CMS Login
Unsere Werbedienste verwenden Cookies und geben über dich gewonnene Informationen auch an Dritte weiter.
Durch das Benutzen dieser Seite erklärst du dich damit einverstanden. Hinweis entfernen

Die Geldmarie

Das unabhängige Finanzportal

Tipps und Tricks rund um die Marie

Rubriken

Crowdinvesting mit nachrangigen Darlehen


Crowdinvesting in Immobilien und mit nachrangigen Darlehen

Während beim klassischen Crowdinvesting mittels Genussrechten die Sommerpause (trotz fehlendem Sommerwetter) ziemlich auf die Investitionsbereitschaft drückt, kommt gerade eine neue Form der Crowdfinanzierung aus den Startlöchern: Crowdinvesting mittels Nachrangdarlehen sowie Crowdinvesting in Immobilien.

Wie beim Crowdinvesting via Genussrecht ist selbstverständlich auch das Crowdinvesting via Nachrangdarlehen (Darlehen, die im Insolvenzfall des Unternehmens hinter fast alle anderen Forderungen zurückgereiht werden) eine durchaus mit Risken (bis zum Totalverlust) verbundene Anlagemöglichkeit - innovativen Investoren sowie natürlich auch jungen Firmen ermöglichen sich aber wieder neue Finanzierungsmöglichkeiten und risikobereiten Anlegern hohe Renditen.

Immocrowd.at startet Projekt Alm Ressort Nassfeld

Gemeinsam mit dem Crowdinvestingportal 1000x1000.at hat heute die Klagenfurter RIEDERGARTEN IMMOBILIEN WH Holding Gmbh die 1. heimische Immobilien-Crowdinvesting-Plattform immocrowd.at (siehe Linktipps) gestartet: Das erste Projekt ist dem Alm Ressort Nassfeld gewidmet, wo mit 300.000 bis 1,6 Mio. Euro bis zu 4 Chalets im Alm Ressort Nassfeld finanziert werden sollen.

Man sieht schon: Beim Crowdinvesting mit Nachrangdarlehen gilt die Grenze für Crowdinvesting via Privat-Equity-Beteiligung von 250.000 Euro nicht - das bestätigte der Geldmarie auch Crowdinvesting-Pionier Reinhard Willfort.

Als ersten Investor präsentiert man den beliebten Olympiasieger Franz Klammer (selber aus Kärnten) - ob dieser das Erstinvestment aus eigener Tasche finanziert hat oder dieses als Werbeträger erhält, weiß die Geldmarie natürlich nicht.

4% jährliche Zinsen und einige Goodies für Investoren werden als Gegenleistung für 5 bis 7 Jahre Laufzeit geboten - man darf schon sehr gespannt sein, wieweit das Investoren anlocken wird.

Das Risiko beim Crowdinvesting in Immobilien ist natürlich deutlich geringer einzuschätzen als beim Crowdinvesting in Start-Ups (die das Geld schon in ganz kurzer Zeit verbraucht haben können und Pleite gehen) - schließlich gibt es hier auch Substanzwerte.

dasErtragReich mit Nachrangdarlehen

Fast heimlich, still und leise hat inzwischen eine neue Crowdinvesting-Plattform den Betrieb aufgenommen: dasErtragReich von und mit Martin Watzka bietet Crowdinvesting via Nachrangdarlehen, welche hohe Zinsen und relativ kurze Laufzeiten (z.B. 5 Jahre) versprechen. Ein Schwerpunkt: Man investiert in bereits laufende Unternehmen, was wohl das Ausfallsrisiko gegenüber Start-Ups deutlich reduzieren sollte.

Das erste Projekt "Cowstyle" (C.O.W. Handels und Marketing KG, Label für Lederschmuck aus Österreich) ist nahezu ausverkauft (100.000 Euro) und auch Projekt 2 EWH Pirsch GmbH (Erfolgreicher Fair-Trade Pionier) hat schon einige Investoren gefunden und hat noch 39 Tage Zeit, ebenfalls 100.000 Euro aufzustellen.

In den nächsten Tagen werden wir auch dasErtragReich.at den Geldmarie-Lesern näher präsentieren und in unsere (im Bereich "Aktien" befindliche Crowdinvesting-Rubrik einarbeiten) - mit Betreiber Martin Watzka wurde diesbezüglich schon Kontakt aufgenommen.

Ob immocrowd.at oder dasErtragReich.at - es tut sich etwas in Sachen alternative Investments. Und das ist gut so. Sogar sehr gut so.

Details zu den laufenden Crwodinvesting-Projekten finden Sie direkt auf den jeweiligen Crowdfundingportalen (siehe Linktipps), eine Gesamtübersicht zum Crowdinvesting in Österreich ist hier zu finden: Crowdinvesting in Österreich

Und eine Übersicht über die erfolgreichsten Projekte der letzten Zeit finden Sie hier: Crowdinvesting-Ranking Österreich

Geldmarie-Linktipps:

Ad hoc-Meldung - August 2014
Zuletzt verändert: 27. 08. 2014, 17h54