CMS Login
Unsere Werbedienste verwenden Cookies und geben über dich gewonnene Informationen auch an Dritte weiter.
Durch das Benutzen dieser Seite erklärst du dich damit einverstanden. Hinweis entfernen

Die Geldmarie

Das unabhängige Finanzportal

Tipps und Tricks rund um die Marie

Rubriken

Nachkauf von Versicherungszeiten


Nachkauf von Schul-, Studien- oder Ausbildungszeiten für die Pension

Gerade Personen, die eine längere Schulbildung genossen haben (z.B. Studium) bzw. in deren beruflicher Laufbahn ein paar Lücken sind (Auslandsaufenthalt, Arbeitslosigkeit, Weiterbildung etc.) könnten vor Pensionsantritt am Nachkauf von Versicherungszeiten besonders interessiert sein.

Mit dem Nachkauf von Versicherungszeiten (Schulzeiten, Studienzeiten, Ausbildungszeiten) werden 2 Vorteile angestrebt: Einerseits die Möglichkeit, vorzeitig bzw. zeinah in Pension gehen zu können, andererseits die Option, den eigenen Pensionsanspruch zu erhöhen.

Kosten und Grundlagen für den Nachkauf von Versicherungszeiten

Die Kalkulation bezüglich Nachkauf von Versicherungszeiten sollte man jedenfalls mit einem Experten besprechen. Hat man Schul-, Studien- bzw. Ausbildungszeiten nach dem 15. Lebensjahr vorzuweisen und denkt aus verschiedenen Gründen (Pensionslücke, zu wenig Beitragszeiten), sollte man primär bei der zuständigen Pensionsversicherungsanstalt einen Antrag auf Nachkauf stellen. Dieser ist nicht verbindlich - der dann vorgeschriebenen Betrag muss also nicht unbedingt eingezahlt werden.

Versicherungszeiten bezüglich Schule oder Studium bzw. Ausbildung vor 2005 können im folgenden Höchstausmaß nachgekauft werden:

  • Mittlere Schule (z.B. Handelsschule): 24 Monate
  • Höhere Schule bzw. Akademie (z.B. AHS (Gymnasium), HAK, HTL, HBLA etc.): 3 Jahre
  • Hochschule bzw. Kunstakademie (Studium): 72 Monate (12 Semester)
  • Ausbildungszeit nach dem Studium: bis 6 Jahre
  • Lehrinstitut für Dentisten: 1 Jahr

Legen Sie dem Antrag auf Nachkauf die entsprechenden Nachweise über die Schul- bzw. Ausbildungszeiten (z.B. Zeugnisse) bei und beachten Sie unbedingt, dass der Antrag auf Nachkauf von Versicherungszeiten VOR dem eigenen Pensionsstichtag gestellt werden muss!

Der Preis für jedes nachgekaufte Versicherungsmonat beträgt für Personen, die nach dem 31.12.1954 geboren wurden, 1.135,44 Euro (Stand 2017, Antragstellung 2017).

Für Personen, vor dem 1.1.1955 geboren wurden, kostet ein Monat im Jahr 2017 2.656,93 Euro.

So Sie nicht die für Sie gesamtmöglichen Zeiten nachkaufen wollen/können, können Sie auch nur einzelne Monate (je nach Bedarf bzw. finanziellen Möglichkeiten) nachkaufen - Ihre Pensionsversicherungsanstalt sollte Sie diesbezüglich mit Modellrechnungen versorgen und im Idealfall auch gut beraten. Auch eine Ratenzahlung ist möglich.

Die Prämien für den Nachkauf von Versicherungszeiten können als Sonderausgabe steuerlich abgesetzt werden.

Gerade in Zeiten eines steigenden Pensionsantrittsalters bzw. Verschärfungen bezüglich Früh- oder Invaliditätspensionen ist der Nachkauf von Versicherungszeiten besonders begehrt. Bevor Sie aber die vorgeschriebenen Beträge einzahlen, lassen Sie sich unbedingt auch ausrechnen, ob diese interessante Variante für Sie Vorteile bringt.

Eine weitere interessante Möglichkeit zum Auffetten des Pensionsanspruchs ist die Freiwillige Höherversicherung

Geldmarie-Linktipps:

Facebook
Zuletzt verändert: 12. 01. 2017, 12h35