CMS Login
Unsere Werbedienste verwenden Cookies und geben über dich gewonnene Informationen auch an Dritte weiter.
Durch das Benutzen dieser Seite erklärst du dich damit einverstanden. Hinweis entfernen

Die Geldmarie

Das unabhängige Finanzportal

Tipps und Tricks rund um die Marie

Rubriken

Renovierung und Wohnungseinrichtung


Bei der Renovierung und der Wohnungseinrichtung sparen

Für Wohnungen gilt das Gleiche wie für Kleidung: Irgendwann sind sie abgenutzt, die Tapeten sind verfärbt oder die Möbel einfach nicht mehr modern. Wie aber kann eine Wohnung besonders kostengünstig renoviert und neu möbliert werden?

Günstig renovieren

Wer kostengünstig renovieren will, sollte sich erst einmal klar machen, dass es nicht sinnvoll ist, bei Farbe und Co. nur nach dem niedrigsten Preis zu suchen. Denn gerade bei Renovierungsarbeiten lohnt es sich, auf Qualitätsprodukte zu setzen.

Wer billige Wandfarbe kauft, muss (wegen der geringen Deckkraft) oft zwei Mal streichen, verbraucht damit doppelt so viel Farbe und hat im Endeffekt höhere Ausgaben, als jemand, der sich gleich für einen Kübel Qualitätsfarbe entschieden hat.

Teuer gekauft ist aber auch nicht automatisch gut: Hier lohnt es sich auf Qualitätsurteile, zum Beispiel von der Stiftung Warentest unter folgendem Link: www.test.de, zu achten.

Die nächste Frage könnte sein: Wird die Wohnung oder das Haus in Eigenarbeit renoviert oder sollen Fachkräfte hinzugezogen werden? Wer körperlich und technisch dazu in der Lage ist und auch etwas Zeit und vielleicht ein paar befreundete Helfer mitbringt, sollte seine eigenen vier Wände selbst renovieren, denn das ist immer günstiger. Streichen, Tapezieren und Bodenbelag verlegen, ist mit ein bisschen Know-how kein Problem.

Aber auch, wer auf fremde Hilfe zurückgreift, kann kräftig sparen. So gibt es zum Beispiel Online-Portale, die einen Vergleich von qualifizierten Dienstleistern ermöglichen. Das Preis/Leistungsverhältnis des einzelnen Anbieters wird so in den Kontext anderer Anbieter gesetzt und das beste Angebot lässt sich problemlos ermitteln. Hiervon profitiert der Kunde, ohne dass die Qualität der Arbeit darunter leiden muss.

Der frühe Vogel fängt den Wurm

Wer schon einige Zeit vor der geplanten Renovierung auf Sonderangebote in Baumärkten oder Online Shops achtet, kann damit einige Euros sparen. Bei Farbe und Tapete gilt: Das Einfachste ist meist das Günstigste. Raufasertapete und weiße Farbe sind oft ein echtes Schnäppchen. Unschön sind sie aber dennoch nicht - sie gehören zu den Klassikern unter den Wandbekleidungen. Wer ein wenig mehr Farbe wünscht, kann beispielsweise eine Wand des Raumes farbig streichen oder auch tapezieren.

Hin und wieder gibt es in Baumärkten Tapetenrestposten besonders günstig. Hierbei handelt es sich um übrig gebliebene Reste, die zum Beispiel aufgrund eines falschen Zuschnitts entstanden sind. Für eine Wand sollten diese allerdings noch reichen. Die weißen Wände an den anderen Raumseiten wirken in Verbindung damit aufhellend und lassen den Raum größer wirken.

Auch Farbe selber mischen ist meist günstiger, als fertig gemischte Farbe zu kaufen. Dabei gilt es allerdings zu beachten, dass die gemischte Farbe auch für alle zu streichenden Flächen ausreicht, denn nachgekauft werden kann der exakte Farbton schließlich nicht. Zum Mischen wird weiße Farbe benötigt und dann ein kräftiger Farbton der Farbe, die mit dem Weiß vermengt werden soll.

Auch in Sachen Bodenbelag lässt sich vieles auf kostengünstige Art und Weise erledigen. Wer keine bestimmte Vorstellung davon hat, wie der Bodenbelag im eigenen Zuhause aussehen soll, ist mit Teppich oder PVC in Sachen Preis ideal beraten. Für kleine Räume lassen sich hier ebenfalls Restbestände im Bau- oder Möbelfachhaus erwerben.

Die Werkzeuge und Utensilien, die für die Renovierung nötig sind, gibt es übrigens oft in günstigen Sets im Baumarkt zu kaufen. Noch sinnvoller ist es, sie sich von Freunden oder Bekannten auszuleihen. Bei der Gelegenheit kann dann auch nach einigen helfenden Händen gefragt werden. Diese leisten beim Renovieren ganze Arbeit und lassen sich mit einem leckeren Essen oder etwas Ähnlichem sicher gern entlohnen.

Kassenbons und Quittungen für die Anschaffungen sollten Sie unbedingt aufbewahren. Auf diese Weise können da oder dort zu viel gekaufte Tapeten & Co. retourniert werden.

Günstige Möbel finden

Ist die Wohnung erst einmal frisch renoviert, möchten die wenigsten Wohnungsbesitzer ihre alten Möbel wieder hervorholen. Zumindest ein paar neue Akzente müssen gesetzt werden, denn sonst geht das neue Wohngefühl ja schnell wieder verloren.

Es lohnt sich oft, im Möbelhaus Ausschau nach Sonderangeboten zu halten. Ausstellungsstücke und die Möbel, die viel zu lange schon das Lager blockieren, werden zu besonders günstigen Schnäppchenpreisen angeboten. Der Händler wird diese so schneller los und der Käufer muss nicht sonderlich tief in sein Portemonnaie greifen. Somit haben alle Beteiligten etwas von den günstigen Preisen...

Aber auch online findet man oft günstige Angebote für Küche, Flur und Bad (zum Beispiel auf www.quelle.at).

Wem es egal ist, ob die Möbel neu oder gebraucht sind, kann auch auf dem Flohmarkt oder bei eBay kleine und große Schätze entdecken. Vielleicht haben auch Freunde und Verwandte noch einzelne Stücke im Keller oder auf dem Dachboden, die in die neuen vier Wände passen.

Auf teure Montage kann allerdings verzichtet werden: Wer auch nur ein wenig handwerkliches Geschick aufweist, muss keinen Handwerkerdienst für die Installation eines Regals oder Kleiderschranks beauftragen. Wieder wird kräftig gespart...

Bei der Planung für die neue Einrichtung sollte man sich übrigens frühzeitig überlegen, was alles benötigt wird. Gerade Räume wie der Flur und Abstellkammer werden häufig komplett vergessen. Doch auch dort spielen Stauraum, Ordnung und ansprechendes Design eine große Rolle.

Anregungen lassen sich vielfach aufgreifen. Innerhalb von kürzester Zeit ist so möglich, die Wohnräume kreativ und individuell einzurichten - und das auch noch günstig.

Facebook
Zuletzt verändert: 27. 11. 2013, 11h02