CMS Login
Unsere Werbedienste verwenden Cookies und geben über dich gewonnene Informationen auch an Dritte weiter.
Durch das Benutzen dieser Seite erklärst du dich damit einverstanden. Hinweis entfernen

Die Geldmarie

Das unabhängige Finanzportal

Tipps und Tricks rund um die Marie

flatex Online Broker

Rubriken

Crowdinvesting Österreich zum 1. Quartal 2019


Crowdinvesting 2019: 15 Millionen Euro sind schon fixiert

Die ersten 3 Monate des neuen Jahres sind absolviert und schon jetzt kann die Crowdinvesting-Szenerie in Österreich auf ein gutes Jahr 2019 setzen: Mit bereits finalisierten Projekten mit einem Volumen von 15,25 Millionen Euro liegt man 2019 wieder über den Vorjahreszahlen und die im Gesamtjahr 2018 erreichten 39,3 Millionen (nur seitens Portalen, die die Summen auch offen ausweisen) werden wohl wieder deutlich übertroffen.

Superstar Immobiliencrowdinvesting

Auch 2019 hält der Trend zum Crowdinvesting in Immobilien weiter an: Von Jänner bis März 2019 wurden in Österreich insgesamt 37 Projekte mit einem Gesamtvolumen von 15,25 Mio. Euro finalisiert, davon waren 26 Fundings reine Immobilien-Projekt-Fundings, welche eine Gesamtsumme von 11,75 Mio. (also stolze 77%) aufstellen konnten.

Damit beträgt der Immobilienanteil nunmehr 77% des Gesamtvolumens, im Vorjahr waren es noch 73% gewesen. Gut möglich, dass am Ende des Jahres hier sogar 80 Prozent oder mehr resultieren - das klassische Crowdinvesting in Start-Ups schwächelt nämlich derzeit (nach einigen Ausfällen) ein wenig...

Kein Wunder, dass in der Einzelwertung der Portale nach wie vor die Immobilienportale den Ton angeben:

Mit insgesamt 4,85 Mio. Volumen (10 Fundings, alle Immobilienfundings) liegt dagobertinvest nach dem ersten Quartal in Führung. Knapp dahinter folgen die Rockets (Green Rocket, Home Rocket und Lion Rocket) mit bisher 4,65 Mio. im Jahr 2018 erfolgreich beendeten Fundings. Von den 14 Fundings der Rockets waren 6 Fundings Immobilienprojekte, welche auf einen Gesamtbetrag von 2,10 Mio. Euro kamen.

Glatte 2,90 Mio. Euro reichen für Rendity für den klaren dritten Platz, wofür nur 5 Immobilienfundings verantwortlich sind - Rendity hat hier in der Regel die höchsten Zielsummen (die auch immer erreicht werden), benötigt also weniger Fundings für viel Volumen.

Die Einzelwertung beim Immobilienfunding: 1. dagobertinvest (4,85 Mio.), 2. Rendity (2,90 Mio.), 3. Home Rocket (2,55 Mio.).

Wer 2019 die höchste Summe einsammeln wird, bleibt jedenfalls spannend - es zeichnet sich hier zwischen den Rockets und dagobertinvest ein interessantes Rennen ab, in dem die Rockets (zählt man die noch laufenden Fundings mit) derzeit schon wieder die Nase voran hätten. Mehr dazu gleich weiter unten.

Crowdinvesting März-April 2019: Rekordprojekte, Meilensteine, Comebacks...

Bei Green Rocket gingen im März mit Nero 2, Greenpass und Exytron 2 gleich 3 Fundings erfolgreich aus den Fundings. Am 3.4. startet mit Habibi & Hawara ein interessantes Restaurant- und Cateringunternehmen mit sozialen Aspekten.

Home Rocket beendete (wie üblich im Rekordtempo) 2 kleinere Immobilien-Fundings in Villach sowie in Mösern (Tirol) und startete im März mit einem Immobilienfunding, welches bisherige heimische Dimensionen sprengt: Bis zu 2 Mio. Euro sucht man derzeit noch für ein Bauprojekt in Hamburg, schon jetzt hält das Projekt "Papenstraße Hamburg" bei tollen 1,64 Mio. Euro. Das ist jetzt schon neuer Österreich-Rekord beim Immobiliencrowdinvesting und immerhin auch schon jetzt Platz 3 auf der Rekordliste im heimischen Crowdinvesting.

dagobertinvest hat im März jeweils ein Projekt in Wiesing sowie in Wr. Neustadt (848.860 Euro sind Rekordsumme bei dagobertinvest) erfolgreich beendet, derzeit sind Projekte in Laa/Thaya, in Gmunden, Gießhübel und Lieboch online, welche alle schon die Mindestsummen überschritten haben.

Rendity beendete im März ein Projekt in der Hietzinger Hauptstraße erfolgreich, das auf Wien spezialisierte Rendity hat aktuell mit der Schlossgasse (auch schon über 720.000 Euro), der Blechturmgasse und MedBase19 (frisch gestartet) auch wieder 3 dicke Projekte laufen.

Der einstige Branchenking Conda litt zuletzt ziemlich deutlich durch Pleiten, Pech und Pannen bei finanzierten Start-Ups - Conda ist auch der einzige der größeren Anbieter, der nach wie vor nicht auf Immobilien setzt (nur 1 Projekt wurde einmal probiert - vielleicht hatte man damals zu wenig Geduld). Aktuell läuft es aber recht solide: Maister ging gerade mit fast 300.000 Euro aus dem Funding, frizle liegt darüber und sucht weiter Anlegergeld und schon bald kommen mit Lasker Cross-Media und Amadeo 2 neue Technik-Start-Ups an den Start.

Bei Immofunding startete im März ein Funding in der Seeböckgasse (Wien), weiterhin disponible auch ein Projekt "Am Spreebogen" in Deutschland.

REVAL hat ein Immobilienfunding in Traismauer schon kurz nach dem Start über die Mindestfundingsumme gebracht (noch aktuell zu haben), bei Betongold konnte man mit Schill 21, Linz, das erste Funding erfolgreich (418.800 Euro) schließen. Neu gestartet ist bei Betongold die Mantlergasse (Wien), nach wie vor auf Anlegersuche (aber schon über der Mindestsumme) ist Mühlwang in Gmunden.

Mit dem Finish vom Bioenergiepark München darf sich Crowd4Energy über ein neues Rekordfunding freuen - 624.500 Euro sind es hier in einigen Monaten geworden.

dasErtragreich hat mit Taro (weiterhin 198.500 Euro) und der Whitestone Group derzeit 2 Fundings laufen - hier gilt es anzumerken, dass dasErtragreich mit dem Whitestone-Funding auch Immobilien-Firmen-Substanzgenussrechte anbietet.

Die Prognose für 2019 bleibt demnach unverändert optimistisch: Rund 50 Mio. Euro (2018: 39,3 Mio.) werden im transparenten Crowdinvesting in Österreich wohl heuer aufgestellt, das Immobilienvolumen wird sich auf ca. 80% erhöhen.

Hier finden Sie eine Übersicht aller weiteren derzeit laufenden Fundings: Crowdinvesting in Österreich - alle aktuelle Projekte

Hier gibt es (auch historische) Zahlen und Rekorde beim Crowdinvesting gelistet: Geldmarie-Crowdinvesting-Ranking Österreich

Und alle frisch gestarteten Projekte sind folgend einsichtig: Crowdinvesting Österreich - frisch gestartet

Geldmarie-Linktipps - Crowdinvesting-Portale in Österreich:

Ad hoc-Meldung - April 2019
Zuletzt verändert: 02. 04. 2019, 17h13