CMS Login
Unsere Werbedienste verwenden Cookies und geben über dich gewonnene Informationen auch an Dritte weiter.
Durch das Benutzen dieser Seite erklärst du dich damit einverstanden. Hinweis entfernen

Die Geldmarie

Das unabhängige Finanzportal

Tipps und Tricks rund um die Marie

Rubriken

Kündigung wegen Interessewegfall


Wenn plötzlich das versicherte Risiko fehlt

In Sacherversicherungen kommt schon ab und an das versicherte Risiko abhanden: Sie ziehen für einige Zeit ins Ausland oder bringen Ihren kleinen Haushalt beim neuen Partner unter. Ihr Eigenheim wird abgetragen (wg. Neubau) oder das haftpflichtversicherte KFZ ist plötzlich nur noch Schrott.

Für solche und ähnliche gelagerte Fälle, bei denen das versicherte Interesse (Risiko) komplett und dauernd wegfällt, gibt es den sogenannten "Risikowegfall", der auch in der offiziellen Variante "Interessewegfall" oder "Interessemangel" bekannt ist.

Hier gilt es den Risikowegfall umgehend an die Versicherung zu melden, welche dann per Stichtag der Kenntnisnahme den Vertrag abrechnet. In Ausnahmefällen (im guten Einvernehmen bzw. nach Nachweis des Stichtages des tatsächlichen Risikowegfalls) wird die Versicherung auch per tatsächlichem Risikowegfall abrechnen (soweit dieser nicht schon zu lange zurückliegt). Eine Rückforderung von kausalen Dauerrabatten ist allerdings möglich.

Unterschieden wird beim Risiowegfall übrigens in 2 Varianten:

  1. Anfänglicher Interessemangel: Das ursprünglich zu versichernde Interesse kommt nicht zustande (z.B.: Kauf einer Sache scheitert.) Prämienzahlungen sind nicht zu leisten.
  2. Nachträglicher Interessewegfall: Dauernder und gänzlicher Wegfall des versicherten Interesse nach Beginn des Vertrages. Abrechnung wie oben erwähnt

Bitte bedenken Sie, dass es sich beim Verkauf eines KFZ mit folgender Abmeldung nicht um einen klassischen Risikowegfall handelt. Normalerweise handelt es sich hierbei eigentlich um eine Besitzwechselkündigung (wie bei der Eigenheimversicherung) einer beweglichen Sache. In der Praxis reicht es aber, wenn Sie dem Versicherer das Abmeldedatum (am besten via Zusendung der Abmeldebestätigung) bekanntgeben und damit die Versicherung stornieren.

Wenn Sie das KFZ nicht verkaufen und trotzdem eine Kaskoeindeckung wünschen, nehmen Sie umgehend Kontakt mit der Versicherung auf - denn auch das sogenannte "Garagenrisiko" kann man versichern (auch wenn sich kein Kennzeichen auf dem KFZ befindet).

Populäre Kündigungsmöglichkeiten und Rücktritte zusammengefasst:

Kündigungsart Informationen Kündigungsformular
KFZ-Kündigung zum Ablauf Kündigung KFZ Ablauf Formular
KFZ-Kündigung wegen Prämienerhöhung Kündigung KFZ Prämienerhöhung Formular
Ablaufkündigung (nicht KFZ) Kündigung zum Ablauf Formular
Kündigung wegen Eigentumswechsel Besitzwechselkündigung Formular
Kündigung wegen Wohnungswechsel Kündigung Wohnungswechsel Formular
Kündigung im Schadensfall Kündigung nach Schadensfall Formular
Rücktritt von Versicherungen Rücktritt vom Antrag/Vertrag Formular
Antragsbindefrist / Interessewegfall Antragsbindefrist Formular
Facebook
Zuletzt verändert: 17. 10. 2018, 17h59