CMS Login
Unsere Werbedienste verwenden Cookies und geben über dich gewonnene Informationen auch an Dritte weiter.
Durch das Benutzen dieser Seite erklärst du dich damit einverstanden. Hinweis entfernen

Die Geldmarie

Das unabhängige Finanzportal

Tipps und Tricks rund um die Marie

Rubriken

Vergleich Strompreis Österreich 2. Quartal 2018


Strompreise Anfang 2018 noch recht günstig

Der Winter scheint nun vorbei und schon bald gibt es in den heimischen Haushalten die Jahresabrechnung für den Stromverbrauch 2017/2018. Auch wenn es zum Winterende 2018 noch ziemlich deftig kam - in Summe dürfte sich der Stromverbrauch in den meisten Haushalten im Vorjahresvergleich kaum geändert haben und auch die Strompreiserhöhungen blieben aus bzw. die Ökostromförderung fällt wieder geringer aus als in den Vorjahren.

Trotzdem ist es gar nicht unwahrscheinlich, dass so mancher Strom-Landesversorger 2018 die Preisschraube nach oben dreht: Die Strompreise an den Börsen haben sich nämlich nach jahrelanger Talfahrt auf niedrigem Niveau stabilisiert und nach so manchen Landtagswahlen, die 2018 in Österreich noch geschlagen werden, wäre ein leichter Trend nach oben nicht verwunderlich.

Und nachdem man mit einem Anbieterwechsel (immerhin 261.000 Stromkunden haben 2017 den Stromlieferanten gewechselt!) nach wie vor den einen oder anderen Hunderter sparen kann, ist es sicher kein Fehler, alle paar Jahre (manche machen es sogar jährlich) den Stromanbieter zu checken bzw. auch zu wechseln.

Grünwelt Energie hält weiter den Bestpreis

Weiterhin in Österreich beim Strompreis top: Grünwelt Energie.

Beim aktuellen Geldmarie-Strompreischeck via Durchblicker (5.000 kWh Stromverbrauch pro Jahr, ohne Einmalrabatte!) ist Grünwelt Energie in allen Landeshauptstädten vorne - und natürlich auch abseits der Hauptstädte Bestbieter.

Den günstigsten Preis in Österreich gibt es in Linz, wo man jährlich 658,34 Euro an Grünwelt abzuliefern hat, teuer ist es hingegen in Kärnten (Klagenfurt), wo mit 773,71 Euro die Grundgebühren wohl besonders hoch sind.

Nach wie vor den größten Preisunterschied zum Lokalanbieter gibt es auch in Linz, wo Grünwelt gar 310,80 Euro günstiger ist als der Stadtversorger. In Salzburg hingegen ist diese Differenz mit 107,48 Euro am geringsten.

Es zieht sich wieder durch ganz Österreich: 100 bis 300 Euro sind fast überall drin!

Weitere günstige Anbieter: Enstroga, Montana und sitch. Gute Einmalrabatte: Max Energy, Maingau Energie.

Echt grüner Strom: oekostrom AG weiter klar voran

Beim Preisvergleich von wirklich grünen Strom (lt. Listung bei Greenpeace bzw. bei Global 2000) hat wiederum die oekostrom AG den besten Preis für Österreich.

727,76 Euro bei einem Jahresverbrauch von 4.500 kWh (in Wien) sind sogar deutlich günstiger als der Normalstrom des Lokalanbieters Wien Energie, der nicht gerade das Prädikat "Grün" verdient.

Weitere "echte" Grünstromanbieter: W.E.B Windenergie, Stadtwerke Wörgl (mit SWEX) und AAE Naturstrom.

Den aktuellen Vergleich der Strompreise in den Landeshauptstädten Österreichs gibt es hier zu finden: Strompreisvergleich Österreich.

Und hier gibt es noch die Bestbieter bei Ökostrom nachzulesen: Preisvergleich Ökostrom

Geldmarie-Linktipps:

Ad hoc-Meldung - April 2018
Facebook
Zuletzt verändert: 05. 04. 2018, 11h24