CMS Login
Unsere Werbedienste verwenden Cookies und geben über dich gewonnene Informationen auch an Dritte weiter.
Durch das Benutzen dieser Seite erklärst du dich damit einverstanden. Hinweis entfernen

Die Geldmarie

Das unabhängige Finanzportal

Tipps und Tricks rund um die Marie

Rubriken

W.E.B Windenergie eröffnet ELLA-E-Mobil-Schnellladestation


Strom tanken mit ELLA ab sofort in Stockerau möglich

W.E.B Windenergie AG-Vorstand Andreas Dangl, W.E.B-Pressesprecher Gerald Simon sowie die begeisterte Elektroauto-Fahrerin Eva Rossmann (Journalistin und Autorin) eröffneten heute an der Raststation Kaiserrast zu Stockerau Ost (A22) die erste Autobahn-Schnellladestation, welche für alle Steckertypen und Automodelle geeignet ist.

Durchaus ein wichtiger Schritt für die Elektromobilität, aber auch für die W.E.B Windenergie AG aus Pfaffenschlag (Waldviertel), die 18 Jahre nach der Gründung nun mit der "ELLA Ladeinfrastruktur AG" ein neues Projekt der Öffentlichkeit präsentiert.

ELLA plant flächendeckendes Schnellladenetz für den Osten

Da und dort gibt es ja in Österreich schon brauchbare Stromtankstellen, oft handelt es sich dabei aber um sogenannte "Bürgermeisterladestationen" (Zitat Andreas Dangl). ELLA (steht für "elektrisch laden") möchte jedoch (vorerst) für den Osten Österreichs ein wirklich flächendeckendes Ladenetz errichten, das diesen Namen auch verdient. Zirka alle 50 km soll dann eine Tankstelle in Reichweite sein, in den nächsten 2 Jahren möchte man immerhin 25 bis 30 neue "Elektrotankstellen" errichten und diese noch um "Support-Ladestationen" ergänzen.

In 15 bis 20 Minuten ist da z.B. ein BMW i3 zu 80% aufgeladen - was das bisher sehr evidente Reichweitenproblem von reinen Elektroautos ein wenig abschwächt und neue Planungen möglich macht. Auf einen Kaffee oder einen Snack in die Raststätte - und schon können die nächsten 100 Kilometer plus (je nach Witterung und Fahrstil) in Angriff genommen werden.

Insbesondere Wien ist beim Ausbau der Ladestationen im Fokus - E-Cars können dann auch die Stadt ohne Angst (liegenzubleiben) verlassen...

3 Fahrzeuge können bei der ELLA-Station auf der Kaiserrast gleichzeitig Strom laden ("tanken" darf man bei der W.E.B gar nicht mehr sagen;-) - die Feministin Eva Rossmann entschied sich anlässlich der Eröffnung für die mittlere Spur und parkte auch gleich deutlich schief ein. Ein Grinsen konnte sich die Geldmarie da nicht verkneifen...bin eh schon ruhig;-)

Sehr lässig: Das Laden an der ELLA-Station in Stockerau (die übrigens ca. 100.000 Euro kostete) ist bis in den Herbst gratis - so Sie schon ein E-Car oder ein Plug-in-Fahrzeug (mit Reichweitenverlängerung) haben, holen Sie sich doch eine Gratisladung und sehen Sie sich das an! Ab Herbst sind dann 2 Preismodelle geplant - Details werden derzeit noch ausgetüftelt.

Aktien der ELLA AG bald für alle zu erwerben

Wie schon die W.E.B Windenergie AG soll auch die ELLA Ladeinfrastruktur AG (gehört derzeit zu 100% der W.E.B) ab Herbst 2014 zum Bürgerbeteiligungsunternehmen werden.

Ab 1.000 Euro kann man sich dann voraussichtlich an der ELLA als Aktionär beteiligen. Sechs- bis achttausend Personen sollen dann für 6 bis 8 Millionen (oder mehr, je nach Modell) Kapitalzufuhr sorgen, mit welcher man den flächendeckenden Ausbau der Schnellladestationen schaffen möchte.

Quasi als "Naturaldividende" könnte es dann auch günstigeres Laden für Aktionäre geben.

2.070 reine Elektroautos waren per Jahresultimo in Österreich zum Verkehr zugelassen - 533 Stück kamen bisher in den ersten 5 Monaten 2014 hinzu (91 waren es in den ersten 5 Monaten 2013). Durch den Markteintritt von VW, BMW oder Audi stieht die Statistik 2014 deutich besser aus - vom Durchbruch der Elektroautos kann man derzeit aber noch nicht sprechen.

Ob die ELLA AG dereinst als Elektroautopionier (in Sachen E-Tankstellen) mit in die Geschichte eingehen wird, wird sich wohl erst in vielen Jahren weisen - wünschenswert wäre es jedenfalls und erfreulich ist die Eröffnung einer E-Schnelladestation an einer Autobahn angesichts der Ereignisse in der Ukraine bzw. im Irak sowieso.

Geldmarie-Linktipps:

Ad hoc-Meldung - Juni 2014
Zuletzt verändert: 17. 06. 2014, 13h26