CMS Login
Unsere Werbedienste verwenden Cookies und geben über dich gewonnene Informationen auch an Dritte weiter.
Durch das Benutzen dieser Seite erklärst du dich damit einverstanden. Hinweis entfernen

Die Geldmarie

Das unabhängige Finanzportal

Tipps und Tricks rund um die Marie

Rubriken

Crowdinvesting in Österreich News März 2019


News vom Crowdinvesting, März 2019

Auch der Februar 2019 stand beim heimischen Crowdinvesting wieder ziemlich eindeutig im Zeichen des Immobiliencrowdinvestings. Insbesondere die 3 großen Portale dagobertinvest, Home Rocket und Rendtiy konnten diesbezüglich wieder kräftig Gelder für Bauprojekte einsammeln - und dies mit immer größer werdenden Summen sowie in immer schnelleren Zeitintervallen.

Schneller, größer, häufiger: Immobiliencrowdinvesting

Das klassische Start-Up-Crowdinvesting wird immer mehr zur Randerscheinung beim Crowdinvesting in Österreich. Während (recht rasche) Pleiten wie zuletzt seitens Macoplasma Biosafety immer mehr hoffnungsfrohe Anleger von Start-Up-Investments abhalten, sind die Anleger bei Immobilieninvestments bisweilen ohne Projektausfall durchgekommen, was die Anlegerzahl weiter ansteigen lässt.

Damit verbunden ist auch eine deutlich höhere Frequenz bei den neuen Projekten, eine Produkterweiterung (nun hat gerade auch dagobertinvest die erste Bestandsimmobilie in ein Funding gebracht), sowie auch ein ziemlich unglaublich rascher Ausverkauf bei neuen Projekten - wie im Februar insbesondere bei Home Rocket (26 Minuten für 400.000 Euro...) zu beobachten war.

Während dagobertinvest der "Mengenkaiser" ist und sich 2019 mit den Grazer Rockets auch wieder ein Duell um die Nummer 1 am Markt liefert, beendete Rendity im Februar schon das dritte Funding in Millionenhöhe, hat gegenwärtig schon wieder ein solches erfolgreich laufen und bringt demnächst noch eines an den Start.

Erfolgreiche und neue Crowdinvestings

Bei Green Rocket ging im Februar Solantis mit 348.350 Euro erfolgreich aus dem Funding, mit Nero II ging die Bio-Grillmarke aus Deutschland ins zweite Funding, welches mit 183.000 Euro schon sehr gut angelaufen ist.

Home Rocket finalisierte die Speckbacherstraße mit 350.000 Euro, die Schlossparkpromenade war mit 400.000 Euro in 26 Minuten ausverkauft und das Projekt The Barn/Leipzig sprengte ob des großen Käuferandrangs gar den Server der Rockets - die 500.000 Euro waren dann in rund 40 Minuten weg, wovon 20 Minuten die Homepage lahmgelegt war...Ähnlichen Andrang kann man schon für das am Mittwoch startende Projekt in Hamburg (Papenstraße) erwarten, wo 7,25% auf eine Laufzeit von 1 Jahr und 3 Monaten die 500.000 Euronen wohl ruckzuck überschreiten lassen wird und wo insgesamt sogar 2 Mio. Euro disponibel sind, was einen neuen Rekord im klassischen Immobilien-Funding erwarten lässt...

Bei dagobertinvest gingen mit einem Projekt in Währing (702.840 Euro) sowie das Kronenhaus auf der Mariahilfer Straße (763.400 Euro) ziemlich dicke Fundings erfolgreich aus der Finanzierung, die Bibersiedlung holte sich die angestrebten 400.000 Euro und ein Projekt in Hausmannstätten ging ebenfalls mit der Maximalsumme von 350.000 Euro aus dem Funding.

Frisch gestartet und auch schon bald wieder zu Ende sind Fundings in Wiesing (derzeit 200.000 Euro) sowie in Wiener Neustadt (auch schon 540.000 Euro). Besonders erwähnenswert bei dagobertinvest: Mit ein einer Bestandsimmobilie in Laa an der Thaya ist am Wochenende das erste Bestandsimmobiliencrowdinvesting seitens dagobertinvest online gegangen. Bisweilen hat Rendity hier schon erfolgreich vorgelegt, erfreut sich diese Variante auch bei dagobertinvest guter Nachfrage, wird es wohl noch viel mehr solche Projekte geben. Diese könnten insbesondere dann interessant werden, wenn bei den Neubauprojekten die ersten Ausfälle kommen - und die werden früher oder später natürlich kommen, das sollte man sich bei Zinsen von 6-8% immer bewusst halten...

Auch Rendity hatte ein tollen Februar: Die Adam Betz Gasse holte sich 500.000 Euro, die Ziegelhofstraße ebenso eine halbe Million und die Bestandsimmobilie Bräuhausgasse ging mit einer ganzen Mille aus dem Funding. Auch die Hietzinger Hauptstraße holte sich im Nu die angestrebte halbe Million. Neu am Start ist gegenwärtig ein Projekt in der Schlossgasse (317.000 Euro sind schon da, wird wohl auch wieder die angestrebte Million werden), knapp vor dem Start steht ein Bauvorhaben in der Blechturmgasse, wo auch schon wieder eine Million angefragt wird.

Fette Summen also derzeit im Umlauf - da können die anderen Portale in Österreich nicht ganz mithalten:

Beim einstigen Branchenprimus CONDA gab es keine neuen Projekte, die aktuellen Projekte frizle und Maister laufen aber sehr fein.

Immofunding hat im Februar das bisweilen (für Immofunding) höchste Immobilien-Funding für Neudeggergasse mit stolzen 900.000 Euro abgeschlossen und hat gegenwärtig ein Projekt in Deutschland am Start.

Bei REVAL startet im März ein Immobilienfunding in Traismauer.

Bei Crowd4Climate konnte sich MPower Solar Home Systems die angestrebte Summe von 150.000 Euro sichern.

Und Crowdinvesting für Gemeinwohl konnte im Februar gleich 2 Projekte erfolgreich abschließen: Die Druckwerkstatt holte sich 121.000 Euro und Whisperwool holte sich beachtliche 93.500 Euro.

Ganz neu gestartete Fundings finden Sie immer unter: Crowdinvesting Österreich - frisch gestartet. Bookmark setzen und kein neues Projekt mehr versäumen!

Die persönliche Crowdinvesting-Statisik der Geldmarie: Zahlt sich Crowdinvesting aus? Ein Geldmarie-Praxistest

Alle aktuellen Projekte und auch bereits abgeschlossene Fundings finden Sie hier: Crowdinvesting in Österreich

Die bisher erfolgreichsten Projekte in Österreich sowie Zahlen zum Crowdfunding sind hier gelistet: Geldmarie-Crowdinvesting-Ranking Österreich

Geldmarie-Linktipps - Crowdinvesting in Österreich:

Ad hoc-Meldung - März 2019
Zuletzt verändert: 04. 03. 2019, 12h38