CMS Login
Unsere Werbedienste verwenden Cookies und geben über dich gewonnene Informationen auch an Dritte weiter.
Durch das Benutzen dieser Seite erklärst du dich damit einverstanden. Hinweis entfernen

Die Geldmarie

Das unabhängige Finanzportal

Tipps und Tricks rund um die Marie

Rubriken

Wertminderung


Wertminderung nach Autounfall

Sie haben soeben um teures Geld ein neues, langersehntes Auto gekauft und melden es bei der Versicherung an (gescheiterweise mit Vollkaskoversicherung). Kaum ist es angemeldet und fährt aus dem Areal des Autohändlers raus, ist es auch schon weniger wert.

Aber das ist im eigentlichen Sinne der "Wertminderung" beim KFZ nicht gemeint - eher eine etwas unangenehmere Sache: Sie fahren also glücklich mit dem neuen Auto herum und plötzlich ein Riesenkrach: Sie sind soeben schuldlos "abgeschossen" worden. Auch wenn die Versicherungsmodalitäten kein Problem sind und die Haftpflichtversicherung des schuldigen Unfallgegners keine Probleme macht: Ihr neues Auto ist ab sofort ein "Unfallauto" und trotz vielleicht idealer Reparatur somit ein bisschen weniger wert.

Und genau dieses Bisschen steht Ihnen ebenfalls bei der Schadensabwicklung zu!

Der sogenannte merkantile Minderwert (die Wertverminderung am Markt) muss allerdings bei der gegnerischen Versicherung auch eingefordert werden - von alleine wird Ihnen hier keine Versicherung entgegenkommen.

Wann ist eine Wertminderung wahrscheinlich?

  • KFZ nicht älter als 3 Jahre
  • Normaler Kilometerstand
  • Erstbesitz
  • Keine wesentlichen Vorschäden
  • Kein "Gewerbetransport" (z.B. Taxi, Kleintransport u.ä.)
  • Es handelt sich um eine wesentliche Beschädigung (z.B. ist es eher unwahrscheinlich, daß Sie Wertminderung bei einem kleinen Kratzer oder einer kleinen Delle erhalten), welche es wahrscheinlich macht, daß ein zukünfiger Käufer damit verunsichert werden könnte.

Die Wertminderung ist in Österreich nach wie vor Gegenstand von einigen Gerichtsverfahren - auch wenn nicht alle obigen Punkte auf Ihr Fahrzeug zutreffen, könnte es durchaus Sinn machen, bei der gegnerischen Versicherung (oder dann auch vor Gericht) auf Wertminderung zu pochen. Ist vielleicht einfacher und sicherer, wenn Sie diesbezüglich einen KFZ-Rechtsschutz haben...

Geldmarie-Linktipp:

Facebook
Zuletzt verändert: 22. 08. 2013, 17h40