CMS Login
Unsere Werbedienste verwenden Cookies und geben über dich gewonnene Informationen auch an Dritte weiter.
Durch das Benutzen dieser Seite erklärst du dich damit einverstanden. Hinweis entfernen

Die Geldmarie

Das unabhängige Finanzportal

Tipps und Tricks rund um die Marie

Rubriken

Constantia Flexibles bringt Hybridanleihe


Hybridanleihe von Constantia Flexibles mit 6,875 Prozent

Schön langsam tut sich endlich wieder etwas in Sachen neue Corporate Bonds aus Österreich. Nachdem sich die STRABAG gerade 200 Millionen Euro via Anleihe besorgt, legt nun die Constantia Flexibles Group GmbH mit einer Hybridanleihe zu 150 Mio. Euro Emissionsvolumen nach.

Die Constantia Flexibles Group GmbH mit Firmensitz in Wien stellt Verpackungen für Lebensmittel, Tiernahrung, Pharma und Getränke her und war damit in den letzten Jahren durchaus erfolgreich bzw. auch auf Expansionskurs.

Im Jahr 2012 konnte das Unternehmen den Umsatz um 8% auf 1,314 Mrd. Euro erhöhen, das EBIT konnte um 14% auf 106 Mio. Euro gesteigert werden und das Ergebnis nach Steuern lag nach 58 Millionen im Jahr davor im Vorjahr bei 62 Millionen Euro.

War zuletzt noch von einen Börsengang die Rede, holt sich das Unternehmen nun Eigenkapital mittels Hybridanleihe. Für konservative Anleger und Sparer ist diese Unternehmensanleihe somit eher nicht geeignet - wer allerdings ein wenig Risikobereitschaft eingehen kann und will, erhält für eine Hybridanleihe höhere Zinsen als für klassische Corporate Bonds.

In den ersten 3 Jahren gibt es vorerst einmal 6,875% fix p.a. - danach orientiert sich (so nicht 2016 oder 2019 die Anleihe durch die Emittentin gekündigt wird) der Zinssatz nach dem fixen 3-Jahres-Swapsatz vom 26.5.2016 (+6,39% p.a.) und ab 28.5.2019 gibt es den 3-Monats-EURIBOR plus 8,89%.

Angesichts der aktuellen Geschäftszahlen des Unternehmens (welches Teil der Constantia Packaging AG ist und mehrheitlich im Besitz des US-Private-Equity-Unternehmens "One Equity Partners" ist) scheint der Spruch "no risk, no fun" hier durchaus und positiv angebracht.

Wiewohl man schon wissen sollte, welche Risken ein Corporate Bond und insbesondere eine Hybridanleihe hat.

Das Volumen für institutionelle Anleger war übrigens dreifach überzeichnet, auch im Privatsegment wird das Papier wohl Gefallen finden. Und wer weiß: Vielleicht folgen eines Tages ja auch noch Aktien nach...

Konditionen der Constantia Flexibles Hybridanleihe 2013

Emissionsvolumen: 150 Millionen Euro

Stückelung: 500 Euro

Kupon: 6,875% fix p.a. vom 28.5.2013 bis 27.5.2016,
fix, 3-Jahres-Swapsatz vom 26.5.2016 + 6,39% p.a.,
variabel, 3-Monats-EURIBOR + 8,89% p.a.

Emissionskurs: 101,95% (inkl. 2% Verkaufsprovision)

Laufzeit: unbegrenzt, Emittentenkündigung erstmals am 28.5.2016 und dann per 28.5.2019 möglich.

Zeichnungsfrist: 21.- 24.05.2013 (vorzeitiger Zeichnungsschluss vorbehalten)

Zahlstelle: UniCredit Bank Austria, Zeichnung bei allen größeren Banken möglich

ISIN: AT0000A107A5

Börsenotierung: Geregelter Freiverkehr Wiener Börse (wird beantragt)

Aktuelle bzw. gerade auf den Markt gekommene Corporate Bonds aus bzw. für Österreich finden Sie übrigens immer hier: Neue Corporate Bonds aus Österreich

Geldmarie-Linktipp:

Ad hoc-Meldung - Mai 2013
Zuletzt verändert: 17. 06. 2013, 07h56