CMS Login
Unsere Werbedienste verwenden Cookies und geben über dich gewonnene Informationen auch an Dritte weiter.
Durch das Benutzen dieser Seite erklärst du dich damit einverstanden. Hinweis entfernen

Die Geldmarie

Das unabhängige Finanzportal

Tipps und Tricks rund um die Marie

Rubriken

Haftpflichtversicherung für Hunde und Pferde


Haftpflichtversicherung für Tiere

Die Haftpflichtversicherung für Tiere hat zwar das Wort "Pflicht" in der Mitte - ist aber trotzdem eine freiwillige Versicherung. Eine Versicherung, die dem Halter des betreffenden Tieres oft großen finanziellen Schaden erspart.

Wohl fast alle haben schon von Schäden durch durchgehende Pferde oder Ponys bzw. aggressiven Hunden gehört oder gelesen. Fürchterliche Verletzungen (und das ist noch nicht der Extremfall) bzw. horrende Schadensersatzforderungen können hier auf den Tierhalter zukommen.

Wer nun meint: "Mein Hunderl tut ja keiner Menschenseele etwas zuleide" liegt vielleicht damit gar nicht falsch. Aber wenn sich das liebe kleine Hunderl auf die Straße verirrt und eine Notbremsung mit folgenden Sach- oder Personenschäden verursacht, kann das auch sehr teuer werden.

Und in der klassischen Privathaftpflichtversicherung (in Österreich in der Haushaltsversicherung inkludiert) gibt es für solche Fälle keine Deckung.

Während Kleintiere (dazu zählen auch Katzen) zumeist in den Haushaltsversicherungen mitversichert sind, sind Hunde, Pferde, Esel, Schafe & Co. separat zu versichern.

Zugegeben: Solche Schäden kommen äußerst selten vor. Aber für den Fall der Fälle gibt es (recht kostengünstige) Haftpflichtversicherungen für Tiere. Wie bei jeder Haftpflicht befriedigt die Tierhaftpflichtversicherung die Ansprüche Dritter (Sach- und Personenschäden) und wehrt ungerechtfertigte Ansprüche ab.

Für landwirtschaftliche Betriebe gibt es hier für einige Tiere oft schon Deckung in der Agrarversicherung (landwirtschaftliche Bündelversicherung) - erfragen Sie aber unbedingt den jeweiligen Deckungsumfang.

Für den "Privatgebrauch" gibt es u.a. folgende Produkte auf dem Markt:

Hundehaftpflichtversicherung

Die eindeutig populärste Versicherung in Sachen Haftpflichtversicherung für Tiere.

Idealerweise erweitern Sie Ihre Haushaltsversicherung bzw. Eigenheimversicherung (das ist bei den Versicherungen unterschiedlich) um die Haftpflicht für die Hundehaltung. Das ist billiger als eine Einzelversicherung.

Die Berechnung erfolgt pro Hund - die Prämien liegen ca. (je nach Deckungsumfang und Rabatt bei der Versicherung) zwischen 40 und 100 Euro im Jahr. Hundehaftpflichtversicherungen wird Ihnen wohl fast jede heimische Versicherung anbieten können - manche Versicherer bieten dieses Produkt aber nur für langjährige Kunden an (keine Einzelverträge).

Beachten Sie (besonders bei der Hundehaftpflichtversicherung) aber auch die Bedingungen und den örtlichen Geltungsbereich: Hält man z.B. lokale Vorschriften wie Leinen- oder Beißkorbpflicht nicht ein, könnte die Versicherung leistungsfrei sein bzw. nur einen geringen Teil des Schadens bezahlen.

Mehr Informationen zu möglichen Versicherungen in Sachen Hunde hier: Hundeversicherung

Pferdehaftpflichtversicherung:

Auch die Pferdehaftpflicht ist eine sehr gefragte Versicherung. Immer mehr (vor allem junge, weibliche) Menschen finden das Glück der Erde am Rücken der Pferde.

Viele Reitställe verlangen beim Einstellen von Pferden eine Haftpflichtversicherung. Oft haben diese Reitställe schon einen passenden Versicherungstipp für Sie - aber auch Ihre Versicherung sollte das Pferd relativ günstig haftpflichtversichern können. Vor allem für Stammkunden könnte es Preise weit unter 100 Euro im Jahr geben. Auch Reitsportverbände haben oft gute Gesamtpakete.

Mehr Informationen zu möglichen Versicherungen in Sachen Pferde hier: Pferdeversicherung

Weitere Tierversicherungen

Wie schon oben erwähnt: Sollten Sie einen landwirtschaftlichen Betrieb haben, sind die Nutztiere oft schon in der Haftpflichtversicherung inkludiert. So dem so ist, erfragen Sie aber unbedingt, ob auch Belegschäden gedeckt sind.

Ponys, Esel, Schafe oder Maultiere sind gleichfalls in Einzelverträgen versicherbar - zwischen 30 und 50 Euro pro Tier kann ist man hier versichert.

Bei Exoten sollten Sie unbedingt mit der Stammversicherung Kontakt aufnehmen - die Versicherbarkeit von Krokodilen ist selbst der Geldmarie nicht bekannt. Im Tierpark/Zoo (den man pauschal versichern kann) wird dies wohl leichter gehen.

Facebook
Zuletzt verändert: 17. 10. 2018, 16h39