CMS Login
Unsere Werbedienste verwenden Cookies und geben über dich gewonnene Informationen auch an Dritte weiter.
Durch das Benutzen dieser Seite erklärst du dich damit einverstanden. Hinweis entfernen

Die Geldmarie

Das unabhängige Finanzportal

Tipps und Tricks rund um die Marie

Rubriken

Krebsversicherung


Versicherung bei Krebs - die Krebsversicherung

Gegen diverse grausliche Krebsarten kann man sich natürlich nicht versichern lassen (das wäre fein) - sehr wohl gibt es in Österreich aber seit einiger Zeit auch Versicherungen, welche die oft durch böse Krebserkrankungen hohen Kosten bzw. Einkommensausfälle etwas abfedern können.

Heikles Thema Krebsversicherung

Die Krebsversicherung selbst ist in Österreich noch ein sehr neues Produkt - vorher hat man das Risiko Krebs nur in Gesamtpaketen wie bei der Berufsunfähigkeitsversicherung (bei Ausfall im Job), der Krankenversicherung (Kosten für Sonderklasse im Spital etc.) oder auch der Dread-Disease-Versicherung (Lebensversicherung, die auch schon bei schwerer Krankheit leistet) untergebracht. Als Einzelversicherung gab es lange keine Möglichkeit, für eine schwere Krebserkrankung vorzusorgen.

Nunmehr nehmen einzelne Versicherungen wie z.B. die Donau Versicherung oder die Wüstenrot Versicherung aber auch gerne Einzelverträge in Sachen Krebsvorsorgeversicherung - und nachdem das Thema durch die Medizin wohl nicht so rasch aus der Welt geschaffen werden kann, wird dies wohl noch länger bzw. breiter in der Versicherungsbranche Fuß fassen.

Zehntausende Menschen erkranken nämlich jährlich an Krebs - und jede vierte Person ist im Leben mit einer Krebsdiagnose konfroniert. Zum Glück ist es nicht immer gleich Brust-, Prostata-, Darm- oder Lungenkrebs - die aggressiven Krebsarten machen aber leider rund 50% der Krebsdiagnosen aus und sind leider immer noch sehr oft letal.

Aber nicht nur der Krebstod ist schrecklich - auch eine schwere Krebserkrankung mit folgender Heilung sorgt zumeist für finanzielle Nöte: Fixkosten fallen ob längerer Erwerbslosigkeit weiterhin an, Betreuungskosten, Haushaltshilfen, Auszeit des Partners, Zusatzkosten für besonders teure Behandlungen etc. sind ebenso zu erwarten.

Dafür bieten Versicherungen (z.B. die Donau Versicherung) nunmehr Risikoversicherungen an, die im Falle einer "Diagnose: Krebs" auch eine Zweitmeinung einholen, welche nicht nur der Versicherungsabwicklung sondern auch der zusätzlichen Befundsicherheit dient (bei Krebs sicher in Sachen Behandlungsplan hilfreich), 3 auf die diagnostizierte Krebsart spezialisierte Krankenhäuser vorschlägt und eine rasche Behandlungsbeurteilung und Behandlungsempfehlung bringt.

Die Versicherungssumme kann frei gewählt werden und liegt zumeist zwischen 25.000 und 100.000 Euro, Kinder (3-18 Jahre) sind z.B. bei der Donau zu einem Drittel der Versicherungssumme mitversichert (bis 11.000 Euro).

Eine (gegenüber klassischen Krankenversicherungen) vereinfachte Gesundheitsprüfung bei Antragstellung ist natürlich vorgesehen.

Preise für Krebsversicherung

Bei der Krebsversicherung handelt es sich um eine Risikoversicherung, bei welcher man unter unterschiedlichen Laufzeiten und Versicherungssummen frei wählen kann.

Die Unisexprämien (Krebs hat ohnehin keine klare Geschlechterpräferenz) bei einer Versicherungsdauer von 20 Jahren und einer Versicherungsleistung von 50.000 Euro betragen für 20-jährige ca. 6 Euro pro Monat, für 30-jährige ca. 13 Euro im Monat und für 40-jährige ca. 28 Euro im Monat - sind also durchaus leistbar. Natürlich sind auch noch kürzere (billiger) oder längere (teurer) Laufzeiten oder andere Beträge möglich.

So Sie an einer Krebsversicherung Interesse haben, kontaktieren Sie idealerweise unverbindlich meinen Vertrauensmann in der Donau-Versicherung und beziehen Sie sich auf diesen Artikel:

Hier die Daten:

Herr Hannes Diesslbacher, Versicherungsberater
Donau-Kunden-Servicestelle, Schottenring 17, 1010 Wien, Mo - Do 9-16 Uhr, Fr. 9-13 Uhr
E-Mail-Anfrage: h.diesslbacher@donauversicherung.at
Telefon: 050 330 72256

Facebook
Zuletzt verändert: 15. 03. 2016, 12h38