren persönlichen Lebenlauf umändern.

Sinn des Lebenslaufes

Das Unternehmen (die Personalabteilung, der Personalverantwortliche etc.) sieht im Lebenslauf rasch, wieweit der oder die Bewerber den Jobanforderungen entspricht. Man kann also rasch die "Spreu" vom "Weizen" trennen und erhält ein erstes Bild vom Bewerber.

Form Lebenslauf

Früher wurde ein Lebenslauf noch händisch verfasst. Diese Mühsal können Sie sich heute ersparen: Ein Word.doc reicht völlig. Die meisten Unternehmen wollen Bewerbungen heute sogar nur noch via Mail - nehmen Sie auf diese Wünsche Rücksicht. Ansonsten landet die Bewerbung vielleicht rasch im Rundordner... Sollte ein Unternehmen einen schriftlichen Lebenslauf wünschen, achten Sie (neben der schönen Schrift und der guten Strukturierung) auch auf die Papierqualität bzw. auf die Beilage eines Fotos.

Die Schriftgröße sollte bei ca. 11 bis 12pt liegen, die Raumaufteilung sollte passen (keine zu großen Abstände, aber auch nicht zu stark komprimiert).

Inhalt Lebenslauf

Der Lebenslauf sollte ca. 2-3 Seiten umfassen - je nach Ihren bisherigen Tätigkeiten bzw. Ihrem Lebensalter. Jüngere Menschen werden wohl mit 2 Seiten locker auskommen - bei älteren Bewerbern bzw. bei spezifischen Stellen könnten schon 3-4 Seiten zusammenkommen.

Beachten Sie, dass die Chronologie Ihrer Tätigkeiten (Schulbildung, Ausbildung, berufliche Tätigkeiten) keine Lücken hat. Solche fallen rasch auf - sollten Sie dann trotzdem zu einem Vorstellungsgespräch geladen werden, müssen Sie diese Lücken ohnehin erklären. Ehrlichkeit macht hier sicher Sinn.

Nettes Foto. Sehr viele Unternehmen legen Wert auf ein Foto. Also liefern Sie auch eines. Ein nettes Passbild oder ähnliches Foto (das Gesicht sollte gut erkennbar sein) in das Word.doc integrieren und die Wahrscheinlichkeit steigt, dass Sie eingeladen werden. So Sie auf normalen Automatenfotos eher ungünstig aussehen, leisten Sie sich die paar Euro mehr für einen Besuch beim Fotografen. Solche verstehen zumeist ihr Handwerk!

Gestaltung Lebenslauf - Checkliste

Achten Sie darauf, dass Ihr persönlicher Lebenslauf folgende Daten enthält:

  • Foto
  • Persönliche Daten: Name, Adresse, Telefonnummer, Email, Homepage (wenn vorhanden), Geburtsdatum, Geburtsort, Familienstand
  • Ausbildung und Weiterbildung: Von wann bis wann, was (Schulart, Studium), wo, Abschlüsse (Titel, Bezeichnungen etc.)
  • Berufliche Tätigkeiten: Firma, Ort, von-bis, Positionsbezeichnung, Tätigkeitsbeschreibung, eventuell Ausscheidungsgrund (wenn nicht negativ)
  • Besondere Fähigkeiten: Für die Bewerbung relevante Kenntnisse - z.B. Sprachen, PC-Erfahrung, Prüfungen, fachliche Qualifikation etc.
  • Sonstiges: Hobbys, ehrenamtliche Tätigkeiten, Auslandsaufenthalte (bei Studium, Berufserfahrung) etc.

Ihr Lebenslauf muss nicht vor Charme und Intelligenz sprühen - diese(n) können Sie sich hauptsächlich für das Bewerbungsgespräch aufsparen. Sparen Sie aber nicht mit netten Fakten (Bildung, Fähigkeiten etc.), die Sie vom Mitbewerb unterscheiden könnten.

Legen Sie auch keine Unterlagen bei (bzw. senden Sie auch keine mit), die nicht ausdrücklich verlangt wurden. Ihre Mail könnte ansonsten die Mailbox verstopfen - und das ist sicher kein guter Ersteindruck...

Viel Erfolg beim Bewerben!

Beispiel Lebenslauf:

Facebook
Zuletzt verändert: 06. 03. 2018, 17h15