CMS Login
Unsere Werbedienste verwenden Cookies und geben über dich gewonnene Informationen auch an Dritte weiter.
Durch das Benutzen dieser Seite erklärst du dich damit einverstanden. Hinweis entfernen

Die Geldmarie

Das unabhängige Finanzportal

Tipps und Tricks rund um die Marie

Rubriken

EU-Kennzeichen Österreich


Das blaue Taferl der EU

Per 1.11.2002 wurde in Österreich das EU-Kennzeichen (international auch Euro-Kennzeichen genannt) verpflichtend für die meisten Fahrzeuge (außer z.B. Mofas) eingeführt. Bei sämtlichen Ummeldungen bzw. Neuanmeldungen von Fahrzeugen erhielt man im Tausch gegen das alte Kennzeichen fortan ein neues Autokennzeichen mit dem blauen EU-Balken.

Erstaunlicherweise wissen auch dieser Tage die wenigsten Auto- und Motorradfahrer, ob sie bereits ein EU-Kennzeichen auf Ihrem Vehikel haben. Denn wenn man z.B. bei einem Fahrzeugwechsel die alte Nummern- bzw. Ziffernkombination beibehalten möchte, ist es notwendig, rechtzeitig die Kennzeichen bei einer Zulassungsstelle vorzubestellen (bzw. nachzubestellen).

Die Übernahme des Kennzeichens ist nämlich nur für EU-Kennzeichen möglich - nicht aber für die alten weißen Kennzeichentafeln. Und schon gar nicht für die noch älteren schwarzen Kennzeichen.

Sollten Sie also noch keinen blauen Streifen mit EU-Sternen und dem "A" im blauen Feld haben, bestellen Sie einfach zeitgerecht diese Tafeln nach und tauschen diese dann gegen die alten weißen Kennzeichen. Das kostet nur ein paar Euro (die Kosten für die Kennzeichen) und ist jederzeit (also auch außerhalb eines Fahrzeugwechsels) möglich.

Ein Zug-um-Zug-Tausch der Kennzeichen von Alt auf Neu ist nämlich nur dann möglich, wenn die neuen EU-Kennzeichen schon bei der Zulassungsstelle liegen.

Soweit Sie sich der Sache nicht ganz sicher sind, machen Sie ein paar Tage vor dem nächsten Fahrzeugwechsel einen Blick auf Ihre Kennzeichen.

Selbst beklebte EU-Kennzeichen (blaues Pickerl) gelten übrigens nicht - es muss sich um die offiziellen Kennzeichen handeln. Wenn Sie schon ein neues EU-Kennzeichen haben, ist das ehemalige Anbringen eines "A" für Österreich im EU-Bereich nicht mehr notwendig.

Geldmarie-Linktipp:

Facebook
Zuletzt verändert: 12. 10. 2017, 12h17