CMS Login
Unsere Werbedienste verwenden Cookies und geben über dich gewonnene Informationen auch an Dritte weiter.
Durch das Benutzen dieser Seite erklärst du dich damit einverstanden. Hinweis entfernen

Die Geldmarie

Das unabhängige Finanzportal

Tipps und Tricks rund um die Marie

Rubriken

Geringfügigkeitsgrenze


Betragsgrenzen bei geringfügiger Beschäftigung

Wenn Sie bei fallweiser Beschäftigung bzw. bei regelmäßiger Beschäftigung (Dienstverhältnis mindestens ein Monat bzw. auf unbestimmte Zeit) nicht mehr als 425,70 Euro pro Monat (Stand 2017) verdienen, spricht man von geringfügiger Beschäftigung. Seit 2017 gibt es keine tägliche Geringfügigkeitsgrenze mehr - zur Berechnung, ob ein geringfügiges Beschäftigungsverhältnis vorliegt, ist die monatliche Geringfügigkeitsgrenze heranzuziehen.

Weiterführende Informationen zur Geringfügigkeit für Unternehmer bzw. Angestellte sowie auch weitere Werte finden Sie bei den Linktipps ganz unten.

Höhe Geringfügigkeitsgrenze

Geringfügigkeitsgrenze 2017: 425,70 Euro monatlich.

Geringfügigkeitsgrenze 2016: 31,92 Euro täglich bzw. 415,72 Euro monatlich.

Geringfügigkeitsgrenze 2015: 31,17 Euro täglich bzw. 405,98 Euro monatlich.

Geringfügigkeitsgrenze 2014: 30,35 Euro täglich bzw. 395,31 Euro monatlich.

Geringfügigkeitsgrenze 2013: 29,70 Euro täglich bzw. 386,80 Euro monatlich.

Geringfügigkeitsgrenze 2012: 28,89 Euro täglich bzw. 376,26 Euro monatlich.

Geringfügigkeitsgrenze 2011: 28,72 Euro täglich bzw. 374,03 Euro monatlich.

Geringfügigkeitsgrenze 2010: 28,13 Euro täglich bzw. 366,33 Euro monatlich.

Geringfügigkeitsgrenze 2009: 27,47 Euro täglich bzw. 357,74 Euro monatlich.

Geringfügigkeitsgrenze 2008: 26,80 Euro täglich bzw. 349,01 Euro monatlich.

Geldmarie-Linktipp:

Facebook
Zuletzt verändert: 02. 01. 2017, 12h47