CMS Login
Unsere Werbedienste verwenden Cookies und geben über dich gewonnene Informationen auch an Dritte weiter.
Durch das Benutzen dieser Seite erklärst du dich damit einverstanden. Hinweis entfernen

Die Geldmarie

Das unabhängige Finanzportal

Tipps und Tricks rund um die Marie

Rubriken

Rasen bzw. Gras anlegen


Rasen anlegen ist einfach

Es kommt schon ab und an vor, dass man im Garten einen Rasen bzw. eine Wiese neu anlegen muss bzw. möchte. Entweder man hat gerade neu gebaut und der Garten muss komplett neu hergestellt werden oder der alte Rasen ist scon in die Jahre gekommen und sieht nicht mehr gut aus.

Fertigrasen kostet mehr

Fertigrasen oder Rollrasen ist in den letzten Jahren immer mehr in Mode gekommen - immer weniger Menschen möchten sich Arbeit antun bzw. wissen auch nicht, wie man einen Rasen bzw. eine Wiese anlegt.

Da darf man dann schon kräftig in die Geldbörse greifen (und muss trotzdem einige Vorbereitungsarbeiten machen bzw. den Rasen verlegen) - Rollrasen kostet pro m2 von 4 Euro bis über 10 Euro (je nach Menge und Güte). Bei größeren Rasenflächen geht das dann schon ziemlich ins Geld.

Güstigen Rasensamen erhält man aber schon um ca. 4-5 Euro pro Kilo - damit kann man dann ca. 30m2 Rasenfläche bestellen. Den Preisunterschied zu Fertigrasen können Sie sich nun anhand Ihrer Rasenfläche leicht ausrechnen...

Man muss auch keinen wirklich grünen Daumen haben, um Rasen zum Sprießen zu bringen - mit der folgenden Anleitung für Hobbygärtner sollte es eine leichte Übung sein, Gras bzw. Rasen anzulegen.

Rasen anlegen einfach erklärt

Bevor Sie die Grassamen aufbringen, sollten Sie einige Grundvoraussetzungen beachten: Der ideale Monat für den jungen Rasen ist wohl der Mai. Grassamen benötigen auch in der Nacht Wärme und viel Wasser - wenn die Temperatur in den Nächten bei 10 Grad liegt und am Tag die Sonne schein, ist die beste Zeit für die Aussaat.

Aber auch Temperaturen unter 10 Grad übersteht der Rasensamen ziemlich locker - unser Rasensamen konnten sogar (testweise im Februar gesetzt) schon ein paar Schneetage überstehen und keimte dann an warmen Apriltagen. Auch im März (je nach Witterung) könnte man sich in wärmeren Regionen schon versuchen - ideal ist aber wohl der Mai. Im Sommer keimt zwar Rasen auch gut - man kommt dann aber mit dem Gießen kaum nach...

Wie schon eingangs erwähnt benötigt man 30m2 Neurasen ca. 1 Kilo Rasensamen, welchen es im Fachhandel bzw. auch in Baumärkten gibt. Ob man nun einen Spielrasen, Schattenrasen (für Plätze mit weniger Sonne), Zierrasen oder einfach nur Gras möchte - lassen Sie sich im Fachhandel kurz beraten oder fragen Sie Menschen mit Faible für schönen Rasen. Diese können Ihnen auch in Sachen Düngen, Vertikutieren, Unkrautvernichten bzw. Unterlage (Unterboden) für den Rasen oft brauchbare Tipps geben - hier soll es aber primär um das Anlegen von Rasen gehen.

Bereiten Sie die Fläche für den Rasen gut vor: Graben Sie den Boden um, lockern Sie die Erde, klauben Sie Steine und Erdbrocken aus und arbeiten Sie eventuell (wenn Sie einen Luxusrasen bevorzugen) auch Sand (damit das Wasser leichter abfließen kann), Humus (z.B. auch Blumenerde) ein.

Wiewohl die meisten einen geraden Rasen bevorzugen, kann in manchen Fällen ein leichtes Gefälle hin zum Rasenrand Sinn machen: Dadurch bilden sich bei Starkregen dann keine Lacken.

Nachdem die Erde gut vorbereitet und gereinigt ist, empfiehlt es sich, vor der Aussaat noch ganz leicht die Erde aufzulockern. Damit gerät nämlich der Rasensamen bei der Aussaat (die man getrost auch mit der Hand vornehmen kann, auch wenn es dafür Geräte im Fachhandel gibt) auch unter die Erde, deren Umgebung dem Samen beim Wachstum sehr förderlich ist...

Nach der Aussaat sollte man demnach die Rasensamen mit einem passenden Rechen noch ein wenig einarbeiten. Erst dann mit einer Walze (gibt es oft bei Baumärkten zum Ausleihen) oder auch mit Holzbrettern die Erde flach machen (antreten bzw. ausgleichen).

Hier finden Sie übrigens ein kleines Video bezüglich Rasenabau vom "faulen Gärtner":

Die zukünftige Rasenfläche dann (wenn möglich) nicht mehr betreten (sonst bilden sich Löcher) und mit Rasensprenger (Beregner) gleich einmal gleichmäßig und vorsichtig (keine Lackenbildung zulassen - das schwemmt den Rasensamen sonst weg) eingießen. Für kleinere Flächen sind natürlich auch Gießkannen praktisch - aber unbedingt nur sehr vorsichtig gießen und keine Lacken entstehen lassen.

Gießen sollten Sie dann auch (je nach Witterung) die nächsten 7 bis 10 Tage - so lange dauert es (bei schönem Wetter) nämlich, bis der Rasen vorsichtig keimt. Die Freude darüber wird groß sein - Sie sollten aber gerade jetzt keinesfalls in die Rasenzone gehen. An sonnigen Tagen kann man schon einmal 2-4x den Rasen gießen - das gilt auch für die Keimphase.

So könnte das Gras (optimales Wachstum und gute Witterung) vorausgesetzt dann nach 2 Wochen aussehen:

Nach ca. 4 Wochen nach der Keimung (je nach Witterung kann das auch kürzer oder länger dauern) kann man dann das Gras bzw. den Rasen bei trockenem Wetter auch schon betreten - ein erster Schnitt mit dem Rasenmäher wird zumeist bei 10 bis 12 cm Rasenlänge empfohlen. Mähnen Sie den Rasen aber dann nicht zu kurz (die Sonne könnte dem jungen Rasen dann beleidigen), lassen Sie den neuen Rasen aber auch nicht zu lange wachsen.

Rasen mähen und viel Wasser (bzw. auch ab und an etwas Dünger) freuen den Rasen dann auch in Zukunft.

Viel Spaß mit dem neuen (günstigen) Rasen - möge die Übung gelingen!

Wer noch ein paar einfache Sparvorschläge für Gärtner benötigt, wird hier vielleicht fündig: Spartipps für den Garten

Zuletzt verändert: 15. 10. 2018, 18h56